Witches – Hexenzirkel ~ Pia Hepke [Rezension]

 

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Amdora Verlag
Erscheinungstermin: 20. April 2016
ISBN: 978-3946342328
Preis: 9,99 Euro / eBook: 3,99 Euro
 Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

Die junge Hexe Kira soll Trägerin des Geistelements sein. Dieses wird zur Herstellung eines Jugendelixiers benötigt und um das Geistelement und damit auch Kira in seine Gewalt zu bekommen würde ein Zirkel aus 5 Hexen wirklich alles tun. Sogar töten! Kira bleibt nur die Flucht! Doch wem kann sie noch trauen?

 

Rezension:

Der Einstieg in Witches fiel mir nicht ganz leicht. Der Prolog ist aus der Sicht von KIras Vertrautem Sergè geschrieben und ich wurde zu Beginn weder mit dem Feuersalamander Sergè noch mit Kira richtig warm. Im Prolog steht zum Beispiel oft das Wort “grins” oder ähnliches kursiv gecshrieben was Sergès Gemütszustand widerspiegeln soll und auch zeigen soll wie er etwas gemeint hat. Ich persönlich mag jedoch Wörter wie “grins” und “schmunzel” nicht um Emotionen bei Protagonisten auszudrücken, sondern finde es eher besser, wenn die Gefühle auf andere Weise beschrieben werden. Doch das war zum Glück nur in zwei Kapiteln so. Direkt im ersten Kapitel kam es schon nicht mehr vor und so konnte ich mich dann auch auf die Geschichte einlassen. Ab diesem Zeitpunkt fiel es mir auch leichter mich mit Kira und Sergè anzufreunden. Spätestens ab dem Zeitpunkt wo Kira die Flucht ergreift wollte ich dann auch unbedingt wissen was nun geschieht und habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen.

Die Welt der Witches wird auch recht gut erklärt und man erfährt was genau die Hexen ausmacht und wie sie zu ihrer Hauptbegabung kommen. Denn in der Schule wird zunächst einmal alles unterrichtet und die Hauptbegabung zeigt sich dann mit der Zeit. Kira selbst weiß noch nichts genaues, aber Sergè vermutet, dass sie die seltene Gabe des Geistelements haben wird. Und plötzlich sind auch diese 5 Hexen hinter ihr her um das Jugendelixier zu brauen. Dafür brauchen sie jedoch das Geistelement. Doch Kira will sich darauf nicht einlassen und ergreift die Flucht.

Die einzelnen Protagonisten sind wunderbar und mit genügend Tiefe beschrieben. Und der Spannungsbogen baut sich auch kontinuierlich und authentisch auf. Die Welt in der dieser Roman spielt ist gut durchdacht und es macht viel Spaß sich gedanklich dorthin zu begeben.

Der Schreibstil von Pia Hepke ist wunderbar und lässt sich sehr angenehm lesen. Und man sollte Zeit mitbringen, weil man es wie gesagt in einem Rutsch lesen kann ohne Schwierigkeiten.

 

Fazit:

Eine toll durchdachte Kulisse bietet Witches, die durch die Rituale und Beschreibungen authentisch und ein Erlebnis wird. Auch, wenn es sich hier um einen Einzelband handelt so denke ich doch, dass es hier noch viel Potenzial für die eine oder andere Geschichte gibt und ich würde gern nochmal an diesen fiktiven Ort reisen.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/witches-hexenzirkel-pia-hepke-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.