Schicksalstanz #1 – Die Töchter der Elfe ~ Nicole Boyle Rødtnes

 

Gebundene Ausgabe: 282 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungstermin: 13. Juli 2015
ISBN: 978-3407745958
empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Originaltitel: Elverskud
Preis: 14,95 Euro /eBook: 13,99 Euro
Danke an den Verlag und BloggDeinBuch
Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

Birke und ihre Schwestern Azalea und Rose sind 15 Jahre alt. Sie sind Geschwister und Halbelfen. Ihr Vater ist ein Mensch, ihre Mutter war eine Elfe. Leider kam die Mutter bei der Geburt ums Leben und so sind die Elfenmädchen auf die Hilfe des menschlichen Vaters angewiesen. Dieser kann aber nicht immer helfen. Einmal im Monat tanzen die Geschwister in einer öffentlichen Vorführung um ihren Hunger zu stillen. Wenn zu wenige Zuschauer annwesend sind wird es gefährlich für die Menschen, weil es dazu kommen kann, dass sie einfach umfallen. Doch die Mädchen werden stärker, seltsame Vorkommnisse häufen sich. Was können die Mädchen tun um weiterhin nicht aufzufallen? Als Birke sich dann auch noch in ihren neuen Mitschüler Malte verliebt und eine tote Elfe im Wald gefunden wird, nimmt das Unheil seinen Lauf…..

 

Rezension:

Ich fand die Idee, die Elfen einmal etwas anders darzustellen sehr interessant. Hier stehen nicht etwa Flügel oder Blüten im Vordergrund, sondern die Elfenmädchen haben eine durchsichtige Stelle am Rücken, die stets durch Kleidung verdeckt werden muss, weil es sofort auffallen würde, wenn man durch sie hindurch schauen könnte. Dazu kommt, dass die Mädchen einen Hunger verspüren, der sich nur durch das Tanzen und die Energie der Zuschauer stillen lässt. So muss immer genug Publikum da sein, damit niemand zu Schaden kommt. Das ist mal ein neuer Ansatz, über den ich mir mehr Informationen gewünscht hätte, doch viel mehr erfährt man leider nicht über die Mythologie.

Die Erzählperspektive ist in der Ich-Perspektive im Präsens gehalten. Dadurch erfährt man alles über Birke und ihre Gefühle und man lernt ihre Geschwister auch nur durch Birkes Augen kennen. Da hätte ein Perspektivenwechsel der Geschichte auch gut getan. Ich erhoffe mir jedoch in Band 2 mehr als eine Erzählperspektive und auch mehr Hintergrundwissen zu dieser Welt. Das kam hier doch sehr kurz. Dafür rückte die Romanze zwischen Birke und Malte stark  in den Vordergrund, was gezeigt hat, dass die Zielgruppe junge Leserinnen sind. Dennoch konnte mich die Lovestory gut unterhalten und es hat sich sehr gut lesen lassen ohne zwischendurch langweilig zu werden.

Die Übersetzung des Buches ist gut gelungen. Dennoch gab es eine Stelle, die mich etwas holpern ließ. Auf Seite 22 steht ein einzelner englischer Satz. “We´ve got it.” Danach kam nicht eine englische Silbe mehr vor. Hätten die Mädchen aus Coolnessgründen mal immer einen Anglizismus verwendet, dann hätte das gepasst. So stand der Satz sehr alleine da und ich hätte eine deutsche Übersetzung des Satzes passender gefunden. Der Rest des Buches ließ sich jedoch wie gesagt gut lesen.

 

Fazit:

Der erste Band konnte mich gut unterhalten und ich werde die Reihe sicherlich weiter verfolgen. Dennoch erhoffe ich mir in Band 2 definitiv mehr Informationen über die Elfen, da mir der Ansatz gut gefallen hat und das etwas zurückstecken musste. Band 2 erscheint übrigens im Februar 2016.

Ich vergebe: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/schicksalstanz-1-die-toechter-der-elfe-nicole-boyle-rodtnes/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.