Blood and Gold – Elemente der Schattenwelt 1 ~ Laura Kneidl [Rezension]

 

eBook: 309 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungstermin: 8. Mai 2014
ASIN: B00JGS8GCQ
Preis: 3,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

Die Elemente der Schattenwelt-Trilogie: 

  1. Blood and Gold (8. Mai 2014)
  2. Soul and Bronze (2. Oktober 2014)
  3. Magic and Platina (2. April 2015)

Inhalt:

Sie geben sich der Menschheit nicht zu erkennen und weilen doch unter uns: Geister, Dämonen, Vampire und andere Kreaturen der Dunkelheit. Nur wenige wissen von ihrer Existenz und noch weniger haben die Fähigkeit gegen sie zu kämpfen. Dass Cain eine von den Huntern ist, erfährt sie mit ihrer Volljährigkeit. Die Vampirjagd wäre jedoch um einiges einfacher, wenn man Cain nicht ausgerechnet den unberechenbaren und unnahbaren Krieger Warden zur Seite gestellt hätte um ihr Venator zu sein.

Rezension:

Dies ist eines der Bücher, die mich von Anfang an gepackt hatten und nicht mehr loslassen wollten. Schon die erste Szene mit Cain bei der Prüfung ob sie eine Huntress ist oder nicht war wahnsinnig spannend. Und auch ihr erstes aufeinander treffen mit Warden lässt gleich ahnen, dass es hier zu einigen Spannungen kommen wird.

Cain hat eine Blood Huntress zur Mutter und ihr Vater ist ein Moon Hunter, da ist es keine Frage ob sie eine Huntress ist, sondern eher welche Art. Ihr Cousin Jules, den sie gern als Venator hätte ist Sohn eines Hunters und eines normalen Menschen. Somit stehen bei ihm die Chancen nicht bei hundert Prozent. Man spürt direkt die enge Bindung zwischen Jules und Cain und kann diese auch den Twitter Nachrichten von Cain entnehmen. Cain geht nämlich ohne ihr Handy, das sie liebevoll Daisy nennt, nicht vor die Tür. Natürlich sind ihre Posts sehr kryptisch gehalten, denn sie darf der Welt ja nicht sagen was sie ist.

Cain war von Anfang an eine Sympathieträgerin für mich und auch den anderen Protagonisten fühlte ich mich durch den grandiosen Schreibstil der Autorin sofort verbunden. So kam es, dass ich nur so durch die Seiten flog und das Buch unglaublich schnell gelesen habe. Aufhören war nicht möglich.

Es gibt verschiedene Arten von Huntern, die Blood Hunter (Vampire), Moon Hunter (Werwölfe), Hell Hunter (Dämonen), Soul Hunter (Geister) und Magic Hunter(Feen, Elfen und Hexen). Jeder Hunter oder jede Huntress hat einen Venator oder Venatrix, der/die  ihr/ihm zur Seite steht. Wer das jedoch ist, wird erst nach dem Test in einem extra ausgelegten Venatorentest festgelegt.

Mir hat hier vor allem gefallen wie gut diese Welt durchdacht ist und wie geschickt es gelöst ist, dass die Hunter sich vor den Menschen verbergen. Hier wurden wirklich gute Lösungen gefunden, die das Buch sehr gut vorstellbar machen und mich in die Schattenwelt eintauchen ließen. Das Ende lässt mich so zurück, dass Band 2 schon auf dem Kindle ist und ihr hier sehr bald die Rezi erwarten dürft.

Fazit:

Ein von Anfang bis Ende spannender Auftakt der Trilogie für alle Fans von Fantasy mit einem Schuss Romantik. Mich konnte das Buch völlig überzeugen und es gibt eine ganz klare Leseempfehlung von mir.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/blood-and-gold-elemente-der-schattenwelt-1-laura-kneidl-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.