Die etwas andere Interviewtour – Tag 3 ~ Claudia Winter

Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen zum 3. Tag der etwas anderen Blogtour! 

Ihr durftet bereits einiges über das neue Buch erfahren und einen Blick in die Welt der Gehörlosen werfen. Die Links zu den Beiträgen findet ihr ganz unten im Tourplan.

Zunächst liefere ich euch ein paar Eckdaten zu dem neuesten Buch der Autorin:

 

Taschenbuch: 400 Seiten
Bestellbar direkt im Verlag: Goldmann 
Erscheinungstermin: 18.12.2017
ISBN: 978-3442485734
Preis: 9,99 € / eBook: 8,99 €
Auch in vielen weiten Shops und im Buchhandel erhältlich!
Finde mich bei Amazon!

Meine Rezensionen zu Claudias Büchern findet ihr Hier:

“Die Wolkenfischerin” 

“Glückssterne”

“Aprikosenküsse”

Ich habe mit Claudia Winter ein etwas anderes Interview geführt. Natürlich habe ich ihr auch Fragen gestellt, aber ich habe versucht Fragen zu finden, die sonst niemand gestellt hat. Gar keine so leichte Aufgabe sage ich euch. Aber ich finde ich habe sehr spannende Dinge gefunden, die noch ein wenig weiter einen Einblick in Claudia Winters Leben und ihre Gedanken gewähren. Deshalb bedanke ich mich erst einmal ganz herzlich bei Claudia dafür, dass sie auch vor experimentellen Interviews nicht zurückschreckt und mir die Fragen alle beantwortet hat.

Copyright Claudia Toman / Traumstoff

Das Interview: 

Ungewöhnliche Fragen an Claudia Winter… oder: Was noch niemand wusste! 😉

 

Was ist deine Lieblingsfarbe?

     Türkis. Die Farbe des Meeres an einem wundervoll sonnigen Tag. Es gibt nichts Schöneres. Gut, ein Pool ist auch gut.

 

 

Was ist der Song, der dein Leben am Besten beschreibt?

Wie bei den meisten Leuten bestimmt natürlich immer ein besonders Lied auch eine besondere Lebenssituation, die von Zeit zu Zeit wechseln kann. Zur Zeit passt dieser Song ganz gut zu mir:

Thomas D. – Rückenwind

Dein Lieblingsfilm?

Das ist leicht. Da habe ich sofort ein Bild vor Augen – und das ist Russell Crowe in einem Smart 🙂

Ein gutes Jahr – Trailer Deutsch

Lieblingsbuch?

Ich liebe jedes einzelne Buch von Jojo Moyes.

Deine beste Eigenschaft?

Ich habe ein Gespür für den Umgang mit Menschen.

Deine größte Schwäche?

Ich trage das Herz auf der Zunge. Das gefällt nicht jedem. Derzeit nur übertroffen von meinem inneren Schweinehund, der mich jeden Tag erfolgreich davon abhält, Sport zu machen.

Der schlimmste Flirt-Spruch, den du je gehört hast?

Der muss so schlecht gewesen sein, dass ich ihn sofort wieder vergessen habe. 😎

Was ist ein absoluter Romantik-Killer?

Eine Sportübertragung im Fernseher, der sich direkt über dem lauschigen Tischchen für zwei befindet. Da hilft auch kein Kerzenlicht.

Das perfekte erste Date?

Ein richtig gutes Essen in einem kleinen Restaurant, ein langer Spaziergang in einer lauen Sommernacht, bei dem man Reden kann. Gehen und Reden funktioniert super. Sofern man sich nicht auf einer Hauptverkehrsstraße befindet.

Wie hält man eine lange Beziehung frisch?

Indem man den anderen sein lässt, wie er ist. Indem man etwas eigenes hat, für das man Leidenschaft empfindet. Indem man sich bewusst Auszeiten zu zweit nimmt, um nicht im grauen Alltag zu verschwinden.

Wie war dein Heiratsantrag?

Überraschend, da mein Mann eigentlich nie fürs Heiraten war. Zwischen Brötchen aufschneiden und erstem Schluck Kaffee kam also eines Morgens so ganz nebenbei ein: „Wir heiraten übrigens nächsten Monat. Ist dir das Standesamt in XY recht?“ Zuerst hab ich geguckt wie ein Kälbchen – und dann geheult … vor Glück.

In fünf Jahren wirst du….?

Hoffentlich noch genauso erfolgreich Bücher schreiben wie jetzt.

Was hat dich zuletzt so richtig stolz gemacht?

