Die kleine Tröste-Fee – Mein Puste-Licht-Buch ~ Sylvia Tress und Martina Leykamm [Rezension]

 

Pappbilderbuch: 10 Seiten
Verlag: Esslinger Verlag
ISBN: 978-3480236510
Autorin: Sylvia Tress
Illustrationen: Martina Leykamm
Erscheinungstermin: 01.08.2020
empfohlenes Alter: ab 18 Monaten
Preis: 13,00 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

 

Geht es dir mal nicht so gut, macht die Tröste-Fee dir Mut!

Hilf der Tröste-Fee die kleinen Tiere wieder gesund zu machen. Einmal pusten, und schon heilt das Tröstegefunkel alle kleinen Wehwehchen. Jetzt geht es den Tieren schon viel besser.

Ein Zauberhaftes Gute-Nacht-Buch mit Puste-Licht!

 

 

 

Hier sind die kleinen Leser mit der Tröste-Fee unterwegs um Tieren zu helfen, die sich ein wenig weh getan haben oder krank sind. Wer kennt es nicht, dass man mit einem kranken Kind zu Hause sitzt und sich etwas wünscht, das die Kinder von ihrem krank sein ein wenig ablenkt. Da kommt doch die Tröste-Fee gerade richtig.

Hinten die letzte Seite beherbergt die Technik zu diesem Büchlein. Es befindet sich eine Klappe für die Batterien sowie ein Schalter zum ein und ausschalten auf der Rückseite. Die Technik nimmt im Buch recht viel Platz ein, ist dafür aber stabil verpackt und somit sicher für kleine Kinderhände.

Was nicht vermerkt ist, ist, dass das Buch sich nach einer Weile deaktiviert. Man muss dann einmal aus und wieder einschalten und das Puste-Licht funktioniert wieder. Das war mir vorher nicht klar. Da wir aber zwei der Bücher haben und unmöglich beide zeitgleich defekt sein konnten, bin ich der Sache auf den Grund gegangen. Diese automatische Abschaltung frustriert die kleinen Leser ein wenig, denn sie können das Buch nicht spontan zur Hand nehmen, wenn es im Spielbereich liegt. Und der kleine an und Ausschalter kann von ihnen noch nicht richtig bedient werden. Hier hätte ich mir gewünscht, dass diese Funktion sich nicht automatisch deaktiviert, sondern an bleibt so lange der Schalter auf “an” steht.

Die Lichter bleiben nach dem anpusten für circa 4 Sekunden an. Wenn das Kind noch Schwierigkeiten hat direkt zu pusten, lässt sich der Sensor auch mit dem Finger aktivieren.

Insgesamt gibt es vier Tierkinder, denen geholfen werden muss: Hase, Biber, Bär und Schwein gilt es zu helfen. Dieses Buch hätte sehr gerne noch ein wenig länger sein können, denn man hat es doch recht schnell ausgelesen. Außer man denkt sich selbst noch ein paar Dinge aus oder schaut noch einmal welche Details auf den einzelnen Bildern versteckt sind. Dann dauert das Vergnügen noch ein wenig länger an.

 

 

 

Die neue Buchreihe “Mein-Puste-Licht-Buch” gefällt mir vom Konzept her sehr gut. Bis auf die zwei kleinen Kritikpunkte, bin ich vom Konzept voll überzeugt und werde die Reihe definitiv im Auge behalten. Bisher gibt es noch “Wenn im Dunkeln Sterne funkeln” und ab 26.09.2020 auch “Es wird Weihnachten kleine Maus” 

Wir vergeben hier:


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-kleine-troeste-fee-mein-puste-licht-buch-sylvia-tress-und-martina-leykamm-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.