Regency Roses 4 – Im Herzen ein Lord ~ Dana Graham

 

 

Taschenbuch: 364 Seiten
Verlag: Independently Published
Erscheinungstermin: 16.06.2021
ISBN: 978-3753498379
Preis: 12,99 € / eBook: 3,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Regency Roses:

  1. Eine Lady in Not (17.02.2018)
  2. Eine Lady unter Verdacht (01.10.2018)
  3. Der Lord ohne Lächeln (24.06.2019)
  4. Im Herzen ein Lord (16.06.2021)

Darf eine Debütantin aus bestem Hause sich in einen Bow-Street-Runner aus der schmutzigsten Ecke Londons verlieben? Einen reichen Herrn von Stand heiraten! Das ist für Lavinia Allen der einzige Weg, einem Leben bei lieblosen Verwandten oder einem tristen Dasein als Gesellschafterin launischer Damen zu entgehen. Kaum zum Debüt in London angekommen, buhlen etliche Lords um ihre Gunst.

Doch bald muss Lavinia erkennen, dass ihr Herz ausgerechnet für Jack Parker schlägt – einen Mann, der genau das Gegenteil von dem ist, was sie sucht! Um einem dreisten Dieb eine Falle zu stellen, wird Bow-Street-Offizier Jack Parker im Stadthaus einer Adelsfamilie eingesetzt. Über Nacht findet er sich in der für ihn fremden Welt des bon tons wieder. Hier hat Jack nicht nur mit Standesdünkeln zu kämpfen, sondern vor allem mit seinen Gefühlen für Lavinia Allen, die als Gast im Haus lebt. Obwohl sie einen Ehemann sucht, verheimlicht er ihr seine Liebe. Denn in der feinen Gesellschaft ist eine Verbindung zwischen einer Lady und einem einfachen Kerl wie ihm ausgeschlossen. Aber was, wenn es das Schicksal anders will?

Quelle Amazon

 

 

 

Lavinia Allen ist eine Waise und auf die Gunst ihrer Tante angewiesen. Diese will ihr aber ein Debüt nicht ausrichten, da sie alles Geld in ihre Tochter investiert um ihr eine gute Partie zu sichern. Doch ihr Patenonkel kommt überraschend zu Besuch und so fasst sie einen tollkühnen Plan. Warum nicht den Paten bitte ihr ein Debüt auszurichten. So schafft es Lavinia sich einen Versuch ihre Zukunft zu retten zu sichern. Denn als Waise würde sie irgendwann ohne Ehemann als Gesellschafterin enden, wenn es so weiter gehen würde.

Nun begibt sie sich nach London und sieht ihrem Debüt entgegen. Doch in London buhlen gleich zahlreiche Lords um Lavinias Gunst. Als Lavinia aber erkennt, dass ihr Herz ausgerechnet für den Bow-Street-Runner Jack Parker schlägt, versucht sie ihre Gefühle zum Schweigen zu bringen. Denn er ist ein mittelloser Mann aus dem East-End, der sich in der Bow Street seinen Lebensunterhalt verdient. Und wollte sie nichte ine sichere Zukunft mit einem reichen Mann?

Als Jack für die Ergreifung eines dreisten Diebes in das Stadthaus der Adelsfamilie zieht, hat auch er mit seinen Gefühlen für Lavinia zu kämpfen. Denn er weiß, dass er keine gute Partie für sie wäre. Eine solche Verbindung ist undenkbar, da er weit unter ihrem Stand ist und sie selbst auch keine gesicherte Zukunft als Waise hat finanziell.

Schon in Band 3 der Regency Roses begegnen wir Jack Parker und ich fand ihn gleich wahnsinnig sympathisch, deshalb hat es mich gefreut, dass er nun seine eigene Geschichte bekommt. Lavinia Allen hatte mich mit ihrer bodenständigen Art auch sofort für sich einnehmen können. Man merkt, dass sie nicht aus London stammt, sondern eher ländlich gelebt hat. Die Allüren des Tons sind ihr nicht geläufig. Sie verurteilt niemanden aufgrund der Herkunft. Denn ihr Vater hat ihr vieles beigebracht. Auch, dass die Offiziere der Bow Street einen wichtigen Job erledigen um die Stadt sicherer zu machen.

Für ihre offene Art wird sie jedoch belächelt. Auch ihr Faible für das Schachspiel verbirgt sie ebenso, wie das Wissen über politische Zusammenhänge. Für eine Lady geziemt es sich einfach nicht zu viel zu wissen. Dabei wünscht sich Lavinia einfach nur einen Mann, der sie so annimmt wie sie nun mal ist und nicht als Dummchen ansieht, dem man nichts zu muten kann. Jack Parker akzeptiert Lavinias Art ab dem ersten Moment. Er freut sich jemanden zu treffen mit dem er über Opern sprechen und auch eine Partie Schach in Angriff nehmen kann.

Die Gefühle von beiden sind recht schnell offen und klar. Dennoch wird es viele Steine geben, die in den Weg gelegt werden können. Und die Frage ob ein solches Leben am Rande des Existenzminimums etwas ist, dass Lavinia ertragen könnte. So sucht sie weiter nach einem Ehemann im Ton trotz ihrer Gefühle für Jack.

Der Weg der Beiden hat mich wieder mit auf eine wunderbare Reise in die Regency Zeit genommen. Es gab wieder zahlreiche Emotionen und viele spannende und mitreißende Szenen und Wendungen. Der lockere Schreibstil von Dana Graham hat mich die Welt einige schöne Stunden vergessen lassen.

Das Ende des Buches ist, wie auch seine Vorgänger in sich abgeschlossen, allerdings gibt es einen Hinweis um wen es sich im nächsten Buch drehen wird. Auch dies verspricht wieder sehr gut zu werden und so freue ich mich schon jetzt auf den nächsten Teil der Regency Roses.

 

 

 

Wer die Zeit des Regency mag, der wird mit den Regency Roses wunderbare Lesestunden verbringen. Jeder Band ist in sich abgeschlossen, aber ich empfehle euch alle Teile der Reihe, denn es macht so viel Freude in diese Zeit einzutauchen und jeder Teil der Regency Roses hat etwas besonderes. Lavinias und Jacks Geschichte kann ich euch sehr ans Herz legen.

Ich vergebe:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/regency-roses-4-im-herzen-ein-lord-dana-graham/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.