Wolke 7 ist auch nur Nebel ~ Mara Andeck [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Erscheinungstermin: 11. März 2016
ISBN: 978-3846600214
empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Preis: 14,99 Euro / eBook: 11,99 Euro
 Finde mich auf Amazon!

Inhalt:

Moya ist 18 Jahre alt und hat gerade die Schule beendet. An die große LIebe glaubt sie in keiner Weise. Als ihre Freundin Lena Liebeskummer hat und Moya alles logisch zu erläutern versucht meldet Lena sie für ein Liebesexperiment an. Moya macht ihr zuliebe mit und ehe sie sichs versieht soll sie aus drei jungen Männern einen erwählen und das vor laufender Kamera. Doch Moya ist ja gegen Gefühle immun und es kann nichts geschehen denkt sie. Oder kann doch was passieren?

Rezension:

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal wäre da unsere Hauptprotagonistin Moya, die 18 Jahre alt ist und gerade erst die Schule beendet hat. Liebe ist für sie eine Art Massen-Placebo. Dementsprechend pragmatisch geht sie an das Thema Liebe und Gefühle dran. Für alles findet die sehr intelligente Moya eine Erklärung. Ihre Freundin Lena ist da ganz anders. Sie glaubt an die große Liebe und erlebt gerade einen heftigen Liebeskummer, weil Patrick sie für eine andere verlassen hat. Als Moya versucht alles zu erklären und Lena so zu überzeugen, dass das was sie fühlt nicht real ist, beschließt Lena Moya für ein Liebesexperiment anzumelden. Um Lena zu Beweisen, dass Liebe nur Humbug ist macht Moya natürlich mit. Sie hofft so ihrer Freundin zu helfen.

Moya ist mit ihrer Einstellung natürlich einzigartig in der Gruppe und so kommt es, dass sie plötzlich in einen TV-Format mitmacht und sich ihren Traummann aus drei Kerlen aussuchen soll, die die Psychologen und Wissenschaftler ausgewählt haben. Dafür reist Moya extra von Berlin nach Glastonbury in England. Hier wird die Show aufgezeichnet vor romantischer Kulisse.

Moya war mir als Charakter direkt sympatisch und auch wenn ihre Sichtweise ein wenig verschroben ist und mit meiner Welt so gar nicht übereinstimmt (Ich glaube nämlich an die Liebe) weiß Moya doch durch viele positive Eigenschaften zu bestechen. Sie ist zum Beispiel sehr warmherzig und an der Freundschaft zu Lena liegt ihr sehr viel. So viel, dass sie entgegen ihrer Überzeugung am Experiment teilnimmt um Geld für den gemeinsamen Roadtrip mit Lena zu sammeln und Lena so in Neuseeland auf andere Gedanken zu bringen. Mir hat imponiert wie sehr Moya bereit ist etwas für ihre beste Freundin zu tun.

Bei Lena war es irgendwie nicht so einfach mich in sie hineinzuversetzen. Denn obwohl Patrick sie gemein verlassen hat wegen einer Anderen nimmt sie ihn doch wieder zurück als er sie darum bittet. Das nun folgende Drama ist fast absehbar, weil er dann doch wieder zu Alice zurückgeht und ein Hin und Her entsteht.

Mir hat die Leichtigkeit gefallen mit der Mara schreibt. Man kann sich wunderbar in die Situation einleben und gerade Moyas Kommentare haben bei mir oft ein Schmunzeln hervorgerufen. Die Stellen mit Lena gehören zwar dazu um auch die andere Seite der Liebe zu beleuchten, aber mit Moya wurde ich einfach besser warm.

Die Kulisse der Fernsehshow fand ich auch sehr spannend, weil hier genau gezeigt wurde wie die Fernsehmacher arbeiten um Dinge in ein ganz anderes Licht zu rücken als sie ursprünglich gesagt wurden. Das geht von Vorgaben was man tun soll bis hin zu speziell geschnittenen Sequenzen, die die Menschen in einem neuen Licht erscheinen lassen als wenn man live dabei gewesen wäre. Gerade für junge Menschen ist es wichtig zu wissen, wie die Filmindustrie funktioniert und das man nicht alles glauben soll was in Kuppelshows und in Mode-Castings gezeigt wird. Wer im Fernsehen als große Zicke erscheint ist vielleicht einfach das nette aber  falsch dargestellte Mädchen. Darüber sollte sich jeder bewusst sein, der Unterhaltungsfernsehen anschaut.

Fazit:

Ein wunderbarer un unterhaltsamer Roman über die Stichhaltigkeit der Liebe. Für alle die daran glauben und für alle die die Liebe hinterfragen. Außerdem ein gut recherchierter  Blick hinter die Kulissen des Fernsehens.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/wolke-7-ist-auch-nur-nebel-mara-andeck-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.