Muffins und Marzipan~ Marta Martin und Stefanie Gerstenberger [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
Verlag: Arena
Erscheinungstermin: 30. Juni 2016
empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
ISBN: 978-3401602189
Preis: 14,99 € / eBook: 11,99 €
Finde mich auf Amazon!

Inhalt:

Ella will nach ihren Träumen greifen und sie wird tatsächlich für die Hauptrolle eines Kinofilms gecastet. Dabei bekommt sie Unterstützung von Familienhund Ewan, der plötzlich mit ihr sprechen kann. Er hilft Ella mit trockenen Kommentaren im Alltag und bei ihrer ersten Liebe zu Jeremy, einem Schauspielkollegen.

Doch Ellas Familienleben läuft ganz anders als im Film. Nach dem Tod ihres Vaters hat ihre Mutter sich distanziert und Ella muss einiges in Bewegung setzen um in ihrem privaten Film auch wieder die Hauptrolle zu spielen.

Wird Ella ihr Glück finden?

Rezension:

Auf dieses Buch wurde ich durch die Lit Love Convention aufmerksam und da war klar, dass ich unbedingt Ellas Geschichte verfolgen möchte. Denn ein sprechender Hund und die Verfilmung von Ellas liebstem Buch, bilden eine schöne Mischung für ein Jugendbuch. Das Buch wurde geschrieben vom Mutter-Tochter-Gespann Marta Martin und Stefanie Gerstenberger.

Ella hat vor zwei Jahren ihren Vater verloren und seitdem ist wahnsinnig viel geschehen. die Mutter ist unverzüglich aus der alten Heimat weggezogen. Ella musste nicht nur von ihrem Vater, sondern auch von ihren Freunden Abschied nehmen. Dadurch wurde Ella sehr einsam, denn auch ihre Mutter schenkt ihr nicht mehr die Aufmerksamkeit und Liebe, die sich ein Kind wünscht. Natürlich hat Ella im Laufe der Zeit ein paar Freunde gefunden, aber sie sehnt sich immer noch nach ihrer alten Heimat.

Ewan der Familienhund ist auch nicht gerade der verschmuste Geselle. Doch als Ella anfängt und aufzugeben scheint, spricht er plötzlich mit ihr. Zwar kann nur Ella ihn hören, aber er sagt immer dann etwas, wenn Ella einen falschen Weg einzuschlagen droht. Seine trockenen und sehr treffenden Kommentare haben mich jedes Mal schmunzeln lassen.
So bekommt Ella tatsächlich die Hauptrolle in dem Film, der in ihrer alten Heimat gedreht werden soll. Und verfilmt wird Zwei wie Zucker und Zimt (Finde mich auf Amazon!)“. Dies war das erste Buch des Duos. Man kann aber “Muffins und Marzipan” völlig unabhängig davon lesen. Es wird auch nicht soviel vom ersten Buch verraten, dass man es nicht mehr lesen möchte. Im Gegenteil. Ich habe nun richtig Lust auch das erste Buch der beiden Autorinnen zu lesen.

Der Schreibstil der beiden ist sehr locker und wahnsinnig flüssig zu lesen. So flogen die Seiten quasi an mir vorbei. Die Protagonisten haben alle ganz klare Charakterzüge und so habe ich schnell mit Ella sympathisiert und die böse Justina hätte ich am liebsten mal in Ellas Situation  versetzt, damit sie sieht was sie da anrichtet.

Auch die Einblicke in den Alltag einer Filmcrew waren sehr gelungen und ich hatte wirklich das Gefühl hier einen Blick hinter die Kulissen des Films gewagt zu haben. Die einzelnen Crewmitglieder waren mir schon nach ein paar Kapiteln sehr vertraut und gerade Fiona, die ebenfalls eine Rolle im Film spielt wurde sehr schnell zu einem meiner liebsten Charaktere.

Fazit:

Ein gelungener Blick hinter die Filmkulissen, des ersten Buches.Mich konnte das Buch gut unterhalten und ich hätte definitiv gerne meinen eigenen Ewan.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/muffins-und-marzipan-marta-martin-und-stefanie-gerstenberger-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.