Der Herzog von Strathmore 4 – Meine Liebe, der Gentleman und Spion ~ Sasha Cottman [Rezension]

 

Taschenbuch: 332 Seiten
Verlag: Independently Published
Übersetzung: Corinna Vexborg
ISBN: 979-8535794228
Erscheinungstermin: 25.07.2021
Preis: 10,99 € / eBook: 3,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Der Herzog von Strathmore:

  1. Der skandalöse Liebesbrief des Marquis (29.04.2021)
  2. Eine verbotene Liebe für die Lady (28.05.2021)
  3. Die Tochter des Herzogs (26.06.2021)
  4. Meine Liebe, der Gentlemen und Spion (25.07.2021)
  5. Die Lady mit dem ungezähmten Herzen (04.09.2021)

Neun Teile insgesamt auf englisch erschienen und Übersetzung in Planung.

Die Welt des ehemaligen Spions William Saunders steht Kopf, als er eines harmlosen Tages die Missionarin Hattie Wright aus dem tiefblauen Wasser vor der Küste Gibraltars zieht.
Die Umstände verschwören sich gegen sie, und sie sehen sich gezwungen, auf der Schiffsreise zurück nach London eine beengte Kabine zu teilen, wo Verlangen und Leidenschaft unvermeidlich zwischen ihnen aufflammen. Harriet sieht die Zeit mit Will als eine kurze Affäre, bevor sie sich wieder ihrer Arbeit mit den Armen und Benachteiligten in den Slums von London widmen wird.

Will allerdings hält es für eine Frage der Ehre, ihr die Ehe anzutragen und sie zurückzuführen in ein Leben von Wohlstand und Privilegien, wie sie es einst kannte. Obwohl ihr Herz ihm nur zu gern gehören möchte, ist Hattie fest entschlossen, mit ihrer wichtigen Arbeit fortzufahren. Sie lehnt seinen Antrag ab.
Doch im Zuge dieser Arbeit macht Hattie sich mächtige Feinde in den kriminellen Banden, die in den Armenvierteln das Sagen haben, und es gibt jene, die ihren Tod wünschen. Als Hattie entführt wird, muss Will sich schließlich seiner eigenen Vergangenheit stellen, um die Frau retten zu können, die er liebt.

Quelle Amazon

 

 

 

William Saunders traut seinen Augen nicht, als er an der Küste Gibraltars sieht, wie eine junge Frau von einem Schiff springt. Ihre Rettung ist natürlich Ehrensache für den ehemaligen Spion. Doch was hat die junge Dame dazu bewegt von einem Schiff zu springen? Und warum lässt sie den Wittwer nicht kalt?

Hattie Wright hat keine Wahl. Sie soll den jungen Peter heiraten, der auf dem Weg nach Afrika ist um dort Missionar zu werden. Doch Peter hat ihr bereits in Aussicht gestellt, dass die Ehe kein Vergnügen werden wird. Wie kann Hattie ihm nur entkommen? Sie sieht keine andere Wahl als heimlich über Bord zu gehen, in der Hoffnung die Küste und somit ihre Freiheit zu erreichen……

Mich hat Hatties Mut von Anfang an beeindruckt. Sie hat weder Geld noch die Möglichkeit irgendwo unterzukommen und wagt dennoch den Sprung in die Freiheit bevor sie eine lieblose Ehe eingeht. Hatties Eltern dagegen sehen nur die Mission und die Kirche, vergessen darüber aber, dass sie Ihre Tochter unglücklich machen. Hattie tut das einzig richtige meiner Meinung nach. Sie flieht.

William Saunders will nach Jahren der Abwesenheit wieder nach London zurückkehren und verbringt ein paar letzte Tage in Gibraltar. Als er gerade an der Küste steht sieht er wie Hattie über Bord springt und beschließt zu ihrer Rettung zu eilen. Dass Hattie nicht wie die anderen ist, merkt William recht schnell und seine Neugier ist geweckt.

William hat mich hier ganz besonders beeindruckt, weil er so ein gutes Herz hat und trotz seines schweren Verlustes den Glauben an die Liebe nicht verloren hat. Hattie ist mutig und dickköpfig und genau das macht sie zu etwas Besonderem.

Mir hat der Schreibstil wieder wahnsinnig gut gefallen und Hattie und William haben mich mit auf eine spannende Reise genommen. Sofort war ich wieder im Buch gefangen und habe mich sehr gefreut den einen oder anderen Charakter aus den vorigen Teilen zu kennen.

Eine Vorkenntnis ist allerdings auch hier nicht notwendig, da es immer um andere Familienmitglieder geht in den einzelnen Büchern. Mir gefiel der Weg, den die Geschichte diesmal genommen hat, weil die Emotionen zuerst da sind und die Probleme dann erst kommen. Da unterscheidet sich die geschcihte wieder von den anderen Teilen und genau das finde ich so gelungen. Kein Buch ist wie das andere und es macht immer wieder Freude in diese Zeit einzutauchen und die Geschichten der Protagonisten zu erleben.

Der Spannungsbogen ist, wie schon gesagt ganz anders strukturiert als in den ersten Büchern, aber es nimmt einen sofort wieder gefangen.

Hattie und William haben hier ihre Geschichte erzählt und ich habe sie quasi am Stück verschlungen. Im nächsten Buch geht es um Freddie Rosemount, den wir in Teil 4 auch schon ein paar mal getroffen haben. Hier bin ich sehr gespannt was der junge Mann erlebt.

 

 

 

Wer gerne historische Romane liest, der wird diese Reihe definitiv lieben. Die Strathmores sind mir wirklich sehr lieb geworden und ich habe mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es im nächsten Monat bereits ein neues Buch geben wird. Lasst euch diese Bücher nicht entgehen und taucht ein in die Welt des Londoner Tons und der Familie Strathmore.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-herzog-von-strathmore-4-meine-liebe-der-gentleman-und-spion-sasha-cottman-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.