Der Ickabog ~ J.K. Rowling [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: 10.11.2020
empfohlen ab: 8 Jahren
ISBN: 978-3551559203
Übersetzung: Friedrich Pflüger
Preis: 20,00 € / eBook: 12,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Der Ickabog kommt …

Ein sagenumwobenes Ungeheuer, ein Königreich in großer Gefahr und zwei Kinder, die außergewöhnlichen Mut beweisen müssen. In diesem ganz besonderen Märchen geht es um den Sieg von Hoffnung und Freundschaft gegen alle Widrigkeiten, erdacht von einer der besten Geschichtenerzählerinnen der Welt, J.K. Rowling.

 

 

 

Schlaraffien ist ein glückliches Königreich. Allen geht es gut. Der König ist die beliebteste Person im ganzen Land. Es gibt Metzger, Bäcker und Käser, die ihre Leckereien zum Glück aller Menschen unter die Leute brachten.

Doch im nebligen Marschland im Norden haust der Legende nach der schreckliche Ickabog. Eigentlich ist der Ickabog nur ein Mythos um kleine Kinder zu erschrecken. Doch was ist, wenn eine Geschichte ein eigenes Leben entwickelt? Kann ein Mythos die Macht eines Königs erschüttern? Kann er ein ganzes Land ins Verderben stürzen? Und können zwei Kinder, die sich auf gefährliche Mission begeben, alles retten?

J.K. Rowling hatte diese Geschichte schon lange Zeit in Ihrer Schublade. Damals hat sie ihren Kindern eigentlich nur ein fantasievolles Märchen erzählen wollen und das Buch sollte nie wirklich veröffentlicht werden. Doch als Corona kam, beschloss die Autorin die Geschichten für alle gratis im Internet verfügbar zu machen. So dass diese schwere Zeit für die Kleinsten leichter werden würde.

Daraus resultierte ein Malwettbewerb, wo Kinder Szenen aus dem Ickabog malen sollten und nun kann man ganz viele wunderschöne Bilder in dieser farbig illustrierten Ausgabe bewundern.  Die Bilder der kleinen Leser erwecken die Geschichte auf ganz eigene Art zum Leben und passen so wunderbar in dieses Buch, dass es eine Freude ist es zu lesen.

Doch nun zur Handlung des Ickabog. Es ist eine Kindergeschichte von einem Fantasiewesen, die man sich erzählt und dann drüber lacht. Denn den Ickabog gibt es ja schließlich nicht. Doch die beiden Berater des Königs wollen ein Verbrechen vertuschen und so schieben sie die Schuld kurzerhand auf den Ickabog. Jeder, der behauptet etwas anderes sei geschehen wird schnell zum Schweigen gebracht und der König selbst ist zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt um zu sehen was hinter seinem Rücken geschieht. Dazu vertraut er seinen Beratern so sehr, dass er nicht hinterfragt was sie behaupten.

Daraus ergibt sich eine Situation, die sich immer mehr aufbauscht, bis sie schließlich eskaliert. Denn aus einer Lüge kann nichts Gutes entstehen und es kommen immer nur weitere Lügen hinzu.

Der märchenhafte Erzählstil, die fantasievolle Handlung und die immer wieder eintretenden Wendungen waren sehr spannend zu lesen und haben mich gut unterhalten. Die Zuspitzung der Ereignisse erreichte immer neue Höhen und hat mich das Buch gar nicht mehr weglegen lassen. Am Ende des Buches erwartet die jungen Leser noch ein spannender Showdown und ein gelungenes Ende, bei dem die Kleinen wieder beruhigt schlafen werden.

 

 

 

Ich bin sehr froh, dass die Autorin dieses Buch auf den Markt gebracht hat und es in die deutsche Sprache übersetzt wurde. Fantasievoll, unterhaltsam, lustig und unglaublich spannend entführt die Autorin in ein nie da gewesenes Märchen und zeigt allen Lesern eine neue Welt. Die Bilder der Kinder sind dazu so passend als wären sie eigens für ein Print gemalt worden und wer anderen eine Freude machen will, der wird mit diesem neuartigen Märchen nichts falsch machen. Denn gerade in diesen zeiten gibt es nichts schöneres als in eine märchenhafte Welt abzutauchen und einmal die Realität zu vergessen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-ickabog-j-k-rowling-rezension/

1 Kommentar

  1. Aleshanee

    Schönen guten Morgen!

    Oh, das freut mich aber dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! Da waren so tolle Ideen dabei und witzige Momente – auch wenn es manchmal ja ganz schön hoch her gegangen ist 😀 Und die Zeichnungen sind auch wirklich wunderbar, da sind einige richtige Künstler dabei 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.