Tougard #1 – Seelenseher ~ Cornelia und Dominic Franke

 

Broschiert: 504 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum: 1. März 2015
ISBN: 978-3944544427
Preis: 14,95 Euro / eBook: 3,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

Charlie Andrews ist ein ganz normaler Junge mit den üblichen Problemen. Er ist in seine beste Freundin Ann verliebt, doch sie scheint seine Gefühle nicht zu bemerken und so bleibt er einfach ihr bester Freund in der Hoffnung dies würde sich bald ändern. Doch eines Tages verstaucht er sich den Knöchel und diese Verletzung aktiviert seine bis dahin verborgene Gabe und er landet plötzlich in Tougard. Tougard ist in einer anderen Dimension und es ist ein Ort an dem magiebegabte junge Menschen ihre Fähigkeiten zu beherrschen und zu nutzen lernen. Dort vergeht auch Zeit anders als auf der Erde. So entspricht 1 Jahr in Tougard gerade einmal einem Tag auf der Erde. Doch als merkwürdige Dinge geschehen und Charlie aufgrund einer Prophezeiung vermutet, dass ein Seelenseher seine Freundin Ann töten möchte, da beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen und Charlie erlebt das Abenteuer seines Lebens….. Denn in Tougard ist alles möglich….

 

Rezension:

Der Prolog hat mir schon sehr gut gefallen. Er erinnerte mich an die Szene in “Mulan” als die Wächter erwachen und miteinander sprechen. Auch hier musste ich ein wenig schmunzeln, weil die Steinskulpturen die erwachen sehr unterhaltsam sind und mich neugierig auf die Welt gemacht haben, die mich in dem Buch erwarten würde.

Dann erfolgte erst einmal ein Sprung in die reale Welt und zu Charlie dem Hauptprotagonisten. Charlie hat auf mich gleich den Eindruck eines netten Jungen gemacht, der ein großes Herz hat und es jedem Recht machen möchte. Er will einfach helfen, doch meistens lassen ihn seine Mitschüler nicht. So kommt es, dass er immer als letztes ins Team kommt obwohl er sehr gut Basketball spielen kann. Er ist ein Außenseiter und wird oft gehänselt und muss Gemeinheiten aller Art ertragen. Doch er wehrt sich nicht, weil er kein gemeiner Mensch ist. Ich konnte mich hier von Anfang an gut in den Hauptprotagonisten hineinversetzen. Charakterlich entwickelt sich Charlie im Laufe des Romans stetig weiter. Er lernt Freundschaft und Zusammenhalt schätzen, er entdeckt sein Potenzial und wie er es nutzen kann. Ich mag es immer gern, wenn ein zunächst leicht schwächlicher Hauptprotagonist eine solch tolle Entwicklung im Roman durchmacht.

Neben Charlie gibt es natürlich noch Ann mit der ich nicht warm werden konnte. Zu oft verhält sie sich verständnislos und ignorant gegenüber Charlie, der wirklich alles für sie tut. Und dabei verletzt sie oft Charlies Gefühle ohne es selbst zu merken, sondern sie gibt ihm auch noch die Schuld. Daisuke und Becca lernt Charlie in Tougard kennen und sie werden seine Freunde. Die beiden sind genau die Art von Freunden, die man sich wünscht.

Der Sprung nach Tougard hat mich definitiv überzeugen können. So fand ich hier eine Welt vor, die nicht mit dem typischen Einheitsbrei der üblichen Fantasyromane vergleichbar ist, sondern eine erfrischende neue Idee. Dazu noch ein paar neue Wesen von denen ich bisher noch nie etwas gelesen hatte. Das ergab ein stimmiges und innovatives Gesamtbild mit vielen neuen Facetten.

Die Erzählperspektive in der dritten Person berichtet häufig aus Charlies Sicht, aber es gibt auch Kapitel aus der Sicht einer anderen Person auf die ich nun nicht näher eingehen möchte um nicht zuviel zu verraten. Die Zusammenführung der einzelnen Charaktere war auch hier wieder schlüssig und konnte mich gut unterhalten.

Positiv anzumerken ist auch, dass es keinen fiesen Cliffhanger gibt. Die Handlung am Ende ist rund. Lediglich ein paar Fragen werden nicht beantwortet und lassen auf eine baldige Fortsetzung hoffen. Da ich selbst keine Cliffhanger mag ist es für mich ein großer Pluspunkt, dass dieser hier nicht vorkommt.

 

Fazit:

Eine Reise in eine neue Welt, die mir gut gefallen hat. Auch die neuartigen Wesen und die Vielfalt der Gaben haben sich gut eingefügt und für spannende Lesestunden gesorgt. Ich freue mich jetzt schon auf den 2. Band.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/tougard-1-seelenseher-cornelia-und-dominic-franke/

3 Kommentare

  1. Cornelia

    Dankbar war ich auf jeden Fall und habe die Liste auch gleich an den Verlag weitergeleitet. Entsetzt eher, weil mich die schiere Anzahl schockierte.
    Ich hoffe, dein Mann hat meine Nachricht nicht falsch aufgefasst.
    Lieben Gruß, Cornelia

  2. Cappuccino-Mama

    Hallo Claudi,

    Beuteschema meines Mannes – er fand das Buch gut, aber die Autorin war entsetzt, als er ihr die Liste mit den Schreibfehlern geschickt hat, denn die sind zahlreich vertreten. Das Cover wirkt auf mich irgendwie befremdlich, was allerdings wohl daran liegt, dass ich eben eher selten Fantasyromane lese.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    1. Claudi

      Hallo Heidi,

      Ich mochte das Cover gleich 😉 Aber könnte auch am Genre liegen. Mir sind jetzt gar keine gravierenden Fehler aufgefallen…. Ist vielleicht schon überarbeitet worden 🙂 Die meisten Autoren sind ja dankbar für solche Mails 🙂

      Liebe Grüße

      Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.