Die Fäden der Zeit #1 ~ Lori M. Lee

 

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 20. Juli 2015
ISBN: 978-3734160318
Originaltitel: Gates of Thread and Stone 1
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Preis: 9,99 Euro / eBook: 8,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 
Inhalt:

Die 17 jährige Kai kann die Zeit manipulieren. Warum das so ist weiß sie nicht, sie weiß nur, dass sie ihre Fähigkeiten verbergen muss. Zusammen mit ihrem Bruder Reev lebt sie in den Slums von Ninurta und die beiden sparen alles was sie entbehren können um den Slums zu entrinnen. Als eines Tages ihr sonst zuverlässiger Bruder verschwindet ohne eine Erklärung weiß Kai, dass ihm etwas passiert sein muss. Sie begibt sich auf die Suche nach ihm und begibt sich dabei in große Gefahr. Wird sie ihren Bruder retten? Welche Hindernisse wird sie zu überwinden haben?

 
Rezension:

Bei diesem Buch ist mir zuerst das wundervolle Cover aufgefallen. Das junge Mädchen, das man nicht erkennen kann ist wahrscheinlich Kai, die gerade an den Fäden der Zeit zupft. Es passt einfach perfekt zur Handlung und ist dem englischen Cover sehr ähnlich. Nachdem ich den Klappentext kannte war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss.

Während des Lesens hat mir die dystopische Atmosphäre sehr gut gefallen. Die Welt hat sich so markant verändert, dass die Bewohner von Ninurta nie außerhalb der Mauern sind. Wer sich nach draußen begibt, den erwartet der Tod durch Gargoyle-Klauen oder schlimmeres. Jeder kämpft ums Leben und ums Überleben in dieser Stadt, die sehr düster wirkt zunächst. Es gibt auch noblere Wohnviertel als die Slums in denen Kai lebt, aber die sind den Reichen vorbehalten. Zu dieser Dystopie kommen auch noch Fantasy-Elemente wie die Gargoyles und die Magie, die einige bewirken können. Auch ein wenig Steampunk fließt in Form der Grautiere, die als Reit und Lasttiere dienen mit ein. Dieser Mix macht einen ganz besonderen Reiz beim Lesen aus.

Die Autorin führt den Leser zunächst durch die Stadt und zeigt wie Kai und Reev leben und was sie im Alltag tun. Diese etwas längere Einführung hat mich aber gar nicht gestört, weil die Autorin alles so fesselnd beschrieben hat. Ich bin ihr gerne durch die Gassen gefolgt und habe Kai kennengelernt währenddessen. Ich denke auch, dass diese Einführung wichtig ist um das Leben dort zu verstehen und Kais Handlungen nachvollziehen zu können.

Nachdem Reev verschwindet, nimmt die Handlung richtig an Fahrt auf und Kai begibt sich auf die Suche. Ab da war es sehr schwer das Buch noch aus der Hand zu legen. Immer wieder warteten Überraschungen und Wendungen, die mich gefesselt haben. Neue Protagonisten und Antagonisten werden in die Handlung eingeführt und es war wahnsinnig spannend.

Die Entwicklung von Kai ist ebenfalls sehr gelungen, weil sie langsam lernt sich nicht nur auf andere zu verlassen, sondern auch auf sich selbst. Der wunderbare Schreibstil der Autorin führt durch die Geschichte und man hat an keiner Stelle das Gefühl, dass etwas zu lang oder zu kurz abgehandelt wird. Die Tatsache, dass dieser Reihenauftakt ihr erstes Werk ist finde ich wirklich erstaunlich. Ich hatte das Gefühl einer sehr erprobten Autorin in ein Buch zu folgen und bin unfassbar überrascht, dass es sich hier um ein Debüt handelt.

 
Fazit:

Sehr gelungener, fesselnder Auftakt mit einem einzigartigen Setting und spannenden Protagonisten. Selten überrascht ein Debüt so positiv. Wer gern einen Mix aus Dystopie, Steampunk und Fantasy lesen möchte, dem kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Ich vergebe: ★★★★★
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-faeden-der-zeit-1-lori-m-lee/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.