Silberschwingen 2 – Rebellin der Nacht ~ Emily Bold [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungstermin: 14.07.2018
ISBN: 978-3522505789
empfohlenes Alter: ab 13 Jahre
Preis: 16,00 € / eBook: 12,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

  1. Erbin des Lichts (13.02.2018)
  2. Rebellin der Nacht (14.07.2018)

 

 

 

Das spannende Finale der Romantasy-Dilogie!

Thorn ist jetzt ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Teil der Silberschwingen. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

 

 

 

Thorn musste Lucien in den Rücken fallen um ihren Freund zu retten. Doch dafür hat sie sein Herz gebrochen und ihre eigenen Gefühle verraten. Nun sind die Freunde auf der Flucht. Im sagenumwobenen Glastonbury will Thorn ihre Kräfte bündeln um für das Gute einzustehen. Doch wird ihr das gelingen? Was steckte wirklich hinter dem Hass gegen die Halbwesen?

Das Buch schließt nahtlos am ersten Band an. Zum Einen war das toll, weil es gleich weiter ging. Zum anderen liebe ich Rückblicke in Büchern, falls der erste Band schon eine Weile her ist. Dann findet man einfach schneller ins Buch. Der lockere und angenehme Schreibstil von Emily hat mich wieder sehr gut durch die Seiten geführt und ich bin der Geschichte rund um Thorn, Riley und Lucien sehr gerne gefolgt.

Lucien entwickelt sich mir ein wenig zu schnell in die softe Richtung. Da hätte ich mir etwas mehr erwartet, zumal er Thorn ja am Ende von Band 1 noch droht und wahnsinnig verletzt und wütend über ihren Verrat ist. Doch dieser Konflikt wurde mir persönlich ein wenig zu schnell zur Seite gelegt. Thorn entwickelte sich im Laufe der Handlung stetig ein wenig weiter, bleibt dabei aber teilweise sehr zickig.

Ein großer Teil der Handlung dreht sich auch um Riley, ich hätte aber gern noch weiter hinter Luciens Fassade geblickt. Dann hätte ich ihn wahrscheinlich besser verstehen können.

Doch diese kleinen Kritikpunkte konnten mein Lesevergnügen der “Silberschwingen”  nicht schmälern. Emily Bold versteht es immer wieder Plot-Twists einzubauen, die mich an die Seiten gefesselt haben. Und am Ende erwartete mich der ganz große Knall, den ich so nicht habe kommen sehen. Danke für dieses gelungene und gut durchdachte Ende. So habe ich das Buch mit einem guten Gefühl schließen können und bin sicher ich werde noch ein weiteres Mal mit Thorn und Riley auf die Reise gehen.

Das Setting hat mir wieder wahnsinnig gut gefallen und man spürt den Draht von Emily Bold zur Mystik und der Landschaft mit jeder Zeile. So konnte ich mich voll und ganz in die Landschaft versetzen und habe spannende und atmosphärische Lese-stunden erlebt.

 

 

 

Ein spannendes Finale der Dilogie rund um die Silberschwingen. Die große Fokussierung auf die emotionale Ebene hat ihn allerdings ein wenig schwächer als Band 1 gemacht. Wer den ersten Teil mochte, der sollte sich aber natürlich auf keinen Fall das Ende entgehen lassen, denn das hat es in sich.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/silberschwingen-2-rebellin-der-nacht-emily-bold-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.