Geteiltes Blut.Com ~ Alena & Alexa Coletta [Rezension]

 

 eBook: 394 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungstermin: 5. Mai 2016
ASIN: B01CJWYHIM
Preis: 3,99 Euro
 Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

Julie Turner ist 17 Jahre alt und stammt von einer in Ungnade gefallenen Vampirjäger-Familie ab. Ihr Cousin schützt zusammen mit anderen Vampirjägern die Metropole London vor den Unterweltlern. Doch Julie kann ihren Jagdtrieb nur als Hackerin gegen Firewalls ausleben. Dabei stößt sie auf die Tauschbörse für Blut “Geteiltes Blut Dot com” und wird nun doch noch nützlich für die Vampirjäger. Sollte sie den Betreiber Mephisto aufspüren wird ihre Ächtung nichtig und sie vollwertiges Mitglied der Jäger. Doch Mephisto scheint stets einen Schritt voraus zu sein. Wird Julie ihn aufspüren können oder ist sie längst zu einer Figur in Mephistos dunklen Plänen geworden?

Rezension:

Der Einstieg ins Buch fiel mir ein klein wenig schwer, weil ich noch nicht verstanden habe warum Julie allein zu der Zeremonie geht, beziehungsweise nur mit ihrem Cousin. Und was ihr Vater gegen die Vampirjäger hat war auch noch gar nicht klar zumal er seine Tochter ja ohne irgendeine Erklärung warum er gegen ihren Schwur ist trotzdem gehen lässt. Hier hätte ich es sinnvoll gefunden er hätte zumindest ein kleines Gespräch mit ihr geführt und ihr gesagt was gegen ihre Integration in diesen Kreis spricht.

Doch so startet das Buch als Julie und ihr Cousin James auf dem Weg zum Friedhof sind wo Julie nun ein Teil der Vampirjäger werden soll und ihre Assignation bevorsteht. Die Szene ist recht düster für einen Impress Titel. Dieser neue Kurs gefiel mir jedoch ausgesprochen gut.

Die Protagonisten sind sehr gelungen beschrieben und man kann sich alles sehr gut vor Augen führen. Julie und ihre beste Freundin sind absolute Computer-Nerds und schleusen sich in so ziemlich jedes Programm ein. Auch kleinere Programme zum herausfinden von Passwörtern schreiben sie selbst. Julie ist  eine starke, selbstbewusste und mutige Protagonistin, die sich durch wirklich nichts aus der Ruhe bringen lässt und ihre beste Freundin Dora ist stets an ihrer Seite. Die Freundschaft der beiden hat mir sehr gut gefallen und beide Charaktere konnten ein überzeugendes Bild abliefern. Natürlich gibt es noch ganz viele weitere Protagonisten und auch viele Nebendarsteller, die allesamt gelungen sind. Val und seine Schwester konnten mich ebenfalls überzeugen. Nicht ganz überzeugen konnte mich Julies Cousin James, der doch stets auf seine Mutter Rosemary hört und einfach alles tut was sie verlangt. Hier hätte ich mir an einigen Stellen ein wenig mehr Rückrat gewünscht von James. Normalerweise würde ein Teenager zumindest versuchen Widerworte zu geben.

Der Spannungsbogen ist nach einem für mich etwas schwieriges Einstieg stetig angestiegen und so war es mir bald nicht mehr möglich das Buch wegzulegen. Nach einiger Zeit klärten sich auch einige der Fragen, die mich zu Beginn ins Stocken brachten auch auf. Ab dem Zeitpunkt war ich auch total in der Geschichte gefangen und habe die vielen Wendungen und Überraschungen mit Spannung verfolgt. Auch die vielen Kampf- und Verfolgungsszenen ließen mich nur selten zu Atem kommen beim Lesen. Das ganze wird noch aufgepeppt durch eine Liebesgeschichte, die mir auch sehr gut gefallen hat.

 

Fazit:

Eine düstere und spannende Story voller Action und mit einer Liebesgeschichte drin. Einfach alles was das Herz begehrt. Wer also eine etwas ungewöhnliche Vampirgeschichte lesen möchte, dem kann ich das Buch nur empfehlen.

Ich vergebe hier: ★★★★☆

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/geteiltes-blut-com-alena-alexa-coletta-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.