Der Herzog von Strathmore 2 – Eine verbotene Liebe für die Lady ~ Sasha Cottman [Rezension]

 

Taschenbuch: 332 Seiten
Verlag: Independently Published
Übersetzung: Corinna Vexborg
ISBN: 979-8504007533
Erscheinungstermin: 28.05.2021
Preis: 12,99 € / eBook: 3,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Der Herzog von Strathmore:

  1. Der skandalöse Liebesbrief des Marquis (29.04.2021)
  2. Eine verbotene Liebe für die Lady (28.05.2021)
  3. Die Tochter des Herzogs (26.06.2021)
  4. Meine Liebe, der Gentlemen und Spion (25.07.2021)

Neun Teile insgesamt auf englisch erschienen und Übersetzung in Planung.

Die beschützte Erbin …
Einst war sie mit dem zukünftigen Herzog von Strathmore verlobt, doch nun findet sich die wunderschöne Lady Clarice in einer weit weniger schillernden Lage – als Gast auf dessen Hochzeit mit einer anderen Frau. Aber die Dinge sehen gleich viel besser aus, als der gutaussehende und charmante Halunke David Radley sie spüren lässt, dass zumindest in seinen Augen sie noch immer die beste Partie des Jahres ist.

Der illegitime Sohn …
Als ältester Sohn des Herzogs von Strathmore wuchs David Radley zusammen mit den ehelichen Kindern seines Vaters auf. Doch nicht jeder in der Londoner Gesellschaft ist der Meinung, dass dieser junge Mann ein gleichwertiger Teil der Familie ist. Vor allem nicht Clarices Vater, der Earl of Langham, der seiner Tochter verbietet, sich mit David einzulassen.

Seit Jahren schon ist David in Clarice verliebt, und es dauert nicht lange, bis die gegenseitige Zuneigung zu etwas viel Stärkerem heranwächst. Doch er spürt, dass Clarice etwas zu verbergen hat, und solange sie nicht bereit ist, dieses Geheimnis zu offenbaren, wird sie auch nicht frei sein, ihrem Herzen zu folgen. Trotz allem will David Clarice nicht aufgeben, auch dann nicht, als ein anderer sich um ihre Gunst bemüht.

Quelle Amazon

 

 

 

Clarice kennen die Leser des ersten Bandes bereits aus diesem. An sie ging der fehlgeleitete Brief von Alex, der nun Millie heiratet. Leider dachten alle sie sei mit dem zukünftigen Herzog verlobt, doch wie wir wissen kam es anders. Clarice bereut dies auch nicht aus persönlichen Gründen. Schließlich hat sie Alex nie geliebt und sieht nun wie glücklich er und Millie sind.

Clarice weiß auch, dass David den Brief in Gedanken an sie verfasst hat. Allerdings ist er als illegitimer Sohn nicht gerade die beste Partie im Londoner Ton. Gerade Clarices Vater, der Earl of Langham, lässt ihn dies spüren und verbietet Clarice den Umgang mit David.

Doch je mehr David sich um Clarice bemüht, desto mehr scheint auch sie seine Annäherungsversuche zu wollen. Denn langsam entsteht eine gegenseitige Zuneigung. Doch kann diese Bestand haben? Und was wird der Earl tun, wenn jemand, der eine bessere Partie abgibt, um Clarice buhlen wird? Kann David an seinem Wunsch, dass Clarice seine Frau wird festhalten? Wird er den Earl überzeugen können?

Mir hat dieser erneute Ausflug nach London sehr gut gefallen. Ich habe die Familie Strathmore sehr ins Herz geschlossen und mag die (für damalige Verhältnisse) sehr tolerante Einstellung der Familienmitglieder. Sie sind füreinander da und stehen füreinander ein, egal was geschieht. Dazu gehört auch sich gegenseitig behilflich zu sein, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. Gerade die kleine Schwester Lucy sticht hier sehr heraus. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht David und Clarice zu verkuppeln. Jeder Protagonist hat seine Intentionen und auch seine Ecken und Kanten, die wirklich gut herausgearbeitet sind. Dadurch werden die Charaktere authentisch und bekommen genug Tiefe.

Natürlich gibt es zahlreiche Steine, die im Weg liegen und auch das eine oder andere Missverständnis. Aber all diese Spannungspunkte haben dafür gesorgt, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich habe so sehr mit David und Clarice mit gefiebert. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und es so verdient glücklich zu werden. Da kann man das Buch einfach nicht beiseite legen bevor man weiß wie es endet.

Der angenehme Schreibstil hat mich mitgerissen und auf eine Reise in die Vergangenheit geschickt.

Das Finale des Buches ist wieder eine in sich abgeschlossene Erzählung, aber es gibt schon einen Hinweis darauf mit wem es im nächsten Teil weitergehen wird. Mit Davids und Clarices Geschichte ist es der Autorin gelungen mich zu überraschen, da am Ende nicht alles so kam, wie ich zu Beginn dachte. Aber das müsst ihr einfach selbst lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall sehr.

 

 

 

Wer gerne Regency-Romane liest, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Wundervolle Charaktere, eine spannende Handlung und ganz viel fürs Herz. Lasst euch diese Bücher nicht entgehen. Und ich muss jetzt schon sagen, dass ich es kaum erwarten kann auch den dritten Band in Händen zu halten.

Ich vergebe:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-herzog-von-strathmore-2-eine-verbotene-liebe-fuer-die-lady-sasha-cottman-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.