Guardian Angel #1 – Zwischen Leben und Licht ~ Kirsten Greco

 

Taschenbuch: 298 Seiten
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungstermin: 03.12.2014
ASIN: B015P4CS3W
Preis: 13,90 Euro / eBook: 0,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

“Es ist Zeit Melody!” Als Melody beginnt von Lichtgestalten zu träumen und zu halluzinieren verfrachtet ihre Mutter sie ins Auto und fährt mit ihr von Chicago nach Silver Crossing. Denn Melody ist ein Medium und als solches dazu bestimmt einem Engel zu helfen, Leben zu retten. Dieser Engel ist Holly, eine blonde Lichtgestalt, die nur ein Medium sehen kann. Der attraktive Tristan wird ihr Trainingspartner. Und so kämpft Melody nicht nur gegen ihre Bestimmung an, sondern auch noch gegen ihre Gefühle. Und es drohen noch weitere Gefahren……..

 

Rezension:

Melody ist als Hauptprotagonistin sehr sympathisch und ich mochte sie sofort. Sie ist stets Loyal und hilft wo sie nur kann. Ihr Lebensinhalt ist die Bäckerei, die sie führt und ihre Freunde sind stets an ihrer Seite. So führt sie ein arbeitsreiches Leben und findet nur wenig Freizeit. Doch das stört sie nicht. Als dann ihre Träume beginnen merkt sie jedoch schnell, dass sie den Laden zumindest vorläufig aufgeben muss um ihrer Mutter nach Silver Crossing zu folgen.

Sobald Tristan und Holly in die Geschichte verwoben sind, wird es richtig spannend. Es warten neben den Seelen die zu retten sind nämlich auch noch Dämonen in der Dunkelheit. So nimmt der Kampf Gut gegen Böse, Engel gegen Dämonen oder auch Gott gegen Teufel seinen Lauf. Der Autorin ist es hier jedoch gelungen neue und frische Ideen in die Geschichte einfließen zu lassen. So rettet nicht der Engel selbst die Seele, sondern dies geschieht durch ein Medium. Dieses Medium ist an den Engel gebunden und verpflichtet dem Engel zu helfen. So sind diesmal nicht die Engel die Helden, sondern es sind Menschen mit besonderen Gaben.

Die charismatische und einfühlsame Schreibweise der Autorin ließ mich gleich zu Beginn des Buches in die Handlung eintauchen. Das Buch ist insgesamt in 30 Kapitel unterteilt, was ich sehr angenehm fand, da ich generell keine ewig langen Kapitel mag. Ich wusste auch immer gleich bei welchem der Protagonisten wir gerade sind, denn auch wenn die Hauptgeschichte sich um Melody dreht, so gibt es doch immer nochmal Teile, die aus einer anderen Sicht berichtet werden. Das Buch ist komplett in der dritten Person geschrieben.

Der Spannungsaufbau ist gelungen. Zunächst erfährt man nur Häppchenweise durch die Mutter und Holly was mit Melody gecshieht. Später macht Melody eigene Erfahrungen. Einige unerwartete Wendungen machen das Buch zu einem spannenden Auftakt. Die Geschichte endet auch nicht in einem wahnsinnig fiesen Cliffhanger, aber man weiß natürlich, dass hier noch genug Stoff vorhanden ist, um die Geschichte forzusetzen.

 

Fazit:

Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht und den ich allen Fans fantasievoller Geschichten rund um Engel empfehlen kann.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/guardian-angel-1-zwischen-leben-und-licht-kirsten-greco/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.