Kategorienarchiv: Romane

Regency Roses 4 – Im Herzen ein Lord ~ Dana Graham

Darf eine Debütantin aus bestem Hause sich in einen Bow-Street-Runner aus der schmutzigsten Ecke Londons verlieben? Einen reichen Herrn von Stand heiraten! Das ist für Lavinia Allen der einzige Weg, einem Leben bei lieblosen Verwandten oder einem tristen Dasein als Gesellschafterin launischer Damen zu entgehen. Kaum zum Debüt in London angekommen, buhlen etliche Lords um ihre Gunst. Doch bald muss Lavinia erkennen, dass ihr Herz ausgerechnet für Jack Parker schlägt – einen Mann, der genau das Gegenteil von dem ist, was sie sucht! Um einem dreisten Dieb eine Falle zu stellen, wird Bow-Street-Offizier Jack Parker im Stadthaus einer Adelsfamilie eingesetzt. Über Nacht findet er sich in der für ihn fremden Welt des bon tons wieder. Hier hat Jack nicht nur mit Standesdünkeln zu kämpfen, sondern vor allem mit seinen Gefühlen für Lavinia Allen, die als Gast im Haus lebt. Obwohl sie einen Ehemann sucht, verheimlicht er ihr seine Liebe. Denn in der feinen Gesellschaft ist eine Verbindung zwischen einer Lady und einem einfachen Kerl wie ihm ausgeschlossen. Aber was, wenn es das Schicksal anders will?

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/regency-roses-4-im-herzen-ein-lord-dana-graham/

Der Herzog von Strathmore 3 – Die Tochter des Herzogs ~ Sasha Cottman [Rezension]

Als der gutaussehende Soldat Avery Fox völlig überraschend ein reiches Erbe antritt, macht ihn das über Nacht zu einem der begehrtesten Junggesellen der Saison. Doch da er sich eigentlich nur auf Schlachtfeldern gut auskennt, hat er keine Geduld für die vielen naiven Debütantinnen, die Londons Ballsäle bevölkern. Die ehrliche und kecke Lady Lucy Radley kommt ihm da so gelegen wie ein frischer Windhauch; sie hilft ihm bei seinen ersten Schritten auf dem höfischen Parkett und steuert ihn gekonnt um die vielen Stolperfallen herum.

Doch als Avery sich gezwungen sieht, Lucy zu ehelichen, kann er sich des Gefühls nicht erwehren, manipuliert worden zu sein. Ganz abgesehen von dem Gedanken, dass die Tochter eines Herzogs überhaupt nicht an seine Seite passen darf. Von der wilden Schönheit des schottischen Hochlandes führt Averys und Lucys abenteuerliche Reise bis zu den eleganten Abendgesellschaften von Paris. Doch werden ihre Gefühle füreinander stark genug sein, um die unglücklichen Umstände, die zu dieser Ehe führten, ebenso zu überwinden wie die Gespenster aus Averys Vergangenheit?

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-herzog-von-strathmore-3-die-tochter-des-herzogs-sasha-cottman-rezension/

Bonnie Propeller ~ Monika Maron [Rezension]

„Ich saß verloren in meiner Wohnung und fragte mich, was ich hier eigentlich sollte. Mein Hund war gestorben und hatte mich in die Einsamkeit entlassen. Ich brauchte einen neuen Hund.“

Die unvergessliche Geschichte von Bonnie Propeller, dem Hund mit den zwei Namen, handelt von unerfüllbaren Erwartungen und unverhofftem Glück; von Freude, Liebe – und von der selbstverordneten Notwendigkeit, dreimal am Tag das Haus zu verlassen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/bonnie-propeller-monika-maron-rezension/

Highland Hope 1 – Ein Bed & Breakfast für Kirkby ~ Charlotte McGregor [Rezension]

