Der Da Vinci Fluch 1 – Bloodmoon is Coming ~ Katharina Sommer [Rezension]

 

Taschenbuch: 350 Seiten
Verlag: Zeilengold Verlag
Erscheinungstermin: 08.03.2018
ISBN: 978-3946955085
Preis 14,90 € / eBook: 4,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

 

Als Carrie ihre magischen Kräfte verliert, muss sie auf eine französische Privatschule wechseln. Ab sofort bestimmen nicht mehr Zaubersprüche, sondern Zicken und Hausaufgaben ihren Alltag. Auch Francis, Sahneschnittchen Nummer eins, macht ihr das Leben alles andere als einfach. Doch als er erfährt, dass Leonardo Da Vinci ihr Vorfahre ist, verwandelt sich sein Hass in verdächtig intensives Interesse.
Ist sie bereit ihm zu helfen? Vor allem wenn dabei eine Möglichkeit für sie herausspringt, ihre alten Kräfte wieder zu erlangen? Eine magische Reise in die Vergangenheit beginnt…

 

 

 

Carrie entstammt einer berühmten Hexen-Familie. All ihre Vorfahren sind Hexen. Doch sie verliert ihre magischen Kräfte und somit auch ihr Recht das magische Internat zu besuchen auf dem all ihre magisch begabten Freunde ihre Zauberdiplome machen. Die ersten Tage an einer normalen Highschool sind für sie also noch schwieriger als für andere Teenager. Direkt am ersten Tag hat sie einen Zusammenstoß mit Francis, auf den alle Mädels der Schule total stehen. Doch dann sieht sie, dass er mit Val zusammen ist und beschließt, dass dieser Kerl nichts für sie ist. Dazu kommt noch, dass Val ihre Freundin wird und sie in die Clique integriert.

Doch als sie Stammbäume erarbeiten sollen und Francis erfährt, dass Carrie der Ahnenreihe von Leonardo Da Vinci entstammt, ist er plötzlich sehr freundlich zu ihr. Erst nach einiger Zeit merkt sie welche Quelle das Interesse hat. Doch ist sie wirklich bereit Francis zu helfen? Und welchen Preis muss Carrie für ihre Hilfe zahlen? Kann sie durch die Hilfe für Francis wirklich ihre Kräfte wieder erlangen? Wie genau Carrie ihre Kräfte verlor bleibt recht lange ein Geheimnis, da muss der Leser eine Weile auf die Auflösung warten, aber es ist eine spannende Geschichte und lohnt sich.

Der Schreibstil von Katharina Sommer hat mir gleich zu Beginn sehr gut gefallen. Sie beschreibt alles in einer jugendlichen Leichtigkeit, die den Einstieg in das Buch sehr leicht gemacht hat.

Ich liebe Highschool Geschichten und hatte mich auch vor allem auf ein wenig Magie gefreut, denn schließlich geht es ja hier um Hexen und einen Fluch. Leider dauert es sehr lange bis die Magie anfängt eine kleine Rolle zu spielen. Hier hätte ich mir zwischendurch etwas mehr Zauberei von Carries Familie gewünscht um dies mehr in den Vordergrund zu rücken.

Der Spannungsbogen braucht genauso wie die Magie eine Weile. Doch dann ist es fast unmöglich noch aus dem Buch auszusteigen. Denn sobald die Sache mit dem Fluch richtig ins Spiel kommt und auch einige weitere Komplikationen dazu kommen, entfernen wir uns merklich von der ursprünglich leichten Highschool-Story und kommen zu der Magie, die ich mir von Beginn an erwartet hatte.

Ab dem Zeitpunkt, in dem die Gegenwart mit der Vergangenheit in Kontakt tritt, wird es magisch. Und ich wollte unbedingt wissen, wie sich das alles am Ende auflösen wird. Die Autorin lässt sich einige Wirrungen einfallen und am Ende weiß man nicht wirklich ob sie es schaffen oder nicht. Dazu kommt noch ein wenig Romantisches Knistern, das natürlich in keinem Buch dieses Genres fehlen darf. Und auch hier legt die Autorin allerlei Steine in den Weg.

Ich mochte die Idee eine reale Person aus der Vergangenheit mit einer fiktiven Fantasyhandlung zu verbinden sehr. Denn einige Details aus dem Leben von Leonardo Da Vinci spielen durchaus eine große Rolle in diesem Buch.

Nach einem grandiosen und aufregenden Finale findet die Autorin auch einen guten und runden Abschluss zur Geschichte von Carrie und Leonardo Da Vinci. Sie lässt sich allerdings ein Türchen für den zweiten Band der Dilogie. Hier wäre ich in der Tat sehr gespannt wie dieses Problem in der Fortsetzung zum Tragen kommt und ob es hierfür auch einen Ausweg gibt und natürlich welchen.  Toll fand ich auch, dass die Geschichte nicht einfach mitten drin aufhört, wie es bei Zweiteilern oft der Fall ist, sondern dass man einen großen Teil der Geschichte gelöst bekommt als Leser. So hängt man am Ende nicht in der Luft und schlägt das Buch zufrieden und neugierig auf die Fortsetzung zu.

 

 

 

 

Der erste Band des Zweiteilers hat mir gut gefallen und ich freue mich schon jetzt sehr auf Band 2. Ich werde euch auf jeden Fall auch von diesem berichten und hoffe ich muss nicht allzu lange warten.

Ich vergebe hier:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-da-vinci-fluch-1-bloodmoon-is-coming-katharina-sommer-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.