Prost, auf die Wirtin ~ Friedrich Kalpenstein [Rezension]

 

Taschenbuch: 287 Seiten
Verlag: Edition M
Erscheinungstermin: 14.07.2020
ISBN: 978-2496703467
Reihe: Kommissar Tischler ermittelt 1
Preis: 7,99 € / eBook: 2,49 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

Der Auftakt zur Provinzkrimi-Reihe von Bestseller- und #1-Kindle-Humor-Autor Friedrich Kalpenstein

»Zefix! Immer, wenn es am ungünstigsten ist, werden die Leut’ umgebracht!«

Ausgerechnet am Sonntag wird die Wirtin des idyllischen Orts Brunngries im nahe gelegenen Wäldchen tot aufgefunden. Hauptkommissar Tischler, soeben aus München in die Chiemgauer Alpen versetzt, nimmt die Ermittlungen auf. Als Stadtmensch bekommt er es auf einmal mit kauzigen, aber herzlichen Ur-Bayern zu tun. Damit nicht genug, hält ihn Polizeiobermeister Fink mit seiner übereifrigen Art auf Trab.

Je tiefer der Kommissar in die vermeintliche Dorfidylle eintaucht, umso klarer wird es, dass sich hinter der freundlichen Fassade des Ferienortes noch sehr viel mehr verbirgt.

 

 

 

Friedrich Kalpenstein kannte ich bereits durch seine Herbert Reihe und Bücher wie zum Beispiel “Gruppentherapie” und “Hearts on Fire-Marie”. Nun gibt es also einen Provinzkrimi aus seiner Feder. Natürlich war ich sehr gespannt darauf und habe so auch schnell mit Lesen angefangen. Mein Glück war, dass ich das Buch bereits ein wenig vorab haben dufte.

Der Einstieg in die Dorfidylle von Brunngries ist mir sehr einfach gefallen. Ich habe das Ur-Bayrische Örtchen gleich vor Augen gehabt und konnte mir die Szenarien gut vorstellen. Und “Immer dann, wenn es am ungünstigsten ist…” geschieht ein Mord. Davor ist auch das kleine Brunngries nicht gefeit. Als die Wirtin des Gasthofes BRUNNEN umgebracht wird, passt dies dem Kommissar Tischler natürlich gar nicht in den Kram. Schließlich ist er gerade erst angekommen und kennt seine neuen Kollegen noch nicht einmal.

Constantin Tischler ist Anfang 30 und hat sich aus der Großstadt nach Brunngries versetzen lassen, weil er in der Nähe das Internat besucht hat und man außerdem die Karriereleiter ein wenig schneller erklimmen kann auf dem Dorf. Er trifft seinen kauzigen Kollegen Fink, der in etwa so alt ist wie Tischler und kein Fettnäpfchen auszulassen scheint. Wenn einem etwas schief geht, dann ist es Kollege Fink. Doch als Leserin hatte ich gerade Fink schnell ins Herz geschlossen und mochte seine spezielle Art sehr gerne.

Doch auch die anderen Protagonisten des Buches haben alle ihre speziellen Charaktere und so entstand ein buntes und lebendiges Bild während des Lesens. Dazu präsentiert der Autor eine ganze Reihe Verdächtiger, die sicherlich alle ihren ganz eigenen Grund gehabt hätten die Wirtin zu töten. Die Auflösung am Ende des Buches rundet das gesamte Bild ab und fügt sich sehr gut ein. Der Ermittlungsverlauf lädt zum mit raten ein und sorgt für gehörig Spannung.

Auch der Humor kommt einfach nicht zu kurz. Ich habe des öfteren laut lachen müssen und als Nicht-Bayer das eine oder andere Wort nachgeschlagen. Doch das hat mich nicht gestört, weil genau das den Lokalkrimi auszeichnet. Eine hochdeutsch sprechende Schar von Protagonisten mitten im tiefsten Bayern wäre auch nicht realistisch. Der Lokal-Charme kommt also nicht zu kurz. Und ich muss dem Herrn Tischler schon recht geben, wenn er sagt, dass es einen guten Kaffee braucht (oder zwei oder drei) um vernünftig in “alle Richtungen” ermitteln zu können.

 

 

 

Ein sehr gelungener Auftakt zur neuen Krimi-Reihe rund um Kommissar Tischler und seinen Kollegen Fink. Ich hoffe sehr bald mehr lesen zu dürfen und wieder ins beschauliche Brunngries entführt zu werden. Ein Krimi voller Spannung, Humor und ein echtes Lesevergnügen. Sehr empfehlenswert!

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/prost-auf-die-wirtin-friedrich-kalpenstein-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.