Groona 1 – die letzte Insel ~ Raimund Frey [Rezension]

 

gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Loewe Verlag GmbH
Erscheinungstermin: 16.09.2020
ISBN: 978-3743208605
empfohlen ab: 12 Jahren
Preis: 12,00 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Groona hat eine epische Katastrophe überlebt. Die Zivilisation ist untergegangen und die Welt wird nun von Raubsauriern, Pterodaktylen und anderen urtümlichen Tieren beherrscht. Es ist schwer, sich allein zu behaupten. Zur Seite steht Groona als einziger Freund ein Tyrannosaurus Rex. Die beiden ernähren sich von der Jagd und durchsuchen täglich die Kisten, die am Strand angespült werden, nach brauchbaren Gegenständen. Eines Tages findet Groona etwas, das alles für immer verändern wird …

 

 

 

Die Bilder von Raimund Frey haben mich schon bei Luzifer Junior fasziniert und so musste ich zu diesem Werk greifen. Denn Klappentext und Cover haben mich direkt angesprochen. Dinosaurier haben mich schon in meiner Kindheit fasziniert. Dazu noch der dunkelgrüne Buchschnitt und mir war klar, dass dieses Buch einfach gelesen werden muss.

Wer hätte als Kind nicht gerne einen großen, mächtigen Verbündeten gehabt? Groona hat genau das. Sie reitet auf einen mächtigen T-Rex und muss sich mit diesem Freund an ihrer Seite vor rein gar nichts fürchten. Doch eines Tages findet sie am Strand etwas, das ihr Leben für immer verändern wird.

Der Auftakt dieser Future-Tech-Serie ist ein dystopisches Abenteuer. Die Leser sehen die Welt so, wie sie nach einer großen Katastrophe sein könnte. Das alles wird mit Hilfe cooler Bilder dargestellt und es gibt immer einige Gimmicks. So wird Groonas Hunger mit einem Hamburger in die Schrift eingebaut und der Tod ist ein Smiley mit Augen, die durch Kreuze dargestellt sind. Generell haben die Illustrationen es geschafft eine ganze Geschichte zu erzählen, ohne dass viel Text nötig war. Man erlebte Groona und ihre Welt hauptsächlich über die Bilder. Diese wurden durch kurze Textpassagen gelungen ergänzt und ergaben so ein Gesamtbild.

Als Kritikpunkt lässt sich lediglich anführen, dass das Ende mitten drin ist und man gerne sofort den zweiten Band hätte. Der Cliffhanger ist sehr gemein und spannend. Mein Sohn hat mich gleich gefragt wann denn Teil 2 käme. Leider habe ich hierzu im Internet noch nichts finden können, hoffe aber, dass LoeweWOW das schnell lüften wird.

 

 

 

Eine wilde, starke und mutige Heldin, die mit einem gefährlichen Raubsaurier befreundet ist und durch die Welt streift. Die Illustrtionen sind grandios und machen Lust auf mehr. Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung und hoffen nicht allzu lange warten zu müssen.

Wir vergeben hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/groona-1-die-letzte-insel-raimund-frey-rezension/

1 Kommentar

  1. Raimund

    Vielen Dank für die schöne Rezension! Freut mich, dass euch das Buch gefallen hat.
    Leider dauert es noch bis Mitte nächsten Jahres, bis der zweite Band erscheint. Die Loewe WOW´s sind super aufwendig zu zeichnen, vor allem Groona. Jetzt muss erstmal der zweite Cornibus Band fertig werden ;D

    Liebe Grüße
    Raimund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.