Wohin der Himmel uns führt ~ Dani Atkins [Rezension]

 

Taschebuch: 432 Seiten
Verlag: Knaur
Erscheinungstermin: 01.09.2020
ISBN: 978-3426524299
Originaltitel: A Million Dreams
Übersetzung:  Simone Jakob , Anne-Marie Wachs
Preis: 10,99 € / eBook: 9,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

An einem schicksalhaften Tag beschließt Beth, eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen. Denn für sie und ihren Mann Tim gibt es noch eine letzte Möglichkeit, Eltern zu werden. Ein letzter gemeinsamer Embryo ist in einer Klinik für künstliche Befruchtung eingefroren. Doch dann ändert ein Anruf der Klinik einfach alles.
Seit acht Jahren ist der kleine Noah das ganze Glück seiner Eltern Izzy und Pete und das Einzige, was die beiden noch zu verbinden scheint. Sie wundern sich nur hin und wieder, dass er keinem von ihnen ähnlich sieht …
Als Beth und Izzy aufeinandertreffen, geraten ihre jeweiligen Welten ins Wanken. Ein Ereignis vor acht Jahren bringt sie auf eine Weise zusammen, die keine von ihnen je für möglich gehalten hätte. Und sie müssen sich beide der Frage stellen: Wie viel Liebe braucht es, um ein Kind loszulassen?

 

 

 

Wir lernen zunächst Izzy und auch Beth kennen. Diese zwei verschiedenen Erzählstränge treffen im Verlaufe des Buches noch aufeinander.

Ich gestehe, dass ich im ersten Kapitel schon bitterlich geweint habe, weil mich die erste Szene als Beth mit ihrem Mann Tim spricht so unfassbar berührt hat. Da hatte ich schon eine erste Verbindung zur Geschichte und ich konnte Beth so gut verstehen. An ihrer Stelle hätte ich wohl ganz genau so gehandelt.

Dann treffen wir auf Izzy und ihren achtjährigen Sohn Noah. Der Kleine ist das Einzige, was die Eltern noch zu verbinden scheint. Denn die Liebe der beiden ist längst nicht mehr so, wie sie es vorher mal war. Auch Izzy hat mich tief beeindruckt. da sie bereit ist für ihren Sohn Noah wirklich alles zu tun. Sie opfert sich selbst völlig auf, damit es ihrem Sohn gut geht.

Beide Frauen haben mich von der ersten Begegnung an berührt und mitgenommen in ihre Welt. Dani Atkins hat es direkt geschafft die Personen so authentisch zu gestalten, dass ich völlig begeistert war. Jede der beiden hat ihre Geschichte. Und dennoch verbindet die beiden unterschiedlichen Frauen etwas ganz grundlegendes.

Der Weg bis zu dieser Verbindung ist aufrüttelnd und so konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Jeder Perspektivwechsel zwischen den beiden bringt dieses Buch weiter voran und zeigt wie beide Frauen an ihren Schicksalen wachsen und weiter nach vorn schauen. Doch auch ein immer mal wieder getätigter Blick zurück macht diese Personen so plausibel. Denn man erfährt, wie beide auf diesen Weg geraten sind und was sie zu dem gemacht hat, was sie heute sind.

Auch wirft Dani Atkins wieder einen Blick auf die wesentlichen Dinge des Lebens. Denn was zählt noch, wenn die Liebe in Frage steht. Und wie entscheidet man sich korrekt in solch einer gravierenden Situation?

Zur Handlung selbst will ich gar nichts weiter verraten um euch nicht zu spoilern. Aber ich kann sagen, dass ich die beiden Erzählperspektiven sehr gelungen fand, weil so der Konflikt von allen Seiten aus völlig beleuchtet wurde. Die beiden sind sehr authentische Protagonisten und die Entwicklung aller Charaktere hat mich tief beeindruckt und lange beschäftigt.

 

 

 

Dani Atkins´ Bücher gehören für mich zu den must-reads. Sobald ein neuer Roman erscheint freue ich mich sehr auf den Lesegenuss. Denn sie schafft es immer wieder emotionale Themen zu verarbeiten in ihren Romanen und mich zu Tränen zu rühren mit ihren Geschichten. Das ist ihr auch hier wieder gelungen. Haltet also unbedingt Taschentücher bereit für diese emotionale Achterbahnfahrt, die Dani Atkins hier geschaffen hat.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/wohin-der-himmel-uns-fuehrt-dani-atkins-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.