Ein portugiesisches Dinner mit Claudi

 

Man kann sich von Büchern zu vielem inspirieren lassen: man träumt sich in Geschichten hinein, lebt, lacht und weint mit den Protagonisten des Buches. Der Leser darf sie ein ganzes Stück ihres Weges begleiten und lernt die Landschaft und Bewohner von Portugal kennen und lieben. Zu den Romanen von Claudia Winter gehören auch immer kulinarische Genüsse. Hier finden sich am Ende der Bücher Rezepte, die von der Autorin ausgewählt und getestet wurden. Damit werden die Leser dazu inspiriert sich auch gastronomisch auf Reisen zu begeben.

Das Buch ” Wie sagt man ich liebe dich”  brachte mich nach Portugal. Und ich liebe es einfach, wenn ich das Buch nicht sofort verlassen muss, sondern noch einmal bei einem leckeren Essen einige Aspekte der Geschichte erleben kann. Für mich gehört es einfach zum Leseerlebnis einen Koch-Abend zu planen, deshalb möchte ich euch heute im Rahmen der Winti-Girls-Aktion zum neuen Buch auch daran teilhaben lassen. (Und die Rezepte verraten zum Nachkochen)

Die Vorspeise: 

Gaspacho alentejana – Portugiesischer Gazpacho: (6 Portionen) 30 Minuten Arbeitszeit 

500 g Tomaten (abgezogen, entkernt und fein gehackt), 1 rote und 1 grüne Paprikaschote (fein gewürfelt) und 1/5 Salat-Gurke (fein gewürfelt)  in eine Suppenterrine oder große Schüssel geben. 3 zerdrückte Knoblauchzehen, 4 EL Essig, 4 EL Olivenöl, 1/2 TL Oregano (gehackt), Salz und Pfeffer verschlagen. 4 Scheiben feste Brote vom Vortag ohne Kruste würfeln. Brotwürfel in die Tomaten-Mischung rühren. Soviel Eiswasser einrühren, dass eine dicke Suppe entsteht. (ca.750 ml)
Vor dem Servieren gut kühlen.

Nährwerte pro Portion: kcal 135 / Eiweiß 3,89 g / Fett 5,44 g / Kohlenhydrate 16,97 g

Die Hauptspeise: 

Feijoada – Bohneneintopf: (4 Portionen) 20 Minuten Arbeitszeit

Eine große Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. 250g frische Bratwurst und 200 g Speck in kleine Würfel schneiden. 450g Bohnen (aus der Dose: weiße, rote, braune… nach Geschmack) abtropfen lassen und unter fließendem Wasser abspülen.
2 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel andünsten. Die Bratwurst und den Speck hinzufügen und anbraten lassen. 400 g stückige Tomaten (Dose) mit Saft hinzufügen. Mit 1 EL braunem Zucker und 1 TL Senf würzen und zum Kochen bringen. Eine halbe Stunde auf hoher Flamme köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Anschließend die Bohnen hinzufügen und einige Minuten weiter köcheln lassen, damit die Bohnen erhitzt werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sehr heiß mit Brot servieren!

 

Abacate à moda da Funchal – Gefüllte Avocados (4 Portionen) 20 Minuten Arbeitszeit

3 reife Avocados halbieren, die Kerne entfernen. Das Fleisch einer Avocado aus der Schale heben und in einer Schüssel pürieren. Eine klein gewürfelte Tomate, 300 g in kleine Teile zerpflückte Thunfischfleisch, eine fein geschnittene Zwiebel und 2 gekochte und gehackte Eier beigeben, mit Salz, Pfeffer und 1 TL Zitronensaft würzen. 1 EL Olivenöl untermischen, so dass eine cremige Farce entsteht. Die entkernten Avocados mit dieser Farce füllen, mit 1 EL gehackten Kräutern bestreuen und mit getoastetem Weißbrot servieren.

 

Nährwerte pro Portion: kcal 440 / Eiweiß 18,08 g / Fett 39,25 g / Kohlenhydrate 4,81 g

 

Das Dessert: 

Pudim de leite e coco – Portugisischer Milchpudding mit Kokos (6 Portionen) 20 Minuten Arbeitszeit +  50 Minuten im Ofen

Man nimmt eine Kastenform und streicht diese mit reichlich Karamell aus. Der Karamell wird später flüssig und ist die Sauce zum Pudding – so wie man es bei den Flans und Puddings in Portugal, Spanien etc. kennt.

800 ml Milch und 100 g Kokosraspeln unter Rühren aufkochen lassen. Topf auf die Seite stellen. 10 Eier mit 300 g Zucker schaumig schlagen. Die frisch gekochte Kokosmilch hinzugeben und nochmal mit dem Handrührgerät durchschlagen.

Masse in die Kastenform füllen und im Wasserbad bei 160 Grad im vorgeheiztem Ofen 50 Minuten backen. Am besten schon heisses Wasser als Wasserbad nehmen, sonst ist der Milchpudding nicht richtig durch. Ofen bitte geschlossen lassen.
Pudding vor dem Stürzen gut in der Form auskühlen lassen. Mit Puderzucker oder Kokosraspeln bestreuen.

 

Der passende Drink: 

Poncha Maracuja (2 Portionen) – 10 Minuten Arbeitszeit

Etwas Zucker auf einem Kuchenteller verteilen. Auf einen weiteren Teller etwas Maracujasaft gießen. Zwei Cocktailgläser nacheinander mit dem oberen Rand zuerst in den Zucker, dann in den Saft tauchen und so einen Zuckerrand herstellen.

60 ml Zuckerrohrschnaps (zum Beispiel Pitu), 150 ml Maracujasaft, 2 TL Honig, 1 TL Limettensaft  in einem Mixbecher gut verrühren, bis sich der Honig komplett aufgelöst hat. Dann auf die zwei Cocktailgläser verteilen, Eiswürfel dazugeben und mit Orangenscheiben garnieren.

 

Wer nun Lust auf Portugal und natürlich auf Claudias wundervolles Buch bekommen hat, dem fasse ich hier die wichtigsten Eckdaten noch einmal zusammen:

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungstermin: 15.06.2020
ISBN: 978-3442490837
Preis: 9,99 € / eBook: 9,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/ein-portugiesisches-dinner-mit-claudi/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.