The Crowns Game ~ Evelyn Skye [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Erscheinungstermin: 14.08.2018
ISBN: 978-3407749482
Übersetzung: Friederike Levin
Preis: 17,95 € / eBook: 16,99 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

Die talentierte Vika kann den Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden einzigen in Russland. Und erbitterte Gegner, denn nur einer von ihnen kann der neue Magier des Zaren werden. Der Verlierer muss sterben. Und so treten Vika und Nikolai im »Spiel der Krone« gegeneinander an, in dessen Verlauf sie sich gefährlich nahe kommen. Kann ihre Liebe den Verlauf des Spiels verändern und den Tod verhindern?

 

 

 

Bücher, die mit Magie zu tun haben, sprechen mich schon allein aus diesem Grund sehr an. Denn alles was mit Magie und Zauberei zu tun hat, entführt mich in eine Welt, in der alles möglich sein kann. Die Tatsache, dass hier zwei Magier gegeneinander kämpfen müssen um der nächste Magier des Zaren zu werden, hat mich sehr fasziniert. Auch, dass hier noch ein Love-Interest dazu kommt, versprach mir viele spannende Lesestunden.

Das Buch spielt in Russland 1825 zur Zeit Zar Alexanders des I. Das Flair der Geschichte gefiel mir sehr gut und auch einige der Zauber-Einfälle der beiden Kontrahenten waren sehr beeindruckend und einfach wunderschön. Das war dann aber auch ein wenig das Problem mit der Geschichte, denn die beiden zaubern nicht wirklich um den anderen auszustechen, sondern die Zaubereien waren größtenteils harmlos. Hier hatte ich mir mehr Überlebenskampf erhofft. Die Geschichte plätschert aber in großen Teilen vor sich hin.

Skye nimmt sich viel Zeit um die magischen Ereignisse vor den Augen des Lesers sichtbar werden zu lassen. Das ist auf der einen Seite gut, weil man so alles bildlich vor Augen hat und sich den Weltenaufbau gut vorstellen kann. Auf der anderen Seite ist dies auch die Schwäche des Buches, weil Skye dadurch viel Tempo raus nimmt und die Spannungsbögen dadurch abflachen.

Die Liebesgeschichte hat mich in der Tiefe nicht wirklich erreichen können, weil die Gefühle einen oberflächlichen Eindruck auf mich gemacht haben.

Die Familien der beiden Magier bringen allerdings immer wieder Spannung ins Spiel und ich fand einige der Handlungsverläufe sehr überraschend.

Es entwickelt sich auch eine Dreiecksgecshichte zwischen Vika, Nikolai und dem Sohn des Zaren Pasha. Die Dreiecksgeschichte ist sicherlich nicht neu, da ich aber alle Protagonisten mochte, fand ich es spannend zu sehen,wie sich alles entwickelt und ob alle ihr Glück finden werden, oder aber den Tod.

Das Ende war mir dann im Gegensatz zum Rest viel zu übereilt und man weiß gar nicht wo man zuerst seine Gedanken hinpacken soll. Crowns Game ist der Auftakt eines Zweiteilers, dessen Zweiter Teil dieses Frühjahr auf englisch erschienen ist.  Nach diesem Ende muss man einfach wissen wie es nun weiter geht.

 

 

 

The Crowns Game konnte mich trotz einiger Schwächen gut unterhalten. In der Mitte hätte es etwas mehr Action vertragen können und am Ende etwas langsamer sein können, aber nach dem Finale will man einfach wissen was sich die Autorin für Teil 2 hat einfallen lassen. Ich bin gespannt.

Ich vergebe hier:


 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/the-crowns-game-evelyn-skye-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.