Ein Lied für Molly ~ Claudia Winter [Rezension]

 

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungstermin: 16.05.2022
ISBN: 978-3442492961
Preis: 11,00 € / eBook: 4,99 €
Finde mich bei Amazon!

Die 28-jährige Bonnie Milligan lebt mit ihrem kleinen Sohn Josh in Dublin. Eines Tages entdeckt sie im Bus ein Bündel handschriftlicher Musiknoten. Spontan fasst sie den Entschluss, den Besitzer ausfindig zu machen. Ihre Nachforschungen nach dem geheimnisvollen Komponisten führen sie an die Westküste Irlands, wo sie in einem malerischen Ort am Meer auf eine Reihe eigenwilliger Charaktere stößt – und ohne es zu ahnen, auf ein lange verborgenes Familiengeheimnis. Der Schlüssel dazu scheint ein Liebeslied für eine Unbekannte zu sein, das auf magische Weise auch für Bonnies Leben eine ganz besondere Bedeutung erhält …

Quelle Goldmann Verlag

 

 

 

Bonnie Milligan lebt mit ihrem Sohn Josh allein in Dublin. Wir erleben sie als eine sehr liebevolle alleinerziehende Mutter, die in manchen Punkten etwas über behütend ist. Dennoch mochte ich Bonnie sofort, denn sie ist so ein ehrlicher Mensch und das bringt sie auch ihrem Sohn Josh bei. Denn als sie die Musiknoten findet im Bus, legt sie sie keineswegs zur Seite oder packt sie in den Müll. Nein, ihr Gewissen sagt ihr, dass sie die Noten an den Besitzer zurückgeben muss. Denn ein selbstgeschriebenes Liebeslied für eine gewisse Molly, ist dem Erschaffer sicherlich einiges Wert. Schließlich hat er all sien Herzblut in das Stück gesteckt. Also verspricht sie ihrem Sohn, dass sie die Noten zurückbringen werden. Und was eine Bonnie Milligan verspricht, hält sie auch.

Ihre Nachforschungen führen sie schließlich bis an die Westküste Irlands. Dort lernt sie wundervoll facettenreiche Charaktere kennen und stößt auf das Geheimnis der Noten, die sie gefunden hat. Denn auch für Bonnie bekommt das “Lied für Molly” eine tiefere Bedeutung.

Claudia Winters Romane sind für mich immer wieder ein Erlebnis. Sie schafft es die Atmosphäre einer Landschaft so einzufangen, dass man sich direkt dorthin versetzt fühlt. Ich hatte alles, wie in einem Kinofilm vor Augen und durfte dank Claudia Winter einen wunderbaren Urlaub in meinen Gedanken erleben.

Neben der wunderbaren Umgebung gibt es aber wieder so viel Geschichte und authentische Charaktere, dass ich das Buch gar nicht mehr zur Seite legen konnte. Es war spannend, ergreifend, mitreißend und einfach wunderbar in diese Geschichte einzutauchen. Ich wollte wirklich nur kurz in der Sonne auf einer Bank noch ein paar Seiten lesen. Und dann waren mir die Beine eingeschlafen und das Buch ausgelesen. Ich habe stundenlang dort in dem Park die Zeit vergessen. Und das ist immer ein Zeichen, dass ich komplett weg getaucht war.

Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen. Einmal erleben wir 2009 wie Robert Brenner als Lehrer an einer Schule für Musik um seinen Posten kämpfen muss, da sein Kollege ein echter Unsympath ist, dem es auch gar nicht um die Musik geht. Wir erleben wie er sich in die Putzfrau namens Molly verliebt und auch, wie Mollys rebellischer Sohn Mark die Schule aufmischt.

In der zweiten Zeitebene 2019 gehen Bonnie, ihr Sohn Josh und Robert Brenner auf die Suche nach dem Besitzer der Noten.

Ich persönlich liebe es, wie Claudia Winter es schafft, in beiden Ebenen eine interessante Geschichte mit tollen Charakteren zu erzählen und dass diese Ebenen langsam ineinander greifen und ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Das Finale hat mich dann so berührt, dass ich Tränen in den Augen hatte und die Musik förmlich gehört habe. Es war so emotional, dass ich es euch einfach nur empfehlen kann die Reise mit Bonnie, ihrem Sohn und Robert Brenner zu machen.

Ergänzt wird das ganze noch, wie bei Claudia Romanen üblich durch einige liebevoll ausgesuchte Rezepte, die auch einen Platz im Buch gefunden haben. Dazu gibt es ein Glossar und eine passende Playlist.

 

 

 

Danke für diese wundervolle Geschichte. Ich habe jede Seite geliebt und bin dankbar, dass ich es vorab schon lesen durfte und euch so bereits am heutigen Erscheinungstag das Buch absolut ans Herz legen kann. Lasst euch diese Geschichte über starke Frauen, einen Neubeginn und ein Geheimnis in der Vergangenheit nicht entgehen. Entdeckt die Herkunft des Liedes für Molly und dessen emotionalen Hintergrund. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/ein-lied-fuer-molly-claudia-winter-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.