Magic Tales 2 – Wachgeküsst im Morgengrauen ~ Stefanie Hasse [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Loewe Verlag GmbH
Erscheinungstermin: 10.03.2021
ISBN: 978-3743206465
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Preis: 16,95 € / eBook: 9,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

Magic Tales:

  1. Verhext um Mitternacht (16.09.2020)
  2. Wachgeküsst im Morgengrauen (10.03.2021)

 

 

Es war einmal ein Prinz,
der in einen tiefen Schlaf fiel. Heimlich schleicht sich Chris nachts aus dem Haus. Es ist nicht mehr auszuhalten. Seitdem sein siebzehnter Geburtstag immer näher rückt, lässt ihn seine Mutter kaum vor die Tür. Aber was sollte ihm denn zustoßen? Immerhin verfügt er über Magie. Doch als Chris in einen tiefen Schlaf versetzt wird, helfen ihm all seine magischen Kräfte auch nicht. Und während draußen am Hexenturm die Dornenranken immer höher wachsen, ist Mara die einzige, die wirklich auf der Suche nach Chris ist. Mara, das Mädchen mit den bunten Haaren, die Chris eigentlich hasst. Und doch von ihm fasziniert ist.

Quelle: Loewe Verlag

 

 

 

Nachdem ich im ersten Band Mara schon kennenlernen durfte, musste ich unbedingt wissen wie es mit ihr weiter geht. Seitdem Tristan und Ela in Italien sind, sieht Mara ihren besten Freund kaum noch. Und das, wo sie doch gerade erst den schrecklichen Unfall hatte und sich Beistand von ihrem einzigen und besten Freund wünschen würde. Schließlich war sie ja auch immer für ihn da gewesen. Dass Tristan eine ganze magische Welt vor ihr verbergen muss, weiß sie nicht.  Der Unfall macht ihr noch sehr zu schaffen. Sie sieht schlechter und es geht ihr allgemein nicht gut.

Der einzige, der seit diesem Tag immer häufiger auftaucht ist Chris. Doch ist der fiese und gemeine Stiefbruder von Tristan wirklich plötzlich nett geworden oder schmiedet er einen anderen Plan? Und wo ist Noah hin? Warum verschwinden plötzlich alle?

Als auch noch Chris wie vom Erdboden verschluckt ist, macht sich Mara auf die Suche nach ihm. Denn trotz ihrer Wut auf ihn, zieht er sie auch an.

Mara mochte ich auch im vorigen Buch schon sehr gerne, weil sie mit ihrer Loyalität und ihrem unkonventionellen Auftreten einfach nur zum gern haben ist. Sie würde ihre Freunde niemals im Stich lassen, weil ihr das ihr Gewissen verbietet und selbst auf die Gefahr hin, dass Chris ihr weh tut, will sie ihn finden.

Chris dagegen mochte ich im ersten Teil noch nicht so. Und es war sehr spannend etwas über seine Beweggründe zu erfahren und auch darüber was in seinem Kopf vorgegangen ist.

Diesmal hat sich Autorin Stefanie Hasse an dem Märchen Dornröschen orientiert. Auch hier fallen wieder ein paar Parallelel auf, sodass man das Märchen gut erkennt. Faszinierend finde ich wie gut dieses Buch mit dem ersten Band harmoniert, trotz zweier unterschiedlicher Märchen. Es passt wirklich gut zueinander. Dazu kommt, dass es wieder gelungen ist, einige Twists und Veränderungen einzubauen, die mich überraschen konnten und an die Seiten gefesselt haben.

Es geht diesmal zwar um zwei andere Protagonisten als im ersten Buch, dennoch ist der erste Band für das Verständnis wichtig, weil es sich um eine direkte Fortsetzung des ersten Bandes handelt.

Der Schreibstil hat mich sofort in die Seiten eintauchen lassen und ich konnte mich in die Welt der Magie träumen.

Das Finale im Buch war auch sehr gelungen umgesetzt. Die Hauptsächliche Handlung rund um Mara und Chris wird abgeschlossen. Es bleiben allerdings noch genug Fragen offen für einen dritten Band, den ich auch sehr gern lesen würde. Und es gibt ja noch ein paar Protagonisten, die ihre Geschichte noch nicht erzählt haben.

 

 

 

Magic Tales hat mir insgesamt gut gefallen und ein paar schöne Lesestunden beschert. Wer gerne Romantasy liest, der sollte definitiv zu diesen Büchern greifen. Ihr werdet hier Magie, Gefühle und auch Action in einer gelungenen Mischung finden.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/magic-tales-2-wachgekuesst-im-morgengrauen-stefanie-hasse-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.