Heidesommerträume ~ Silvia Konnerth [Rezension]

 

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungstermin: 18.05.2020
ISBN: 978-3734106545
Preis: 10,00 € / eBook: 8,99 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

Alle Teile sind unabhängig voneinander lesbar:

  1. Heideblütenküsse (01.06.2019)
  2. Heidesommerträume (18.05.2020)

 

 

 

Nach einem vernichtenden Gespräch mit ihrer Lektorin ist für Autorin Carolin die Lage klar: Sie braucht einen Ortswechsel, um auf neue Ideen zu kommen. Das Romantikhotel ihrer Schwester Lola in der Lüneburger Heide scheint dafür wie geschaffen. Doch anders als erhofft, treibt Carolins Aufenthalt bei der Verwandtschaft sie nicht zu schriftstellerischen Höchstleistungen an, sondern zur Weißglut. Schlimmer noch: Lola taucht aus heiterem Himmel ab! Allein mit deren überfordertem Ehemann, einem ausgebuchten Hotel und einer schier endlosen Aufgabenliste, bleibt Carolin nichts anderes übrig, als selbst das Ruder in die Hand zu nehmen. Und dann ist da noch der eigenwillige Gast Till, der ungewollt Teil ihrer Mission wird – und der sie mehr berührt, als ihr lieb ist!

 

 

 

Nachdem ich “Heideblütenküsse” bereits verschlungen habe, konnte ich an dem Buch “Heidesommerträume” auf keinen Fall vorbei gehen. Die Handlung ist vollkommen eigenständig und es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Besonders spannend fand ich die 38 jährige Protagonistin Carolin, die als Autorin tätig ist. Ich denke, dass Silvia Konnerth hier einiges hat einfließen lassen aus ihrem Alltag und deshalb waren diese Passagen besonders interessant für mich. Man erfährt wie es ist den ganzen Tag im  Homeoffice zu arbeiten und sich in ein Romanprojekt stürzen zu müssen. Auch, dass nicht alles so leicht von der Hand geht wie es die Autoren manchmal gerne hätten. Da sind Buchsequenzen, die sich nicht echt genug anfühlen um sie der Lektorin zu präsentieren. Und Carolin verzweifelt an einigen Passagen regelrecht. Sie manövriert sich zielsicher in eine Schreibblockade.

Um hier wieder zu entkommen beschließt sie zu ihrer Schwester Lola in die Lüneburger Heide zu fahren, Denn als Neu-Single tut ihr sicherlich ein Abstand von der Heimat gut. Denn ihr Ex-Freund Lars steht immer mal wieder auf der Matte und sorgt zu Hause für zusätzliche Spannung. Im Hotel ihrer Schwester begegnet sie dann Till, der sie mehr berührt als Carolin es je für möglich gehalten hätte.

Carolin hat auch einen pelzigen Begleiter, der sich heimlich in mein Herz geschlichen hat. Denn Carolin hat einen Hasen namens Hannibal, den man einfach gern haben muss. Auch andere Bewohner des Hofes habe ich schnell in mein Herz geschlossen und es hat mir viel Freude gemacht die Entwicklungen zu beobachten.

Silvia Konnerth ist es hier erneut gelungen den Leser in eine wunderbare Heidelandschaft zu entführen. Sie hat dafür gesorgt, dass ich meinen Alltag einfach vergessen konnte und mich in eine idyllische Dorfgemeinde träumen durfte. Hier wirkt alles so gemütlich, dass es ein wahres Vergnügen war sich zwischen den Zeilen zu verlieren. Einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass ich eins der Mißverständnisse zwischen den Schwestern nicht so ganz nachvollziehen konnte.

Heidesommerträume bringt genau das, was der Titel verspricht. Man kann sich in die Heide träumen und den ganzen Alltag einmal hinter sich lassen. Begebt euch mit authentischen Charakteren in eine liebevoll erdachte Dorfgemeinschaft und entdeckt welche Geheimnisse das kleine Hotel birgt.

 

 

 

 

Das Buch ist ein absolutes Wohlfühlbuch mit Charakteren, die man gern haben muss und einer wunderbaren Handlung, die viel Freude macht. Wer also einen sommerlichen Roman sucht, der ein entspanntes Lesevergnügen bietet und auch mal zum schmunzeln bringt, der ist hier genau richtig. Die Mischung aus Gefühl, Humor und einer herrlichen Landschaft hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich bereits auf weitere Bücher der Autorin.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/heidesommertraeume-silvia-konnerth-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.