Mara #1- Mara und der Feuerbringer ~ Tommy Krappweis

 

Gebundene Ausgabe: 332 Seiten
Verlag: Egmont Schneiderbuch
Erscheinungstermin: 14. September 2009
ISBN: 978-3505126468
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Preis: 12,95 Euro / eBook: 11,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

Mara ist 14 Jahre alt und wäre so einfach gern das normalste Mädchen der Welt. Doch immer wieder hat sie Tagträume oder Visionen, die alles andere als normal sind. Als eines Tages ein Ast zu ihr spricht und ihr erklärt, dass sie eine der letzten Seherinnen der Welt ist und es an ihr ist Ragnarök zu verhindern, wird Mara klar, dass aus dem Plan “normal” zu sein wohl nichts mehr wird. Denn nur mit Hilfe ihrer Kraft kann sie verhindern, dass der Halbgott Loki sich losreißt von seinen Fesseln und zu einer Gefahr wird. Maras Welt gerät aus den Fugen. Wird sie es schaffen dieser Aufgabe gerecht zu werden? Wird sie die Gefahr bannen können?

 

Rezension:

Nachdem ich die Trilogie so lange schon lesen wollte, war es nun wirklich an der Zeit das erste Buch zu lesen. Und was soll ich sagen: Ich bin begeistert und hätte schon viel früher das Buch lesen sollen. In diesem Sinne Asche auf mein Haupt….. und nun komme ich zur Rezension und erzähle euch warum man Mara lesen sollte.

Gleich am Anfang des Buches lernt man Mara kennen, ihre Ängste und Gedanken zu ihrem Anders-Sein und auch ihr näheres Umfeld. Von ihrer mobbenden Schulkollegin bis hin zu ihrer Mutter, die sich für eine Wicca hält und allerlei seltsame Riten durchführt. Oft muss auch Mara ihre Mutter begleiten, wie zu Beginn beim Baumsprechseminar. Ich habe Maras Emotionen sofort verstanden und wusste wie es ihr gehen musste mit so einer speziellen Mutter. Maras Vater lebt nicht mehr zu Hause, weil er sich hinter den Wiccas zurückgestellt fühlte und mit den Hexenkünsten seiner Frau nichts anfangen konnte.

Die Protagonisten sind alle so plastisch und liebevoll geschildert, dass ich keinerlei Schwierigkeiten hatte eine Bindung aufzubauen und von Beginn an mitzuleiden. Dazu kommt, dass immer wieder Dinge im Buch sind über die ich mich königlich amüsiert habe. Ich glaube ich habe bei einem Jugendbuch nie so oft gelacht wie bei diesem. Dabei ist es keineswegs eine Komödie, sondern spannend und fesselnd.

Einige der Unterhaltungen, die Mara führt sind mit einer ganz typischen pubertären Art von ihr gesprochen. Und genau das macht sie als Protagonistin glaubwürdig. Der Autor hat nicht nur in Bezug auf die Verhaltensmuster von Teenagern ein plastisches Bild abgeliefert. Viel bemerkenswerter finde ich, dass er hier die nordische Mythologie so ausführlich recherchiert und verpackt hat, dass man diesem Buch neben der Unterhaltung auch noch einen Bildungsanteil zusprechen kann.

Nachdem die Spannung aufgebaut wurde und man das Buch ohnehin kaum weglegen möchte, endet das Buch in einem gigantischen Showdown. Man wird auch nicht völlig in der Luft hängen gelassen, obwohl natürlich klar ist, dass es weitergeht. Solche Enden bei Trilogien mag ich gerne. Nichts ist schlimmer als ratlos umzublättern und zu denken: ” Das kann der/ die Autor/ Autorin doch nicht machen!” Das werdet ihr hier so nicht vorfinden.

 

BUCHTRAILER "Mara und der Feuerbringer" 2012

 

Fazit:

Ein rundherum gelungenes Jugendbuch, das es auch versteht Erwachsene zu unterhalten und zu fesseln. Eine absolute Leseempfehlung an alle Fans von Jugendliteratur.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/mara-1-mara-und-der-feuerbringer-tommy-krappweis/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.