Der Erfolg einer Autorenkollegin, die ich über einen längeren Zeitraum als Lektorin und Coach begleitet habe. Sie hat vor kurzem ihren ersten Vertrag bei einem großen Publikumsverlag unterschrieben.

Wofür gibst du am liebsten Geld aus?

Leider leider für Klamotten. Ich finde, man kann gar nicht genug Übergangsjacken,-hosen und –pullis haben. Übergangsschuhe sind auch sehr wichtig.

Und wofür würdest du niemals Geld ausgeben?

Für Anti-Faltencreme, Plüscheinhörner, Stehrümchen und Modeschmuck. P.S. Wer mich beschenken will, schenkt mir was zum Essen, bzw. zum Kochen. Essen ist gut. Essen ist sinnvoll. 🙂

Dein größter Wunsch?

Ich wünsche mir mehr innere und äußere Ruhe und ein entschleunigtes Leben. Vielleicht sollte ich es mit Yoga probieren, aber bei den wenigen Versuchen in der Vergangenheit musste ich feststellen, dass ich wohl ein hoffnungsloser Fall bin. Dann wünsche ich mir 11 Monate Sommer und einen Monat Schnee bis zu den Waden, vorzugsweise an Weihnachten. Ein Lottogewinn wäre auch fein, dann könnte ich ein paar lieben Leuten unter die Arme greifen, die es bitter nötig hätten und…und…und…

Eine lustige Geschichte/ Begebenheit aus deinem Leben:

Ich erlebe fast jeden Tag lustige Dinge mit den Kindern, die ich als Sozialpädagogin in einer Schule begleite. Kinder sind ein Füllhorn an Humor.

Das sind dann vor allem solche Sprüche wie: „Ihhhhh Küssen ist doch unhygienisch“ oder (beim Föhnen nach einem Regenguss) „Guck mal Winti, meine Haare sind eklektisch.“

Auch schön war, als ein Kind meine Wimperntusche begutachtete und mich fragte, warum das so schwarz ist. Ich antwortete: „Das ist Wimperntusche.“ Daraufhin ein wissendes Nicken und ein ernstes „Meine Mama hat auch Winterpuschen.“ 😉

Etwas, das die Leser definitiv noch nicht wussten von dir?

Meine Leser wissen alles von mir, das sie wissen sollen. Okay, okay…das war jetzt gelogen. Hm. Ich trage im Winter Ugg-Boots im Haus, weil ich immer so kalte Füße habe? Ich liebe Sushi, meine Freunde nennen mich Winti und ich hasse es, dass ich eine Brille tragen muss. Davon abgesehen bin ich definitiv nicht für dieses Klima hier gemacht.

Etwas Gemeines aus deinem Mund?

„Luka – die Katze ist wieder im Garten!“ (Wer es nicht weiß: Luka ist mein Labrador, der alles apportiert … Schuhe, Socken, Unterhosen. Katzen.)

 

Vielen lieben Dank Claudia Winter für dieses lustige und spannende Interview. 

 

Wer nun so richtig Lust bekommen hat auch die anderen Beiträge zu lesen und noch mehr von der sympatischen Autorin zu erfahren, dem verlinke ich hier den kompletten Tourplan:

  1. Lesendes Katzenpersonal – Die Autorin und ihr neuer Roman
  2. Katjas Bücher und Rezepte – Claudia Winter und die Welt der Gehörlosen
  3. Claudis Gedankenwelt – Fragen, die noch niemand gestellt hat – HIER seid ihr gerade 😉
  4. Süchtig nach Büchern – Claudia Winters Genusswelten

 

Viel Spaß beim Erkunden der weiteren Tourstationen und natürlich beim Lesen der grandiosen Interviews.

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-etwas-andere-interviewtour-tag-3-claudia-winter/

2 Kommentare

  1. Manuela Schäller

    Huhu,
    Danke für das etwas andere Interview 🙂
    es ist wirklich toll auch einmal so etwas zu lesen und nicht immer nur so die normalen Informationen, diese sind zwar auch immer interessant aber das hier hat mal echt Spaß gemacht und den einen und noch einen Schmunzler hervorgebracht.

    LG Manu

  2. Jenny siebentaler

    Oh wie toll-schön was man alles erfahren durfte!
    Meine Lieblingsfarbe ist auch Türkis und die Sache mit dem Essen schenken finde ich amüsant 🙂

    VLG Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Für Statistische Zwecke werden auf diesem Server anonymisierte Daten der Besucher gesammelt. Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.    Akzeptieren, Ablehnen  
647