Feuererwachen (Band 1) ~ Rosaria Munda [Rezension]

 

Hardcover: 496 Seiten
Verlag: Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG
Erscheinungstermin: 21.08.2020
ISBN: 978-3038800231
empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
Übersetzung: Nadine Püschel
Originaltitel: Fireborn (The Aurelian Cycle 1)
Preis: 20,00 € / eBook: 15,99 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

Annie und Lee waren Kinder, als eine blutige Revolution ihre Welt radikal veränderte. Inzwischen Teenager, nehmen sie beide an einem Auswahlverfahren teil, um Drachenreiter zu werden, obwohl ihre Herkunft unterschiedlicher nicht sein könnte. Annie kommt aus einer Familie von Leibeigenen, die durch das Drachenfeuer des alten Regimes getötet wurde; Lee ist der hochgeborene Sohn eines Drachenherrn, der bei der Revolution einen grausamen Tod fand. In der neuen Ordnung, die auf Leistung anstelle von Herkunft setzt, müssen beide ihren Weg finden. Doch dann droht ein Krieg, denn die alten Drachenherren wollen sich ihre Herrschaft zurückholen – und Annie und Lee werden zu schwerwiegenden Entscheidungen gezwungen …

 

 

 

Ich bin momentan total auf einem Fantasy-trip. Und so musste ich unbedingt zu Feuererwachen greifen. Die Autorin Rosaria Munda kannte ich bisher noch nicht, aber Cover und Klappentext dieses neuen Trilogie-Auftaktes haben mich sofort überzeugt. Deshalb habe ich auch nicht lange gewartet und das Buch schnell verschlungen. Dies im wahrsten Sinne des Wortes.

Das Buch aus der Hand zu legen war mir ab den ersten Seiten schon nicht mehr möglich. Die von Rosaria Munda geschaffene Welt, in der Feuererwachen spielt ist so authentisch beschrieben, dass man das Gefühl hat in einen Sog zu geraten.

Die Charaktere, angefangen bei Lee und Annie, haben alle ihre eigene Geschichte und verbinden mit dem neuen Regime ganz eigene Wünsche und Hoffnungen. Dabei wird schnell klar, dass auch in der neuen Welt nicht alles perfekt ist und es durchaus einige Schwierigkeiten gibt, dieses neue Denken auch gerecht umzusetzen.

Früher herrschten Die Drachenherren über das Land. Nun sind alle der Meinung diese wären vernichtet worden. Dass Lee ein Sohn des gefürchteten Drachenherren ist, wissen nur wenige Eingeweihte. Lee hat es nicht leicht seine Fähigkeiten so zu verbergen, dass nicht jeder gleich merkt wer er ist. Angefangen bei der Sprache bereitet ihm dies mal mehr und mal weniger Schwierigkeiten. Doch stets war Annie an seiner Seite. Sie hat er im Waisenhaus kennen gelernt und sie half ihm das für ihn fremde Callisch zu sprechen. Dafür half er ihr dabei nicht von den anderen untergebuttert zu werden. So hat sich im Laufe der Jahre aus der Nutz-Gemeinschaft eine tiefe Freundschaft entwickelt. Annie stammt aus einer Familie von Leibeigenen und ausgerechnet Lees Vater hat ihre ganze Familie umgebracht und sie zur Waisen gemacht.

Doch wird diese Freundschaft stand halten? Wird Annie es Lee verzeihen können woher er stammt, sobald sie es erfährt?

Auch die weiteren Charaktere haben alle ihre Tiefe und einen sehr gut ausgeformten Charakter. Egal ob wir von Duck und Crissa reden, die in Lees und Annies Geschwader fliegen. Oder von Power, der sich gleich bei dem Leser unbeliebt machen wird zu Beginn. Wirklich jeder Nebencharakter hat eine eigene Geschichte und das hat mir unglaublich gut gefallen.

Dazu kommt der unglaublich tolle Schreibstil von Rosaria Munda, der Feuererwachen zu einem echten Lesehighlight macht. Sie schafft es die Welt so darzustellen, dass es keine offenen Fragen gibt. In Rückblicken zeigt sie immer mal wieder was vor der Revolution geschah und wie es so weit kommen konnte.

Hier stimmt wirklich alles. Aufbau der Welt, der Handlung, der Charaktere, Plot-Twists und überraschende Wendungen finden sich hier ebenso wie jede Menge Fantasie. Es stimmt einfach alles und das hat mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugt.

Das Finale des Buches ist kein fieser Cliffhanger, sondern schließt diesen ersten Handlungsstrang gelungen ab und lässt noch viel übrig für die weiteren Teile. Denn, dass die Geschichte noch nicht ganz zu Ende sein kann, weiß der Leser natürlich auch. Dafür sind dann doch noch zu viele Fragen offen und auch nicht jeder Konflikt bis zum Ende gelöst.

 

 

 

Ich bin so unfassbar begeistert von diesem Trilogie Auftakt, dass ich jedem Fan der Fantasy das Buch Feuererwachen definitiv empfehlen kann und sogar muss. Verpasst auf gar keinen Fall dieses Buch. Ich kann jetzt schon Teil 2 kaum erwarten und bin sehr froh, dass auch dieser im Arctis-Verlag erscheinen wird.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/feuererwachen-band-1-rosaria-munda-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.