Familie Sargnagel ~ Rainer Wekwerth [Rezension]

 

Gebundenes Buch: 176 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungstermin: 17.08.2018
ISBN: 978-3522506175
empfohlenes Alter: 10-12 Jahre
Illustrator: Fréderic Bertrand
Preis: 12,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Was geschieht, wenn neben einer Familie aus Vampiren und Werwölfen plötzlich die Familie van Helsing einzieht? Und die Familie van Helsing hat es sich höchstwahrscheinlich zur Aufgabe gemacht Monster zu jagen? Zumindest erhärten sich die Verdachtsmomente gegen die van Helsings immer mehr und die Gefahr für die Vampire und Werwölfe steigt. Die Sargnagels versuchen den Nachbarn aus dem Weg zu gehen, doch das ist gar nicht so leicht, wenn man Tür an Tür wohnt.

 

 

 

Dieses zauberhafte Buch ist mir bereits durch den Titel aufgefallen, denn derzeit haben bei uns Vampire und andere Fabelwesen Hochkonjunktur. Mein Sohn liebt solche Geschichten sehr und deshalb mussten wir es unbedingt lesen.

Inhaltlich hätte Rainer Wekwerth nicht für mehr Zündstoff sorgen können. Die Sargnagels sind eine Familie aus einer Vampirmutter und einem Werwolfvater. Der Sohn Ben ist ebenfalls ein Werwolf und die große Schwester Verena ist eine Vampirin. Als es im lange leerstehenden Nachbarhaus plötzlich drunter und drüber geht, ist allen klar, dass hier neue Leute einziehen. Doch als es klingelt stehen ausgerechnet Menschen vor der Tür, die van Helsing heißen und furchtbar neugierig und aufdringlich sind. Wollen sie die Sargnagels ausspionieren? Wollen sie sie jagen und vernichten?

Doch der Sohn Ludwig ist Verena sofort sympathisch. Kann es sein, dass er ihr schaden will? Ein heiteres Versteckspiel beginnt mit vielerlei lustigen Szenen und sehr viel Wortwitz. Ein zusätzliches Highlight war die Katze der Familie Sargnagel: Schrödinger. Wir haben stets herzlich gelacht über all die lustigen Anekdoten und Einfälle des Autors zu diesem Tier. Ich selbst fand schon den Namen der Katze sehr lustig. Mein Sohn hat den Witz mit Schrödingers Katze allerdings noch nicht verstanden. Das war zum Verständnis der Geschichte natürlich nicht wichtig, aber ein tolles Wortspiel für die Erwachsenen.

Die Erzählperspektive wechselt immer wieder zwischen Verena und Ben, sodass das Buch gleichermaßen für Jungs und für Mädels geeignet ist. Außerdem lernen die Leser so auch alle Seiten der Handlung kennen und bekommen einen tollen Einblick hinter die Kulissen der Familie. Besonders witzig war es immer wieder zu sehen, wie sich die Geschwister kabbeln. Das ist gar nicht so weit weg von der Realität, wie man meinen sollte. Auch, wenn die Streitpunkte oft andere waren als im realen Leben. Aber gerade das hat meinen Sohn grandios unterhalten.

Der Spannungsbogen entwickelt sich stetig weiter mit jedem Verdachtsmoment und so klebten wir förmlich an den Seiten und haben das letzte Drittel fast in einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil ist unterhaltsam und die Sprache genau richtig für die angesprochene Zielgruppe. So konnte mein Sohn in die Geschichte eintauchen und ich habe auch manchen Lacher vernommen. Danach wurden die lustigen Stellen natürlich noch einmal laut vorgelesen.

 

 

 

Eine fantasievolle, spannnende und lustige Geschichte erwartet euch hier. Wir hatten sehr viel Spaß mit dem Buch und auch, wenn das Ende abgeschlossen ist, hoffen wir doch auf ein paar weitere Bände rund um die Familie Sargnagel. Von uns gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung.

Wir vergeben hier:


 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/familie-sargnagel-rainer-weckwerth-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.