Aura 3 – Der Fluch ~ Clara Benedict [Rezension]

 

Hardcover: 368 Seiten
Verlag:  Thienemann Verlag
Erscheinungstermin: 09.10.2018
Designer: Eva Schöffmann-Davidov
ISBN: 978-3522202435
empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Preis: 18,00 € / eBook: 13,99 €
Finde mich bei Amazon!


 

 

 

  1. Die Gabe (12.03.2018)
  2. Der Verrat (19.06.2018)
  3. Der Fluch (09.10.2018)

 

 

 

Die Akademie weiß nun wer Hannah ist, deshalb bleibt ihr nur die Flucht vor Dr. Levander und seinen Handlangern. Während die Freunde einen riskanten Plan schmieden um Levander das Handwerk zu legen, kommen sich Hannah und Valentin immer näher. Doch was ist mit Raphael? Mitten in diesem Gefühlschaos muss Hannah sich auch noch gegen ihre Gegner behaupten. Wird sie siegen oder werden ihr ihre eignen Kräfte zum Verhängnis?

 

 

 

Nach dem schwächeren Band 1 fand ich Teil 2 wesentlich spannender und mitreißender. So habe ich natürlich nicht lange gezögert auch zu “der Fluch”  zu greifen. Schließlich wollte ich unbedingt wissen, wie die Trilogie nun ausgehen wird.

Auch “Der Fluch” war von Anfang an ein absolut spannendes Leseerlebnis für mich, weil es jede Menge Action und Emotionen im Buch gab, die mich an den Seiten kleben ließen. Es erwarteten mich zahlreiche Wendungen, die so wirklich nicht vorauszusehen waren und das Buch hätte das Potenzial gehabt zu einem Lesehighlight.

Leider hat sich dieser Wunsch nicht ganz erfüllt.

Da ist einmal Hannah als Hauptprotagonistin. Im letzten Buch entwickelt sie sich mehr und mehr zur Egoistin. Das mochte ich überhaupt nicht. Sie handelt erst und denkt dann eventuell mal nach. Was ihre übereilten Taten zur Folge haben könnten scheint ihr erst einmal egal. Auch drängt sie sich selbst immer weiter in die Opferrolle. Egal was schief läuft. Immer sieht sie sich auf der Seite des Opfers. Dieses Verhalten machte sie mir zunehmend unsympatischer. Sie geht stur ihren Weg und das auf eine so selbstverliebte Art, dass ich sie manchmal echt gerne gefragt hätte was sie sich dabei denkt. Sie entwickelt sich einfach nicht weiter und lernt kein Stück aus ihren Erfahrungen.

Raphael dagegen mochte ich sehr und selbst Valentin lernt man nach und nach verstehen. Bei beiden wird klar woher sie ihre Ecken und Kanten haben und die beiden waren sehr authentisch dargestellt. Das hätte ich mir für die Hauptprotagonistin auch gewünscht.

Der Showdown am Ende ist grandios und hält auch noch einige Überraschungen bereit. Das Ende hätte so wahnsinnig genial werden können und dann hätte mich auch Hannah nur noch am Rande gestört. Man kann eben nicht jeden Protagonisten mögen. Aber…. ganz am Ende blättert man um und fragt sich ob das echt das Ende war.

Hier werden viel zu viele Fäden offen gelassen und ich bin kein Fan offener Enden. Man könnte jetzt an die Kreativität der Leser appellieren und es ist sicher so, dass es hierfür einen Leserkreis gibt, den das nicht stört. Aber ich habe mich völlig im Stich gelassen gefühlt am Ende.

Der Schreibstil ist, wie auch in den vorigen Bänden ganz wunderbar und super angenehm zu lesen. Mich konnten die Worte von Clara Benedict abholen und in die Welt entführen, die sie sich erdacht hat. Die Gaben und die Konsequenzen daraus sind logisch erklärt und ich konnte mir tatsächlich gut vorstellen, dass es unter diesen Umständen möglich wäre eine solche Gabe zu haben und auch zu nutzen in unserer Welt, deshalb empfand ich es als wahnsinnig gelungen, wie die Autorin diese übernatürlichen Elemente hier eingewoben hat.

 

 

 

Ein Finale, das mich trotz meiner Kritikpunkte unterhalten konnte. Leider stört mich das offenen Ende sehr und ich wünschte es gäbe noch eine finale Auflösung. Wen ein offenes Ende nicht stört, der wird hier eine richtig gelungene Trilogie finden.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/aura-3-der-fluch-clara-benedict-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.