Magnus Chase 1 – Das Schwert des Sommers ~ Rick Riordan [Rezension]

 

Taschenbuch: 560 Seiten
Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: 31.05.2018
ISBN: 978-3551317025
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Band: 1 von 3
Originaltitel:  Magnus Chase and the Gods of Asgard: The Sword of Summer
Übersetzung: Gabriele Haefs
Preis: 14,99 € / eBook: 13,99 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

  1. Das Schwert der Sommers (28.07.2016)
  2. Der Hammer des Thor (26.05.2017)
  3. Das Schiff der Toten (31.05.2018)

 

 

 

Magnus Chase schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter alleine auf der Straße durch. Seinen Vater hat er nie kennen gelernt. Bis er eines Tages erfährt, dass er von den nordischen Göttern Asgards abstammt. Leider rüsten diese gerade zum großen Krieg. Ragnarök steht vor der Tür. Und ausgerechnet Magnus soll ein 1000 Jahre altes Schwert suchen um die Götterdämmerung zu verhindern. Und es erwarten ihn zahlreiche Abenteuer.

 

 

 

Magnus Chase ist ein neues Abenteuer mit nordischen Gottheiten aus der Feder von Rick Riordan. Diese Reihe lässt sich auch separat lesen von seinen anderen Büchern, weil es nur einen ganz kurzen Auftritt einer Person aus dem Percy Jackson Büchern gibt, für den jedoch keinerlei Vorkenntnisse nötig sind. Und dieser Auftritt spoilert euch auch nicht die Percy Jackson Reihe. Also das wichtige vorab: Mit diesem Band startet ihr mit Magnus Chase ganz neu durch.

Angefangen mit dem Hauptcharakter über alle weiteren Charaktere ist dem Autor hier wieder ein buntes Feuerwerk der Fantasie gelungen.  Magnus Chase selbst ist so grandios beschrieben, dass man jeden seiner Gedanken gut nachvollziehen kann. Das Buch ist auch in der ich-Perspektive geschrieben und so erleben wir jeden von Magnus´ Gedanken direkt und ungefiltert mit. Durch dieses direkte Erleben konnte der Autor seinen unverwechselbaren Humor wieder zum Tragen bringen, den ich an seinen Büchern so wahnsinnig unterhaltsam finde. Wirklich selten sitze ich mit einem Buch in der Bahn und lache leise vor mich hin. Rick Riordan schafft das immer wieder aufs Neue.

Auch die weiteren Protagonisten sind so facettenreich und mit Tiefgang beschrieben, dass ich das Gefühl hatte Hearth, Blitzen und Sam zu kennen. Irgendwie wurden Magnus´Freunde mir mit jeder Seite vertrauter und ich habe sie ebenfalls richtig ins Herz geschlossen.

Der Spannungsbogen bleibt durch immer wieder neue Hindernisse und aufregende Ereignisse stets konstant hoch und so merkte ich gar nicht wie die Seiten an mir vorüber flogen. Die Kreativität des Autors in Bezug auf die nordische Götterwelt ist unglaublich vielseitig und immer wieder neu und aufregend. Sehr faszinierend ist dabei, dass Rick Riordan es versteht alles mit einer sehr großen Portion Humor zu verpacken und  allem einen hohen Unterhaltungsfaktor zu verleihen.

Selbst die Bösewichte sind so grandios beschrieben, dass man sie nicht nur bildlich vor sich zu sehen glaubt während des Lesens, sondern genauso wie Magnus versuchen muss zu durchschauen ob sie es vielleicht doch ehrlich mit ihm meinen. Denn die Götterwelt hat viele Gesichter.

Ich bin ein riesen Fan seiner Bücher, seitdem ich Percy Jackson das erste Mal gelesen habe. Und mit jedem Buch staune ich mehr über die Entwicklung, die der Autor mit seinen Werken nimmt. Jedes Mal schafft er es das vorige Buch noch einen kleinen Schritt zu übertreffen und ein weiteres Highlight zu erschaffen.

 

 

 

Magnus Chase hat mich so wahnsinnig gut unterhalten. Es war spannend, humorvoll, mit ganz viel Action, überraschend und facettenreich. Ein absolutes must-read für Fans von Rick Riordans Werken. Wer den Autor noch nicht kennt, der sollte unbedingt zu seinen Büchern greifen. Ich kann es euch nur empfehlen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/magnus-chase-1-das-schwert-des-sommers-rick-riordan-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.