Die Meisterin 1 – Der Beginn ~ Markus Heitz [Rezension]

 

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Knaur
Erscheinungstermin: 02.03.2020
ISBN:  978-3426226759
Preis: 14,99 € / eBook: 12,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

  1. Der Beginn (02.03.2020)
  2. Spiegel und Schatten (20.08.2020)

 

 

 

Eine uralte Familien-Fehde, eine unbekannte Bedrohung aus der Anderswelt und eine Frau, die alles aufs Spiel setzen muss – fesselnder Mix aus Fantasy und Thriller-Elementen von Bestseller-Autor Markus Heitz

Seit Jahrhunderten bemüht sich die Heilerin Geneve Cornelius um Neutralität in der ewigen Fehde ihrer Familie mit der Scharfrichter-Dynastie der Bugattis. Doch dann wird ihr Bruder im Hinterhof eines Londoner Pubs brutal enthauptet. Ein Racheakt, der den uralten Zwist zwischen den Scharfrichter-Familien Bugatti und Cornelius anfachen soll – so scheint es zumindest.
Denn zur gleichen Zeit häufen sich in Geneves Heimatstadt Leipzig unheimliche Vorfälle. Die Anderswelt mit ihren mystischen Kreaturen ist in Aufruhr. Die unsterbliche Heilerin ahnt, dass ihr eine Entscheidung bevorsteht: Behält sie ihre Neutralität bei oder nimmt sie gegen all ihre Überzeugungen den Kampf gegen die unbekannte Bedrohung auf und findet dabei vielleicht den Tod?

 

 

 

Markus Heitz ist ein Meister der Erzählkunst. Schon auf der ersten Seite hat er mich in den Bann der Geschichte rund um Geneve und die Henkersdynastie gezogen. Die magischen Elemente und Verwicklungen in der Welt der Wandler und Vampire haben sich zu einem gelungenen Gesamtbild zusammengefügt.

Doch zunächst möchte ich etwas zur Protagonistin des Buches sagen. Geneve ist ein Beispiel einer starken und selbstbewussten Heldin, die ihren eigenen Weg geht und sich auch von Rückschlägen nicht gleich aus der Ruhe bringen lässt. Mir hat unglaublich gut gefallen, wie sie sich von ihrer Berufung zur Henkerin abwendet und stattdessen versucht für Frieden und ein Gleichgewicht der Mächte so sorgen.

Als Geneves Bruder in einem Hinterhof ermordet wird, scheint es so als solle der uralte Krieg zwischen den beiden verfeindeten Clans Bugatti und Cornelius erneut angefacht werden. Doch stattdessen findet sich so viel mehr in der Geschichte beider Clans und es geschehen weitere unheimliche Vorfälle, die Geneve daran zweifeln lassen, dass der Schuldige unvermeidlich auch in den Reihen des Feindes zu finden sein muss.

Die Rückblenden aus der Sicht von Geneves Mutter schaffen ein Bild, das viele Informationen zeigt, dass der Job des Henkers keineswegs darin bestand sich mit einer Kapuze über dem Kopf an die Verurteilten heranzuschleichen und Ihnen die Köpfe abzuschlagen. Das Bild des Henkers ist ein viel komplexeres und beinhaltet so viel mehr Dinge, die getan werden mussten.

Dass Geneve den Weg des Heilens einschlagen würde zeichnete sich schon früher in der Geschichte ab. Und zeugt von großem Mut, da sie sich gegen alte Traditionen stellt und auch gegen ihre Familie.

Die Vielschichtigkeit der Charaktere hat mich mitgerissen und in den Strudel der Ereignisse getragen. Auch das Widersehen mit Charakteren aus dem Frankfurt-Universum von Heitz hat mir sehr gut gefallen. Man muss aber nicht all die Bücher kennen um der Meisterin folgen zu können. Wer die Bücher aber kennt freut sich einfach über ein bekanntes Gesicht.

Sehr gut finde ich auch, dass die Haupthandlung um die Vorfälle in diesem Buch auch eine Auflösung findet. Der Leser weiß jedoch genau, dass dies nicht das letzte Abenteuer von Geneve sein wird. Ich habe mich am Ende von diesem ersten Band schon gleich auf die Fortsetzung gefreut. Denn die offenen Stränge brauchen noch eine Aufklärung. Das Finale und der Showdown dieses Buches haben mir unglaublich gut gefallen.

 

 

 

Hier verbindet Markus Heitz  gekonnt Elemente aus Fantasy, Historie, Thriller und Horror zu einer actionreichen Geschichte, die man gar nicht aus der Hand legen kann. Die Erzählstränge auf verschiedenen Zeitebenen machen dieses Buch zu einem grandiosen Leseerlebnis. Lasst euch den Auftakt nicht entgehen!

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-meisterin-1-der-beginn-markus-heitz-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.