Fuchs ermittelt 1 – Die Rache des Pinguins ~ Adam Frost [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Magellan
Erscheinungstermin: 25. Januar 2016
Illustration: Emily Fox
ISBN: 978-3734840159
empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre
Preis: 9,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

Inhalt:

Mit einem lauten KNALL! Beginnt der explosive Fall des coolen Detektivs Fred Fuchs. Ein wertvolles Gemälde wurde entwendet und er soll es wieder finden. Was im ersten Moment nicht schwer erscheint wird jedoch schnell sehr spannend. Da wäre noch ein übelriechender Käse, der gemeine Bär namens Juckampopomitsch und noch ein fieser Unbekannter, der ihm auch ans Leder……. Äh ans Fell will.

Eine spannende Verfolgungsjagd von London über Paris bis nach Moskau beginnt. Und schon bald fragt Fred Fuchs sich welches gefährliche Geheimnis das gestohlene Gemälde birgt. Und was hat es mit dem Pinguin auf sich?

Rezension:

Fred Fuchs ist ein Abenteuer für Kinder von 8 bis 10 Jahren und man landet direkt bei dem Detektiv Fred Fuchs im Büro. Dort taucht dann eine Auftraggeberin auf, die Fred bittet ihr gestohlenes Gemälde wieder zu finden. Es handelt sich um eine französische Pudeldame namens Susi La Pudel. Fred nimmt den Fall an und bespricht sich umgehend mit seinem Helfer Albert, dem Maulwurf, der für ihn allerlei Gerätschaften entwickelt auf die wohl auch ein James Bond neidisch wäre.

So finden die kleinen Leser sehr schnell in die Geschichte hinein und es wird auch sofort Spannung erzeugt, denn die Ermittlungen starten dann sehr zügig und es geht hoch her.

Die Illustrationen wurden von Emily Fox beigesteuert und sind in schwarz-weiß gehalten. Doch dieser Stil passt sehr gut zum Buch und zur Handlung. Zuviel Farbe würde hier schnell übertrieben wirken und meinem Sohn haben die Bilder ausgesprochen gut gefallen. Sie fügen sich in die Geschichte ein und ergänzen sie wunderbar ohne zu sehr vorzugreifen. So wird die Fantasie zusätzlich angeregt.

Der Schreibstil von Adam Frost ist sehr angenehm für die Kinder und nicht zu kompliziert. Dies wird durch recht kurze Kapitel noch unterstützt und die Kinder können problemlos einzelne Abschnitte lesen.

Die einzelnen Figuren sind sehr liebevoll ausgearbeitet und werden durch verschiedene Merkmale sehr gut vorstellbar gestaltet. So haben die Kinder immer ein Bild vor Augen und können sich ungehindert auf das Abenteuer einlassen.

Fazit:

Spannendes und gelungenes Kinderbuch. Wir werden uns demnächst auch den zweiten Teil „Die Maske der Hyäne“ zulegen, der am 25.Juli 2016 erschienen ist. Weil eins ist nach der Lektüre des Buches für uns ganz klar: Das wird nicht der letzte Fall sein, den wir mit Fred Fuchs erleben.

Wir vergeben ★★★★★

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/fuchs-ermittelt-1-die-rache-des-pinguins-adam-frost-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.