Stay Alive – Das ist kein Spiel ~ Frank Maria Reifenberg [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Edel Kids Books
Erscheinungstermin: 11.10.2022
ISBN: 978-3961292646
empfohlen ab: 12 Jahren
Illustrator: Helge Vogt
Preis: 14,99 €
Finde mich auf Amazon!

Mit mehr als einer Milliarde Spielerinnen und Spielern weltweit ist Seven Souls mehr als nur ein Spiel. Wer mitmacht, wird rund um den Globus zum Star. Wer gewinnt, wird sagenhaft reich. Voraussetzung ist, dass man überlebt.

Hunter, Jaden, Joey, Rebel und Maggie haben es geschafft: Sie zählen zu den wenigen Gamern, die Seven Souls bis zum Ende durchgespielt haben. Nun soll das Spiel in der Realität weitergehen – auf einer einsamen Insel. Doch dann gerät plötzlich alles außer Kontrolle …

„Herr der Fliegen“ meets „Lost“ – der Erfolgsautor Frank Maria Reifenberg stellt die Teilnehmenden vor eine schwierige Entscheidung: Werden sie zusammenarbeiten, um die Herausforderungen der Insel zu meistern, oder kämpft jeder für sich selbst?

Quelle Edel Kids Books

 

 

 

“Stay Alive – das ist kein Spiel” heißt der neue Roman von Frank Maria Reifenberg. Schon der Titel versprach Abenteuer, Survival und jede Menge Action. Und das Cover mit der Totenkopf-Insel ist auch ein echter Blickfang. Der Autor hat bereits einige Jugendromane verfasst. Das merkt man Stay Alive auch an, dass es kein Erstling ist.

Wir lernen die einzelnen Protagonisten kennen und erfahren, dass sie in einer Hütte im Wald ein Spiel namens Seven Souls zocken. Hierbei gilt es die sieben Seelen nicht alle zu verlieren, weil man dann komplett aus dem Game ausgeschieden ist. Die Freunde machen etwas, das eigentlich verboten ist und spielen zusammen mit einem Account. Jeder trägt etwas zur Gruppe bei und so bleiben die Freunde weiterhin im Spiel. Die KI hinter dem Game hat aber schon längst einen Verdacht. Als auch noch eine mysteriöse Punkerin ohne Namen auftaucht und die Kids auf eine reale Insel gebracht werden sollen um dort weiter zu spielen, beginnt alles außer Kontrolle zu geraten.

Der Spannungsbogen hat mir gut gefallen, allerdings war es zu Beginn noch sehr undurchsichtig. Die Regeln von Seven Souls wurden kurz erläutert, man lernte die Protagonisten kennen, aber es gab noch keine genaue Richtig wohin das laufen würde oder könnte. Nach einigen Kapiteln ist man allerdings voll im Buch drin und kann sich mit den Freunden auf die abenteuerliche Reise zur Insel begeben.

Und schnell merkt man, dass auf dieser Insel noch ganz andere Gefahren drohen.

Ab dem Moment wo die Kids aufbrechen, gibt es immer wieder actionreiche Szenen und Augenblicke, die einen die Luft anhalten lassen. Es ist sehr spannend und man konnte das Buch ab diesem Punkt gar nicht mehr weg legen. Es passiert in jedem Kapitel etwas Unglaubliches, Verrücktes und Neues. So blieb uns natürlich gar nichts anderes übrig als das Buch bis ganz zu Ende zu lesen, denn auf die Auflösung waren wir natürlich auch sehr gespannt.

Frank Maria Reifenberg hat wirklich alles getan um uns in die Irre zu führen und das auch gut umgesetzt. So haben wir mit diesem Finale nur ansatzweise rechnen können und dennoch das ganze Ausmaß nicht geahnt. Aufgrund des Klappentextes dachte ich an eine andere Handlung und habe diesen Turn dann auch nicht erwartet. Schon vorher geschehen Dinge, die nicht in die Erwartungen gepasst haben, doch das ist hier gelungen.

Das Buch ist in sich abgeschlossen und es werden am Ende alle Stränge gelöst.

 

 

 

Spannend, unerwartet und actionreich kommt dieses Jugendbuch daher. Wer eine klassische Survival Story erwartet, der wird diese hier nicht alleine finden. Es spielt sich von Anfang an auf mehreren Ebenen ab und wir mussten auch erst einmal den Durchblick bekommen. Ich empfehle das Buch für alle, die gern ein Abenteuer erleben möchten und für die es ruhig auch mal spannend werden darf.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/stay-alive-das-ist-kein-spiel-frank-maria-reifenberg-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.