Das Zeitenmedaillon 2 – Die Seherin ~ Tanja Neise [Rezension]

 

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: 47North
Erscheinungstermin: 7. Mai 2019
ISBN: 978-2919808243
Preis: 9,99 € / eBook: 3,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

  1. Die Auserwählte (08.05.2018)
  2. Die Seherin (07.05.2019)
  3. Die Hüterin (26.11.2019)

 

 

 

Amélie erhält von ihrer todkranken Mutter ein Medaillon, mit dem sie in der Zeit reisen kann.

Nur widerwillig verlässt Amélie ihre Familie. Das Medaillon führt sie ins Jahr 1473, wo sie sogleich verschleppt wird. Der erbarmungslosen Härte des Mittelalters ausgeliefert und in Todesangst, trifft sie auf Holmger, der sie befreit. Amélie folgt ihm auf eine beschwerliche Reise in seine Heimat Dänemark, während sich ein zartes Band der Liebe zwischen den beiden entwickelt.

Ihr Glück wird bald schon bedroht, als ein Scherge des dänischen Königs das Medaillon in seine Gewalt bekommen möchte. Doch der Verlust des Schmuckstücks würde den sicheren Tod für die junge Frau bedeuten. In größter Gefahr klammert sich Amélie an ihre einzige Hoffnung – das geheimnisvolle Zeitenmedaillon, das sie aus Holmgers Zeit herauskatapultiert.

Werden die beiden sich jemals wiedersehen?

 

 

 

Nachdem bereits der erste Band des Zeitenmedaillons so wunderbar zu lesen war, habe ich mich natürlich über die Fortsetzung sehr gefreut. Das Buch ist nicht wirklich eine Fortsetzung, sondern auch eine in sich abgeschlossene Geschichte. Man trifft aber den einen oder anderen Charakter aus “Die Auserwählte” wieder. Es lohnt sich also auf jeden Fall mit dem ersten Buch zu beginnen. Dennoch wird auch Amélies Geschichte in diesem Buch separat erzählt und man kann es ohne Vorkenntnisse lesen.

Doch nun zum Inhalt dieses Buches: Wer ist nicht fasziniert von Zeitreisen? Alleine die Vorstellung plötzlich ganz wo anders und wann anders landen zu können wäre fantastisch. Wie gern würde ich mir die vergangenen und zukünftigen Zeiten anschauen können, denn ich bin mir sicher es gibt viel zu lernen. Amelie dagegen nimmt das Medaillon eher widerwillig an. Denn ihre Mutter lässt ihr gar keine andere Wahl. Sie fühlt sich weder bereit dafür ihr Glück in fernen Zeiten zu suchen, noch fühlt sie sich dazu berufen ihre Mutter und ihre Familie alleine zu lassen um sie wahrscheinlich niemals wieder zu sehen.

Alleine die Vorstellung wie es ihr gegangen sein muss als sie all ihre Lieben zurücklässt um in einer anderen zeit ihr Glück zu finden….. Denn das ist das was das Medaillon tut. Es entführt die Trägerin dahin wo das Glück sie erwartet. Doch bringt es wirklich immer Glück? Oder wartet in der anderen Zeit eine Liebe, die sich nie erfüllen kann?

Holmger fand ich von Anfang an wahnsinnig unterhaltsam. Seinen Humor mochte ich sehr und auch die kleinen Wortgefechte, die er sich mit Amélie liefert machen einfach viel Freude. Trotz Holmgers manchmal etwas ruppigen Art, spürt man als Leser sofort, dass ers ein Herz am rechten Fleck hat. Und die Geschichte mit dem Pferd war so lustig…. Danke dafür liebe Tanja.. Das Geplänkel zwischen den beiden war unfassbar unterhaltsam.

Der Schreibstil und die Erzählweise von Tanja Neise haben mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen und mich mit den Protagonisten mitfiebern lassen. Manchmal passte allerdings Amélies Sprache nicht ganz dazu, dass sie im 18. Jahrhundert geboren wurde. Doch das hat mich im Laufe des Buches nur wenig gestört, weil ich die Protagonisten bis auf diese Kleinigkeit sehr authentisch und sympatisch fand. Deshalb bin ich der Storyline gespannt weiter gefolgt und hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit beendet.

Nun wartet schon der dritte Teil auf mich und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen und bin gespannt ob es im nächsten teil ein Wiedersehen mit Isabelle oder Amelie geben wird… Ich bin mir sogar ziemlich sicher.. Denn in Raum und Zeit können sich Zeitreisende ja immer mal wieder begegnen. Die Idee bietet jedenfalls wahnsinnig viel Potenzial für noch viele weitere Geschichten.

 

 

 

Auch mit diesem Buch hat es Tanja Neise geschafft mich in andere Zeiten zu entführen. Es erwarten euch Abenteuer, Spannung und Romantik. Lasst euch diese Bücher nicht entgehen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/das-zeitenmedaillon-2-die-seherin-tanja-neise-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.