Die Zwillingssaga 1- Tochter der Lüfte ~ Salomè Joell [Rezension]

Broschierte Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag
Erscheinungstermin: 15.06.2018
ISBN: 978-3961731077
Preis: 12,90 € / eBook: 4,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

  1. Tochter der Lüfte (15.06.2018)
  2. Sohn der Erde
  3. Kind der Lüfte

 

 

 

Prinzessin Méileen soll den grausamen Prinz Kargon heiraten. Doch niemand glaubt ihr, wie grausam er ist. Denn nur sie hört Nachts im Gemach nebenan die Schreie der Dienerinnen mit denen Kargon Unvorstellbares tut. Doch wie kann sie diesem grausamen Schicksal entgehen? Eine Heirat scheint unvermeidlich. Doch in ihren Träumen trifft sie jemanden, der ihr helfen will. Ist dieser Mann echt oder auch nur ein Traum? Wird Méileen  fliehen können?

 

 

 

Prinzessin Méileen könnte man leicht für eine verwöhnte kleine und trotzige Prinzessin halten, die einfach nur den Prinzen nicht heiraten will. Doch gleich zu Beginn merkt man, wie Prinz Kargon nur Méileen seine Grausamkeit offen legt und ihr sogar droht, was alles nach der Hochzeit mit ihr geschehen würde. Das kann sich Méileen sehr gut vorstellen, denn sie hört die schrecklichen Laute aus dem Nebenraum jede Nacht. Der Prinz verfolgt sie sogar in ihre Träume. Sie versucht in ihrer Traumwelt immer wieder zu fliehen vor Kargon doch es gelingt ihr selbst im Traum nicht ihm zu entrinnen. Doch plötzlich taucht jemand fremdes in ihren Träumen auf. Méileen ist eine lebenfrohe und abenteuerlustige Prinzessin, die sich auch durch Kargon ihren Lebensmut nie völlig nehmen lässt. Ihre tapfere Art hat mich sehr beeindruckt und auch in der weiteren Entwicklung mochte ich sie sehr gerne.

Wer ist der geheimnisvolle Fremde und wird Méileen fliehen können?

Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an gefesselt. Ich fieberte mit Méileen mit und hoffte immer wieder, dass Kargon irgendwann entdeckt werden würde. Dazu kommt, dass die Autorin immer wieder spannende Entwicklungen in die Handlung einbaut, so dass es nie langweilig wurde, der Geschichte zu folgen.

Neben Méileen gibt es noch weitere Protagonisten, die alle ihre eigenen Charaktereigenschaften in das Buch einfließen lassen. Es wird nicht nur von der Prinzessin berichtet, sondern auch die Dienerinnen und noch weitere Charaktere bekommen einen Handlungsstrang. So erhielt ich als Leserin einen guten Überblick und wusste genau wie schrecklich Kargon wirklich ist.

Durch Kargon kommt eine große Düsternis ins Buch und er ist wirklich wahnsinnig grausam. Ihm ist es egal ob die Dienerinnen den nächsten Tag noch erleben, denn er holt sich dann einfach neue Opfer in den Palast. Das war schon in einigen Szenen sehr bedrückend und Kargons Grausamkeiten waren teilweise schwer zu ertragen. Im Zuge des Jugendbuches schildert die Autorin aber nicht zu detailgetreu.

Durch Kargon kommt ein großer Anteil Spannung ins Buch, weil man immer wieder wünscht, dass die arme Méileen noch entkommen kann. Dies wurde bei mir noch verstärkt, weil ich die Prinzessin einfach sehr mochte.

 

 

 

Ein gelungener und fesselnder Auftakt, der grandios geschrieben ist und mich wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band warten lässt. Ich kann euch das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-zwillingssaga-1-tochter-der-luefte-salome-joell-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.