Mein fahler Freund ~ Isaac Marion

 

Gebundene Ausgabe: 299 Seiten
Verlag: Klett-Cotta
Erscheinungsdatum: 21. Februar 2011
ISBN: 978-3608939149
Originaltitel: Warm Bodies
Preis: 9,95 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

An dieses Buch bin ich durch den Film gekommen. Der Film heißt “Warm Bodies”, aber dies ist die Originalausgabe des Buches und deshalb ist der Titel anders und das Cover gefällt mir persönlich besser, als beim Taschenbuch.

Vor langer Zeit gab es eine Epidemie auf der Erde und viele haben sich dadurch in Zombies verwandelt. Die wenigen Überlebenden verschanzen sich und töten jeden Zombie, den sie sehen.

R ist ein interessanter Charakter. Er merkt, dass etwas mit ihm nicht so ist wie mit den anderen Zombies, er kann es aber nicht ausdrücken, weil sein Tag nur aus Herumstehen, Herumschlurfen und Stöhnen besteht. Doch als er auf Julie trifft, ändert sich das schlagartig. Gerade noch hat er das Gehirn ihres Freundes verspeist. Dieser Vorgang verleiht den Zombies eine Ahnung vom Leben, da sie Visionen vom Leben ihres Opfers sehen. Und als er die Person aus seiner Vision, also Julie, unmittelbar vor sich sieht, geschieht etwas…. R entwickelt Gefühle für einen Menschen. Er rettet sie vor den anderen Zombies und beginnt erste Worte zu sprechen. Julie hat zunächst noch große Angst vor R. Doch als sie merkt, dass er ihr nichts tun will, fasst sie zaghaft Vertrauen und bald ist da mehr zwischen den beiden. Aber wie ist es möglich, dass Zombie und Mensch sich lieben? Welche Hindernisse warten auf diesem Pfad?

Mir ist die Sprachwahl bei diesem Buch extrem aufgefallen. Der Autor drückt sich sehr gehoben aus und das hebt dieses Buch von anderer Jugendliteratur ab. “Sie bemüht sich, gelassen und stetig auszuschreiten, doch ihr wilder Blick straft sie Lügen.” (Zitat Seite 104) Dennoch lässt sich das Buch sehr leicht und gut lesen und es hat mir keine größeren Probleme bereitet mich an die Sprache zu gewöhnen. Der Sprachgebrauch passt erstaunlich gut zum Buch und zur Handlung. Der Autor hat sich auch so ausgedrückt, dass man herausliest, wie er sein Buch auch von einer komischen Seite sieht teilweise. Allein zu Beginn die Beschreibungen von Rs Leben liessen mich doch manchmal schmunzeln. R, der in einer Boeing 747 lebt und meist nichts anderes tut als herumstehen und stöhnen nimmt die Welt nun einmal auf eine ganz eigene Weise wahr. Und auch ein Zombie kann ein Sympathieträger sein.

Die Athmosphäre ist jedoch nicht immer mit dem Hauch Komik versehen. So gibt es durchaus auch Kampfszenen und romantische Sequenzen, die das Buch zu einem Abwechslungsreichen Unterhaltungsroman machen.

 

»Mein fahler Freund« von Isaac Marion Buchtrailer
Fazit:

 

Wer ein nicht ganz ernst zu nehmendes Buch sucht mit einem guten Unterhaltungsfaktor und einem Hauch Liebe, der wird R und Julie mögen. Denn die beiden werden sicherlich das eine oder andere Leserherz erobern.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/mein-fahler-freund-isaac-marion/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.