Der Herzog von Strathmore 1 – Der skandalöse Liebesbrief des Marquis ~ Sasha Cottman [Rezension]

 

eBook: 364 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungstermin: 29.04.2021
ASIN: B09184HFXD
Preis: 3,99 € / Taschenbuch: 12,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

Der Herzog von Strathmore:

  1. Der skandalöse Liebesbrief des Marquis (29.04.2021)
  2. Eine verbotene Liebe für die Lady (28.05.2021)

weitere Teile auf englisch erschienen und in Planung.

 

 

 

Für Millie Ashton ist die Londoner Gesellschaft nichts weiter als eine Ansammlung von hohlköpfigen und arroganten Narren. Doch als sie Alex Radley kennenlernt, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Aus Furcht vor Zurückweisung und Demütigung hält sie es für das Beste, ihre Sachen zu packen und heimzukehren nach Indien. Männer wie Alex bemerken Mädchen wie sie nicht einmal, und jede Frau in dieser Stadt liebt Alexander den Großen.Alex Radley, der Marquis of Brooke, herrscht über die Londoner Gesellschaft wie ein Gott. Doch manchmal stolpern sogar Götter über normal sterbliche Menschen. Vor dem Hintergrund seines Reichtums und seiner Macht sollte es doch ein Leichtes sein, Millie Ashton den Kopf zu verdrehen. Sein leidenschaftlicher Liebesbrief an Millie stiftet dann allerdings ein derartiges Chaos, dass sein Leben mehr als nur ein bisschen aus den Fugen gerät.

 

 

 

Millie Ashton ist anders als die anderen jungen Ladys des Tons. Sie ist in Indien aufgewachsen und erst kürzlich nach London mit ihren Eltern gezogen. Nun weiß sie nicht nur zu wenig von den Benimmregeln der feinen Londoner Gesellschaft, sondern sie hebt sich auch durch ihre etwas üppigere Figur und ihren Nasenring hervor. In Indien war dies durchaus nicht ungewöhnlich, doch nun wird sie ausgegrenzt und verlacht von den Damen. Gerade als sie aufgeben möchte begegnet sie Lady Lucy, die sich Ihrer annimmt und für sie eine Freundin sein möchte.

Als Lucy ir ihre Brüder Alex und David vorstellt, ist es um Millie geschehen. Denn der gut aussehende Marquis verdreht ihr so schnell den Kopf, dass sie kaum weiß wie ihr geschieht. Doch die weiß auch um seinen Ruf zahlreiche Herzen gebrochen zu haben. Deshalb beschließt sie ihn nicht zu nah an sich ran zu lassen. Doch das ist schwerer als gedacht. Denn auch sie hat Alex Herz erobert ohne es zu ahnen…..

Ich bin von der Geschichte sehr begeistert. Ich habe mich sofort in die Londoner Gesellschaft versetzt gefühlt und Millie war mir direkt ans Herz gewachsen. Sie ist eine weltoffene und herzliche Person, die sich einfach zu Hause fühlen möchte. Doch das wird ihr nicht leicht gemacht, da sie direkt die Außenseiterin ist. Dazu kommt, dass ihr Vater viel Geld in Indien gemacht hat und sie achtgeben muss, dass nicht die jungen Männer nur ihre Mitgift haben wollen. Als sie Alex trifft ist die Spannung auf beiden Seiten sofort spürbar. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und so erfährt man als Leser recht  schnell was mit Alex geschah bei diesem ersten Treffen.

Es dauert allerdings recht lange bis es zu dem im Titel erwähnten Brief kommt, aber das hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Denn zu dem genannten Brief kommt es erst im letzten drittel der Geschichte. Doch auch davor verstand die Autorin es mich gut zu unterhalten mit allerlei Verwicklungen und Ereignissen rund um die beiden Protagonisten des Buches. So wurde mir die Zeit bis zu dem berüchtigten Brief nicht lang.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und bildhaft ohne dabei zu viele Details zu schildern. So verfliegt die Zeit und die Seiten… Ich war schon ein wenig traurig, als sich die Geschichte dem Ende genähert hat und ich von den beiden Abschied nehmen musste.

Das Buch ist in sich abgeschlossen, so dass ich erfahren habe, wie Millies Geschichte endet. Ihr werdet also keinen gemeinen Cliffhanger vorfinden am Ende des Buches. Für mich ist das immer wichtig zu wissen, denn auch, wenn es im Englischen bereits 9 Bücher gibt, kann man das erste mit einem guten Gefühl schließen und benötigt nicht alle Bände um das Finale zu erfahren.

Im nächsten Band geht es mit anderen Protagonisten weiter. Die Geschichte wird allerdings in diesem Buch angerissen und ich denke es könnte für das Verständnis gut sein Band 1 im Vorfeld zu kennen. Genaueres kann ich erst sagen, wenn ich den zweiten Teil auch gelesen habe. Doch da ich nun auch wissen will wie es mit den anderen weiter geht, kann ich die Fortsetzung kaum erwarten.

 

 

 

Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Ich mochte die ungewöhnliche Protagonistin und ihren Weg durch die Londoner Gesellschaft ebenso wie die Charakter Entwicklung im Laufe der Geschichte. Wer gerne Bücher aus dieser Zeit liest und in die aktuelle Londoner Saison abtauchen möchte, der sollte auf jeden Fall schauen was im Hause Strathmore geschieht. Ich freue mcih schon sehr auf weitere Bände und werde der Reihe auf jeden Fall weiter folgen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-herzog-von-strathmore-1-der-skandaloese-liebesbrief-des-marquis-sasha-cottman-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.