Die Wandler 1 – Der Kuss des Wandlers ~ Lena Klassen [Rezension]

 

Taschenbuch: 450 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag
Erscheinungstermin: 11.12.2017
ISBN:  978-3961730568
Preis: 12,90 € / eBook: 4,99 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

  1. Der Kuss des Wandlers (11.12.2017)
  2. Der Verrat des Wandlers (04.04.2018)
  3. Der Fluch des Wandlers (20.04.2018)
  4. Der Schwur des Wandlers (27.07.2018)

 

 

 

Ein Volk aus einer anderen Welt.
Ein dunkles Wesen mit unvorstellbarer Macht.
Und eine junge Geigerin, die kein Wunderkind ist – oder vielleicht doch?

 

 

 

Kiara sieht zufällig, wie sich ihr Geigenlehrer in eine Elster verwandelt und danach ist in ihrem Leben nichts mehr wie es war. Seit vielen tausend Jahren leben nämlich Wandler unter den Menschen und Kiara ist ebenfalls eine von ihnen.

Sie wird in Prag an eine Wandler-Schule gehen und sich unter die Schüler ihre verfeindeten Clans mischen. Hier soll ausgerechnet sie, die noch nichts von dieser Welt weiß, den Skorpionkönig finden und verhindern, dass er sein volles Potenzial entfalten kann in diesem Krieg der beiden Clans.

Doch Kiara möchte einfach nur ihre Gestalt finden und zu einem echten Wandler werden. Und dazu kommt noch das Problem, dass sie sich gleich am ersten Tag an der neuen Schule verliebt….

Die Handlung hat mich ab der ersten Seite schon abgeholt. Ich mochte Kiara als Hauptprotagonistin sehr gerne und habe mich sehr gerne mit ihr in eine Welt begeben, die auch sie erst nach und nach entdecken muss.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Kiara erzählt und biete somit einen tiefen Einblick in Kiaras Gedanken und Gefühle. Auch, wie sie die Welt der Wandler langsam entdeckt, Zusammenhänge begreift und darauf reagiert ist dem Leser somit sehr nahe und ich konnte mich gut in sie hinein versetzen.

Zu den weiteren Protagonisten verrate ich noch nicht all zuviel, denn da würde ich einige Überraschungen vorweg nehmen. Nur so viel kann ich sagen: Jeder einzelne hat einen ganz eigenen Charakter und eigene Fähigkeiten, die im Laufe der Geschichte zum Tragen kommen. Die Grundidee hinter dem Buch ist nichts völlig Neues, aber die Umsetzung ist einfach wunderbar.

Neben den vielfältigen Charakteren, die alle mit Tiefe und viel Hintergrund versehen sind, gibt es noch das atmosphärisch gelungene Setting in der Stadt Prag.  Diese Stadt hat so viele geheimnisvolle Ecken, dass die Schule der Wandler dort genau am richtigen Platz war.

Der Schreibstil von Lena Klassen war mir aus einigen anderen Büchern schon bekannt und ich lese sie einfach wahnsinnig gerne. Das liegt daran, dass sie es versteht einem Text Tiefe zu verleihen und dabei auch stets den Spannungsbogen beizubehalten. Dabei flog ich auch durch den ersten Band der Wandler wieder nur so hindurch. Es erwarten die Leser auch zahlreiche Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte und die mich förmlich an den Seiten kleben ließen.

Das Finale des Buches ist ohne gemeinen Cliffhanger versehen, aber natürlich ist klar, dass das Große Ganze noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung und bin froh sie gleich zur Hand zu haben.

 

 

 

Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Ich kann allen Fans des romantischen Fantasy-Jugendbuches auch dieses absolut empfehlen. Mir hat der Auftakt rund um die Wandler grandiose Lesestunden beschert und ich freue mich schon auf mehr.

ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-wandler-1-der-kuss-des-wandlers-lena-klassen-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.