Colleen Murray hat nichts zu verlieren, als sie Boston hinter sich lässt, um auf Wunsch ihres verstorbenen Vaters ein paar Monate in seiner schottischen Heimat Kirkby zu verbringen. Die Schönheit der Highlands und den eigenwilligen Charme der Dorfbewohner nimmt sie anfangs kaum wahr. Doch dann trifft sie Alex Fraser, den Besitzer des romantischen Bed & Breakfast. Der alleinerziehende Vater ist nicht nur genau ihr Typ, sondern teilt auch ihre Leidenschaft fürs Reiten. Wird Colleen die Reise zu ihren Wurzeln dabei helfen, endlich ihren Platz im Leben zu finden? Das Glück scheint jedenfalls zum Greifen nahe. Bis Alex´ Vergangenheit ihn einzuholen und alles zu zerstören droht …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/highland-hope-1-ein-bed-breakfast-fuer-kirkby-charlotte-mcgregor-rezension/

Der erste letzte Tag ~ Sebastian Fitzek [Rezension]

Ein ungleiches Paar.

Eine schicksalhafte Mitfahrgelegenheit.

Ein Selbstversuch der besonderen Art.

WAS GESCHIEHT, WENN ZWEI MENSCHEN EINEN TAG VERBRINGEN, ALS WÄRE ES IHR LETZTER?

Ein Roadtrip voller Komik, Dramatik und unvorhersehbarer Abzweigungen von Deutschlands Bestsellerautor Nr. 1 Sebastian Fitzek – mit zwei skurrilen, ans Herz gehenden Hauptfiguren, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Livius Reimer macht sich auf den Weg von München nach Berlin, um seine Ehe zu retten. Als sein Flug gestrichen wird, muss er sich den einzig noch verfügbaren Mietwagen mit einer jungen Frau teilen, um die er sonst einen großen Bogen gemacht hätte. Zu schräg, zu laut, zu ungewöhnlich – mit ihrer unkonventionellen Sicht auf die Welt überfordert Lea von Armin Livius von der ersten Sekunde an. Bereits kurz nach der Abfahrt lässt Livius sich auf ein ungewöhnliches Gedankenexperiment von Lea ein – und weiß nicht, dass damit nicht nur ihr Roadtrip einen völlig neuen Verlauf nimmt, sondern sein ganzes Leben!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-erste-letzte-tag-sebastian-fitzek-rezension/

Der Herzog von Strathmore 2 – Eine verbotene Liebe für die Lady ~ Sasha Cottman [Rezension]

Die beschützte Erbin …
Einst war sie mit dem zukünftigen Herzog von Strathmore verlobt, doch nun findet sich die wunderschöne Lady Clarice in einer weit weniger schillernden Lage – als Gast auf dessen Hochzeit mit einer anderen Frau. Aber die Dinge sehen gleich viel besser aus, als der gutaussehende und charmante Halunke David Radley sie spüren lässt, dass zumindest in seinen Augen sie noch immer die beste Partie des Jahres ist.

Der illegitime Sohn …
Als ältester Sohn des Herzogs von Strathmore wuchs David Radley zusammen mit den ehelichen Kindern seines Vaters auf. Doch nicht jeder in der Londoner Gesellschaft ist der Meinung, dass dieser junge Mann ein gleichwertiger Teil der Familie ist. Vor allem nicht Clarices Vater, der Earl of Langham, der seiner Tochter verbietet, sich mit David einzulassen.

Seit Jahren schon ist David in Clarice verliebt, und es dauert nicht lange, bis die gegenseitige Zuneigung zu etwas viel Stärkerem heranwächst. Doch er spürt, dass Clarice etwas zu verbergen hat, und solange sie nicht bereit ist, dieses Geheimnis zu offenbaren, wird sie auch nicht frei sein, ihrem Herzen zu folgen. Trotz allem will David Clarice nicht aufgeben, auch dann nicht, als ein anderer sich um ihre Gunst bemüht.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/der-herzog-von-strathmore-2-eine-verbotene-liebe-fuer-die-lady-sasha-cottman-rezension/

Lausche den Klängen deiner Seele ~ Charlotte Taylor [Rezension]

Von neugierigen Walen, hungrigen Bären und einer Herausforderung namens Liebe

Was denn noch alles?

