Purpurstaub Magie ~ Jana Paradigi [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
Verlag: Novel Arc Verlag
Erscheinungstermin: 23.05.2022
Illustrator: Heiko Hentschel
ISBN: 978-3985951130
empfohlen für: 10 – 12 Jahre
Preis: 14,50 € / eBook: 4,99 €
Finde mich auf Amazon!

Willkommen in Pipinea – einer Welt aus Purpurstaub!

Die Geschichte beginnt für die elfjährige Serafina Nightingale mit einem Umzug ihrer Familie in die Großstadt. Am Sterbebett ihrer geliebten Großmutter erfährt sie, dass die Geschichten über das Land voller Feenstaub, Kobolde, Elfen, Wupfel, Spiegelfalter und anderer Fabelwesen wahr sind. Damit beginnt für Fina eine fantastische Abenteuerreise. Sie wird zur Fee, reist nach Pipinea und sucht zusammen mit ihrem gefiederten Freund Pampusch nach der Feenkönigin Tula. Denn nur deren magischer Purpurstaub kann Serafinas Oma vielleicht zurückholen. Doch Pipinea droht großes Unheil. Die Königin ist verschwunden und dunkle Mächte streben nach der Herrschaft über das Land und die Quellen des magischen Purpurstaubs. Ungewollt gerät Serafina zwischen die Fronten eines aufziehenden Krieges. Serafina muss im Kampf für das Gute Mut und Selbstvertrauen beweisen. Denn nur, wenn sie ihre Ängste überwindet, kann sie das Feenreich und seine magischen Geschöpfe retten!

Quelle Novel Arc Verlag

 

 

 

Serafina NIghtingale ist gerade einmal elf Jahre alt, als ihre Familie beschließt in die Großstadt zu ziehen. Hier lebt die Familie bei Serfainas Großmutter, die ihr auf dem Sterbebett erzählt, dass al die Geschichten über Pipinea wahr sind! Serafinas Großmutter hat ihr immer so viele Gecshichten erzählt von der Feenkönigin Tula, den zahlreichen Wupfeln und Kobolden. Der Feenstaub, der magische Kräfte hat… all das soll wahr sein? Serafina glaubt es zunächst selbst nicht. Doch als die Großmutter stirbt sieht sie in Pipinea die Rettung für ihre Oma und will die Feenkönigin um Hilfe bitten.

Doch Serafina wird selbst zur Fee und reist in das ferne Land Pipinea gemeinsam mit ihrem Vogel Pampusch. Wird sie die Feenkönigin finden und Pipinea retten können?

Das Buch steckt so voller Magie und wundervollen (aber auch ein paar schrecklichen) Geschöpfen, dass ich mich direkt in eine ganz andere Welt versetzt gefühlt habe. Die Autorin hat es schon auf den ersten Seiten geschafft mich in diese Welt zu entführen. Serafinas Selbstzweifel und ihre Schwierigkeiten sich in dieser neuen Schule zurechtzufinden. Dazu noch die Trauer um Ihre Oma waren so gut beschrieben, dass ich direkt mitfühlen konnte.

Auch gut gefallen hat mir, dass die Protagonistin sich altersgerecht verhält. Sie stürmt auch schon mal aus einem Raum, wenn sie nicht weiter weiß oder “beißt auch mal um sich” wenn sie sich in die Ecke gedrängt fühlt. All das macht sie authentischer, da es ihr Ecken und Kanten verleiht. Dazu kommt noch, dass sie auch als Fee weiter ihr bequemes Trikot und ihre Chucks trägt. Sie verliert sich also nicht völlig in einer neuen Existenz, sondern ist noch immer sie selbst.

Ihre Freunde und Weg Begleiter sind so toll geschrieben, dass man sie förmlich vor sich sieht. Die Illustrationen erweitern das Ganze noch einmal, denn am Anfang jedes Kapitels gibt es noch ein Bild auf dem ein Element aus dem folgenden Kapitel zu sehen ist. Und das Cover ist einfach mal ein Traum. Tolle Farben und ein sehr ausdrucksstarkes Bild darauf. So fällt es im Laden sofort ins Auge und macht zusätzlich Lust auf die Geschichte.

Der Spannungsbogen von Purpurstaub Magie ist von Anfang an spürbar. Erst einmal eher auf emotionaler Ebene, da wir erleben wie es Serafina ergeht. Und dann mit dem Übertritt kommt die Magie mit dazu und auch die Bedrohungen auf die Serafina unvorbereitet stößt. Das ganze spitzt sich bis zum Finale hin immer ein wenig weiter zu und im großen Showdown löst sich das geschehen dann auch wieder gelungen auf.

Es ist kein hundertprozentiges Happy End, aber genau das hat gut zur Story gepasst und mir sehr gut gefallen. Und da Fina nicht aufgibt wendet sich trotz einiger Rückschläge am Ende doch alles irgendwie zum Guten. Aufgelockert wird all das durch Pampusch, der immer wieder für Schmunzler gesorgt hat, denn er ist zwar ein sehr mutiger und loyaler Freund, aber leider auch ein sehr verfressener. Das sorgt für die eine oder andere lustige Situation.

Purpurstaub Magie ist zwar in sich abgeschlossen, aber, wie das bei neu Geschaffenen Welten so ist, eine Rückkehr nach Pipinea ist durchaus denkbar und ich hoffe sehr, dass wir diese Welt in einem weiteren Buch vielleicht noch einmal betreten können.

 

 

 

Ein absolut gelungener Roman über Freundschaft, Zusammenhalt, Magie und einen Kampf Gut gegen Böse. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und einige schöne Lesestunden beschert. Wer gerne Geschichten mit Magie, Fantasie und Spannung mag, der wird mit Purpurstaub Magie viel Freude haben.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/purpurstaub-magie-jana-paradigi-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.