Stolen 1 – Verwoben in Liebe ~ Emily Bold [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Planet!
Erscheinungstermin: 16.07.2020
ISBN:  978-3522506595
empfohlenes Alter;: ab 12 Jahren
Preis: 18,00 € / eBook: 14,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Stolen:

  1. Verwoben in Liebe (16.07.2020)

 

 

 

Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.

 

 

 

Dies ist der erste Teil der Stolen-Trilogie. Da ich Emily Bolds Bücher sehr liebe, musste ich dieses natürlich unbedingt lesen und mich in die Seiten stürzen.

Abby mochte ich von Anfang an. Sie tut schlimme Dinge, aber aus guten Motiven heraus. Deshalb finde ich es schwierig sie dafür zu verurteilen. Dennoch landet sie in Darkenhall, einer Schule für unbelehrbare Schüler. Diese soll aus Abby einen besseren Menschen machen. Doch Abby merkt sehr schnell, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Ein wilder und unbeherrschter Junge, dem sie an ihrem ersten Tag begegnet, ist am nächsten Tag lammfromm. Doch wie geht das? Was wird mit den Schülern gemacht, damit sie ihren inneren Funken verlieren? Abby möchte auf der einen Seite so schnell weg wie möglich, andererseits ist diese Schule ihre letzte Hoffnung auf ein normales Leben.

Als sie Tristan und seinem Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen großen Fehler. Doch wie lässt sich ein solcher Fehler wieder begradigen? Und welcher teil aus ihrer Vergangenheit bringt sie dazu immer wieder zu stehlen? Sie hegt Zweifel an den ihr gestellten Aufgaben, aber durch den Druck, den sie sich selbst macht, hinterfragt sie nicht genug.

Bastian und Tristan sind zunächst noch mysteriös und schwer zu durchschauen. Doch man erhascht mit fortschreitender Handlung immer wieder einen Blick hinter die Fassade und so habe ich schnell in die Handlung gefunden und mich fasziniert auf die Entdeckung der Geheimnisse begeben.

Der Schreibstil von Emily ist wunderbar. Sie schafft es eine Handlung so authentisch zu vermitteln, dass ich das Gefühl hatte, alles könnte sich irgendwo auf der Welt wirklich so abspielen. Und genau das macht ein gutes Buch für mich aus, die Idee, dass es mehr gibt, als wir wissen.

Und was würde ich tun, wenn ich die Möglichkeit hätte, Menschen von negativen Emotionen zu befreien? Der Preis ist, dass ich Ihnen ein Stück ihrer selbst nehmen müsste…. Ist es nicht so, dass unsere Erlebnisse uns ausmachen? Dass alles was wir erfahren und erlitten haben unseren Charakter bildet? Und was bliebe davon noch übrig, wenn es nur noch Positivität geben würde in uns?

 

 

 

Ein absolut gelungener Einstieg in die Stolen- Trilogie. Ich bin in den Seiten versunken und freue mich schon jetzt wahnsinnig auf Band 2.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/stolen-1-verwoben-in-liebe-emily-bold-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.