Die Aschebringerin: Sprung zwischen den Welten ~ P.J. Ried [Rezension]

 

Taschenbuch: 348 Seiten
Verlag: Piper Wundervoll
Erscheinungstermin: 06.04.2020
ISBN: 978-3492503419
Preis: 17,00 € / eBook: 4,99 €
Finde mich auf Amazon! 


 

 

 

Renn so schnell du kannst – denn die ganze Welt sieht live zu. Ein außergewöhnlicher Science-Fantasy-Roman, bei dem die Gesetze von Raum und Zeit außer Kraft gesetzt werden.

Yashira Willow ist die beste Portalläuferin des Planeten Alpha. Sie ist die gefeierte Favoritin der populären Wettkämpfe, in denen Läufer mithilfe von Portalen überlebenswichtige Energie von den umliegenden Monden holen. Als Yashira jedoch während eines Laufs auf Epsilon dem Jungen Riley Chase das Leben rettet, ändert sich plötzlich alles – denn Riley hätte nie auf diesem Planeten sein dürfen. Er trägt ein Geheimnis in sich, und schon bald muss Yashira feststellen, dass auch sie nicht mehr sicher vor Alphas Regierung ist. Von der gefeierten Sportlerin zur Außenseiterin erklärt, beginnt eine halsbrecherische Flucht, bei der sie Riley gefährlich nahekommt – und sich zwischen ihrem Herzen und ihrem Traum vom Laufen entscheiden muss…

 

 

 

Das Debüt von P.J. Ried hat mich von Anfang an neugierig gemacht. Zunächst ist der Titel “die Aschebringerin ” und das Cover absolut ins Auge gefallen. Als ich dann den Klappentext gesehen hatte, wusste ich, dass ich hier unbedingt zuschlagen wollte und das Buch ein must-read sein würde.

Das schöne an “die Aschebringerin ” war, dass ich von Anfang an eine Sogwirkung gespürt habe. Ich mochte Yashira und empfand sie als authentischen Charakter. Sie lebt für das Portallaufen und hat ihr ganzes Leben darum herum ausgerichtet. Nachdem sie Riley Chase von ihrem Lauf mitbringt, zerbricht allerdings nach und nach ihr gewohntes Leben. So darf sie plötzlich nicht mehr am Training teilnehmen und die einzige Bezugsperson, ihr Trainer, wendet sich von ihr ab. Doch das ist nur der erste Schritt, denn bald schon wird sie von der eigenen Regierung gejagt. Doch was weiß Riley, dass so viele Gefahren birgt und warum gerät Yashira ins Kreuzfeuer?

Riley Chase ist ebenfalls ein ganz besonderer Protagonist, den ich von Anfang an geheimnisvoll fand, aber auch sehr mochte. Die Autorin versteht es wirklich ihren Protagonisten Emotionen und Tiefe zu geben.

Auf alle Fragen, die im Verlauf der Handlung aufkommen findet die Autorin Antworten. Diese sind in einen von Anfang bis Ende spannenden Plot verpackt, der mich förmlich an den Seiten kleben ließ.

Mit immer neuen Wendungen versteht es die Autorin zu überzeugen. Die actionreichen Kampfszenen in dieser mehr als Faszinierenden Welt haben mir auch gut gefallen.

Der Weltenentwurf der Autorin bezieht sich gleich auf ein ganzes Universum. Denn durch das Portallaufen gelangen die Läufer auf verschiedene Monde auf denen sie die Energien für den Planeten Alpha einsammeln. Jeder der Monde hat eigene Merkmale und so gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Ich empfand die Welt in der das Buch spielt als sehr gut durchdacht und wollte aus dieser Welt gar nicht mehr auftauchen.

Das Finale wartete mit einem aufregenden Showdown dann auf mich. Ich liebe Showdowns in Büchern, weil ich finde, dass diese die letzten Seiten noch einmal zu einem atemlosen Abenteuer machen. Und genau das habe ich hier bekommen. Man kann auf den letzten Seiten das Buch wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen. Es blieben am Ende des Buches keine losen Fäden übrig und alle Fragen wurden abschließend geklärt und ließen mich das Buch mit einem guten Gefühl beenden.

 

 

 

Das Debüt “die Aschebringerin ” hat mir unglaublich gut gefallen und mich mit auf eine atemberaubende Reise genommen. Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen. Lasst euch von Yashira durch die Portale führen und entdeckt fremde Welten mit ihr gemeinsam. Das dürft ihr nicht verpassen!

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-aschebringerin-sprung-zwischen-den-welten-p-j-ried-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.