Aura 2 – Der Verrat ~ Clara Benedict [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag
Erscheinungstermin: 19.06.2018
Designer: Eva Schöffmann-Davidov
ISBN: 978-3522202428
empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Preis: 18,00 € / eBook: 13,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

  1. Die Gabe (12.03.2018)
  2. Der Verrat (19.06.2018)
  3. Der Fluch (09.10.2018)

 

 

 

Hannah muss untertauchen. Ausgerechnet an der Akademie, die von ihrem Widersacher selbst ins Leben gerufen wurde. Dort darf sie um keinen Preis auffallen, und das ist umso schwieriger, weil sie um ein Vielfaches mächtiger ist als ihre Mitschüler! Wird es ihr gelingen, sich selbst und ihre Gabe unter Kontrolle zu halten? Plötzlich ist da auch noch Raphael, der ihre Konzentration enorm stört und ihr Gefühlsleben in heftiges Chaos stürzt. Was verbirgt sich hinter seiner undurchschaubaren Fassade?

 

 

 

Hannah muss sich nachdem sie Jan ermordet hat verstecken. Die Gefahr ihren Häschern in die Hände zu fallen ist groß. Was bietet sich da mehr an als sie direkt vor den Augen ihrer Feinde zu verbergen? Doch kann es Hannah gelingen ihre immensen Kräfte zu verbergen? Werden ihr die Feinde auf die Schliche kommen? Sie ist vor der Entdeckung nie sicher, denn ihre Mitschüler glauben, dass natürliche Former aufgrund ihrer Macht dem Wahnsinn verfallen und gefährlich sind. Jeder kann sie verraten bei Entdeckung.

Dieser Teil hat mit bedeutend besser gefallen als der erste Band. Ich denke das lag vielleicht daran, dass durch die stetige Gefahr einer Entdeckung ein höherer Spannungsbogen drin war. Entdeckt Hannah zu Beginn ihre Fähigkeiten erst ganz langsam und ist sehr auf Jan fixiert, entstehen nun viele neue Bande und Bekanntschaften. Die Menge der Former gibt dem Buch noch einmal eine grandiose Dynamik.

Hannah besucht natürlich um nicht aufzufallen auch den Unterricht und lernt einiges über sich und ihre Kräfte. Dennoch merkt sie natürlich wie viel falsche Propaganda den Schülern beigebracht wird. Doch kann die impulsive Hannah sich wirklich so anpassen, dass sie nicht entdeckt wird?

Hannah, die sich nun Gwendolyn nennt, hat sich im Vergleich sehr stark weiter entwickelt. Ich sehe hier nicht mehr das naive Mädchen aus dem ersten teil, sondern eine junge Frau, die bereit ist für sich und ihre Ideale zu kämpfen. Das hat mir die Protagonistin um einiges sympathischer gemacht. Nun gab es neben Hannah auch noch viele neue Charaktere an der Schule. Hannah findet neue Freunde, denen sie vertraut. Dennoch muss sie ihr Geheimnis auch vor ihnen verstecken. Besonders beeindruckt hat mich, dass Hannah aus Loyalität gegenüber ihrer Freunde immer wieder auch ihre Entdeckung riskiert.

Dorian hat zum Beispiel einen sehr sympathischen Charakter. Denn obwohl er stärker als seine Clique ist, lässt er sich manchmal sogar zurückfallen um sienen Freunden zu helfen. Natürlich wird ihm das als Schwäche ausgelegt und er steht bei den Lehrern nicht so hoch im Kurs wie er könnte. Doch das ist es ihm Wert die Achtung vor sich selbst zu behalten. Er hat ein gutes Herz und hält sein Gewissen rein.

Neben einigen Erklärungen offener Fragen aus dem ersten teil, werden natürlich auch wieder neue aufgeworfen und die Spannung steigt stetig an. Raphael bringt Hannahs Gefühle völlig durcheinander. Er ist einer der Leader. Doch ob er Böse oder Gut ist? Kann Hannah ihm trauen. Er verbirgt auf jeden Fall ein Geheimnis, das aber in diesem Buch nicht ganz aufgeklärt wird und noch Platz für Spekulationen bietet, die hoffentlich im Finale dann geklärt werden.

Der Gesamtaufbau des Buches hat mir viel besser gefallen als im ersten Band. Ich fand die Verlegung des Handlungsschwerpunktes sehr gelungen und auch das zusätzlich geschaffene Konfliktpotenzial hat viel Spannung erzeugt. des Weiteren hat sie im Handlungsverlauf mehr Abwechslung eingebaut und nicht nur alles auf einen Konflikt konzentriert. Ich bin sehr froh, dass ich weiter gelesen habe, denn das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Handlung setzt nahtlos am ersten Band an und geht viel rasanter weiter als ich es erwartet hatte.

 

 

 

Eine gelungene Fortsetzung, die mit viel Spannung, Action und rasanten Wendungen aufwarten kann. Einige Fragen aus Band 1 werden geklärt, dafür neue aufgeworfen. Ich freue mich wahnsinnig auf das Finale der Trilogie und bin sehr gespannt was die Autorin noch so alles bereit hält für die Leser.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/aura-2-der-verrat-clara-benedict-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.