Wal-Saison im malerischen Tofino. Für die lebensfrohe Esther Johnson kommen zur Sorge um ihre gehörlosen Kinder und dem Rosenkrieg mit ihrem Ex auch der Schuldenberg ihres Whale-Watching-Unternehmens dazu.

Sie trifft Dominic Gordon, der augenscheinlich nicht zur Erholung hierhergekommen ist. Gleichermaßen fasziniert und irritiert, ahnt sie nichts von den Herausforderungen, die der erfolgreiche Software-Entwickler zu überwinden hat. Eine gereizte Bärenmutter ist noch die Geringste davon …

Esther und Dominic hätten eine Chance auf Glück – doch was ist der Preis dafür? Sind sie bereit, ihn zu zahlen?

Eine mitreißende Geschichte vor der atemberaubenden Kulisse Vancouver Islands – mit imposanten Walen, hungrigen Bären und einer großen Erkenntnis: Man hört nur mit der Seele gut.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/lausche-den-klaengen-deiner-seele-charlotte-taylor-rezension/

Die Erben von Gut Lerchengrund ~ Susanne Rubin [Rezension]

Das bewegende Schicksal zweier Familien und ein Geheimnis, das beide für immer verbindet

Norddeutschland, 1898: Heinrich von Grootenlohe lebt glücklich mit seiner jungen Frau auf Gut Lerchengrund. Doch als er zufällig ein Geheimnis seines Nachbarn Wilhelm Brodersen entdeckt, trifft er eine folgenschwere Entscheidung, die das Leben beider Familien für immer verändert.

1921: Heinrichs Sohn Jonas erbt den Gutshof. Er verliebt sich unsterblich in Wilhelms Tochter Elise, mit der er die Leidenschaft für Pferde teilt. Aber das Geheimnis der Väter und die Familienfehde scheinen ihre Liebe für immer zu zerstören.

1952: Jonas’ Tochter Sinje übernimmt die Leitung des Gutshofes. Als die Pferde erkranken, sucht sie Hilfe bei Tierarzt und Nachbarssohn Tim Brodersen. Sinje und Tim fühlen sich zueinander hingezogen und das Glück scheint diesmal zum Greifen nahe. Doch wieder versucht jemand mit aller Macht, eine Verbindung zwischen den beiden Familien zu verhindern.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/die-erben-von-gut-lerchengrund-susanne-rubin-rezension/

Das Leben ist zu kurz für Irgendwann ~ Ciara Geraghty [Rezension]

Weil jeder Tag mit dir zählt.

Terry und Iris sind beste Freundinnen und würden durchs Feuer füreinander gehen. Aber Iris ist krank. So krank, dass sie sich heimlich entschließt, ihr Leben in der Schweiz zu beenden, solange sie es noch kann. Als Terry feststellt, dass Iris auf dem Weg dorthin ist, zögert sie keine Sekunde. Mit ihrem betagten Dad im Auto holt sie Iris gerade noch am Hafen von Dublin ein. Die drei begeben sich auf eine abenteuerliche Reise durch England und Frankreich, und was die schlimmsten Tage in Terrys Leben hätten werden können, werden ihre besten. Denn durch Iris entdeckt sie ungeahnte Seiten an sich – und dass es ein Geschenk ist, unser Leben zu leben, jeden Tag und bis zum letzten Tag.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/das-leben-ist-zu-kurz-fuer-irgendwann-ciara-geraghty-rezension/

Klugscheißer Royale ~ Thorsten Steffens [Rezension]

Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dement­sprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/klugscheisser-royale-thorsten-steffens-rezension/

Ältere Beiträge «