Das Fabelmädchen ~ Cosima Lang [Rezension]

 

eBook: 283 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungstermin: 07.06.2018
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
ASIN: B07CVFC9CK
Preis: 3,99 €
Finde mich auf Amazon!

 

 

 

Selibra Winterkind lebt als Fabelmädchen in der magischen Bibliothek der neun Königreiche. Ihre einzige Möglichkeit etwas von der Außenwelt mitzuerleben sind die einmal jährlichen Ausflüge ins Schloss und die vielen Bücher um sie herum Sie überwacht die Geschichten anderer Menschen und nur ihre eigenen Lebensgeschichte scheint sich täglich zu wiederholen. Doch dieses Frühlingfest wird das ändern, denn ein Fluch trifft das Land und nur Selibra hat genug Wissen über den Fluch um sich ihm entgegen zu stellen.

 

 

 

Bei “Das Fabelmädchen” handelt es sich um einen in sich abgeschlossenen Jugend-Fantasy-Roman aus der Feder von Cosima Lang. Obwohl sie schon einige Romane geschrieben hat, war dies das erste Buch von ihr, das ich gelesen habe.

Schon als kleines Kind von gerade einmal elf Jahren wurde Selibra ausgewählt das neue Fabelmädchen zu werden. So muss Libra sich von ihrer Familie trennen und folgt König Gerald von Milwald weinend in die magische Bibliothek der neun Königreiche. Schnell findet sie sich jedoch in der Bibliothek zurecht. Das magische Gebäude hält einige Überraschungen bereit, die Libra nach und nach entdeckt. Dann gibt es einen recht großen Zeitsprung von 12 Jahren und Libra ist nun 23 Jahre alt. Als sie zu ihrem jährlichen Besuch im Palast ihres Königs aufbricht, ahnt sie noch nicht was sie auf dem Fest erwarten wird.

Plötzlich wirbeln Schatten herum, greifen sich wahllos Menschen aus der Menge und lassen alle Blumen, Bäume und Sträucher verdorren. Libra hat über die Dunkelheit einmal was gelesen und flieht ins Schloss um die Könige zu warnen. Doch schon bald stellt sie fest, dass ihr niemand Glauben schenkt. Da beschließt sie gemeinsam mit ihrem langjährigen Freund und Leibwächter Dominik loszuziehen und allein gegen die Schatten anzutreten.

Ich liebe Bücher mit starken Charakteren. Auch wenn Libra auf den ersten Blick oft wirkt wie ein kleines Mädchen, so steckt in ihr ein umfassendes Wissen über alles Mögliche und auch ihr Mut ragt hervor im Vergleich zu anderen Protagonisten. Sie scheut sich nicht, sich dem Kampf zu stellen und weiß ganz genau, dass sie die einzige ist, die das Siegel schließen und die Königreiche retten kann.

Auf ihrem Weg trifft sie auf viele weitere faszinierende Charaktere, unterschiedliche Lebensweisen und nimmt jede neue Erfahrung in sich auf. denn zuvor kannte sie, bis auf die jährlichen Ausflüge zum Frühlings-Fest, nur das Leben in der Bibliothek.

Mir hat Libras Entwicklung sehr gut gefallen, denn sie weiß genau, dass sie den Menschen um sich herum helfen muss. Sie steckt voller Nächstenliebe und Mitgefühl. Das macht sie sehr sympathisch. Manchmal verrennt sie sich jedoch ein wenig in ihren Idealen. Hier hilft ihr Leibwächter und bester Freund ihr aber stets heraus. Dominik ist sehr loyal und es gibt nichts wichtigeres für ihn als das Fabelmädchen zu beschützen. Er ist seit seiner Jugend ihr Leibwächter und aus der gemeinsamen Vergangenheit entsteht ein großes Vertrauen und eine tiefe Freundschaft.

Auch die anderen Charaktere bestechen durch ihre Präsenz und ihre Tiefe. Hier wird alles so grandios beschrieben, dass man direkt mitten im Geschehen ist und sich alles bildlich vorstellen kann.

Die Bibliothek und die Bücher spielen eine sehr wichtige Rolle in dieser Geschichte. Dennoch empfand ich die Präsenz der Bibliothek und die der Bücher als etwas zu gering. Ich hätte so gerne noch mehr erfahren und wäre noch tiefer mit Libra in die Gänge der Bibliothek getaucht. Gerade am Ende hätte ich sehr gerne etwas mehr Informationen gehabt.

 

 

 

Eine gelungene Geschichte rund um die fantastische Bibliothek, die Bücher und natürlich das Fabelmädchen. Der finale Kampf ging mir persönlich ein wenig schnell, aber es gibt einen Epilog, der alles noch einmal so richtig rund macht am Ende. Mir hat das Fabelmädchen gut gefallen und ich kann euch eine Reise in die magische Bibliothek empfehlen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/das-fabelmaedchen-cosima-lang-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Für Statistische Zwecke werden auf diesem Server anonymisierte Daten der Besucher gesammelt. Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.    Akzeptieren, Ablehnen  
623