Beautiful Idols 1 – Unrivaled – gewinnen ist alles ~ Alyson Noel [Rezension]

 

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: HarperCollins
Erscheinungstermin: 10. Mai 2016
ISBN: 978-3959670296
Empfohlenes Alter: 14 – 16 Jahre
Übersetzer: Ariane Böckler
Preis: 14,99 Euro / eBook: 12,99 Euro
 Finde mich auf Amazon!

 

Inhalt:

“Mache in einem Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Treffpunkt der Stars und sichere dir einen großen Geldgewinn!”

So lautet die Aufgabe für ein paar junge Menschen. Jeder von ihnen hat eine andere Motivation mitzumachen.

Doch schon bald läuft alles aus dem Ruder. Wie weit werden sie gehen um an ihr Ziel zu gelangen? Welche Opfer werden sie in Kauf nehmen? Und ist es das wirklich wert?

 

Rezension:

Unrivaled spielt mitten in der Metropole L.A. und dort trifft man zunächst im Prolog auf Madison Brooks, die als Starlet bekannt ist. Sie hat eine bewegte Vergangenheit, die unbedingt geheim bleiben soll und sie hat immer gern alles unter Kontrolle. Doch schon im Prolog sieht man, dass ihr die Kontrolle entglitten ist.

Dann macht man einen Zeitsprung als Leser ins erste Kapitel von einem Monat vor den Ereignissen des Prologes. Im ersten Kapitel und den darauf folgenden lernt man zunächst alle Protagonisten kennen.

Da wäre zunächst Layla Harrison, die mit ihrem Freund Mateo eigentlich glücklich ist. Doch sie ist wahnsinnig ehrgeizig und möchte mit ihrem Blog ihren weiteren Bildungsweg finanzieren. Und so überschreitet sie in ihren Beiträgen jede Grenze, die sie überschreiten kann. Denn je mehr Klicks, desto mehr Geld. Da kommt der Wettbewerb gerade richtig, denn er könnte ihr den Blog mit Skandalen füttern und ihr jede Menge Geld mit Hintergrundinfos einbringen.

Der nächste im Bunde ist Tommy, der in einem Musikladen arbeitet. Er wäre gerne professioneller Musiker und hält sich mit dem Job nur über Wasser. Über den Wettbewerb könnte er genug Verbindungen knüpfen um es endlich im Musikbusiness zu schaffen. Das Preisgeld spielt für ihn nicht die Hauptrolle im Wettbewerb.

Aster Amirpour lebt noch behütet zu Hause. Ihre Familie ist sehr streng und stellt die Familienehre über alles. So kommt es, dass Aster noch Jungfrau ist und auch gar nicht feiern gehen darf wie andere Mädchen in ihrem Alter das tun. Sie würde gerne Karriere im Filmgeschäft als Schauspielerin machen, doch ihre Eltern haben andere Pläne für sie. Sie wollen, dass Aster mal heiratet, Kinder bekommt und das Leben lebt, das auch ihre Mutter führt.

Der Club-Besitzer ist Ira Redman über den man zunächst nur wenig erfährt im Buch. Er bleibt der reiche Strippenzieher in dem Wettbewerb und er entscheidet über Sieg oder Niederlage.

Der Schreibstil im Buch hat mir recht gut gefallen und es ließ sich sehr flüssig lesen. Dennoch entsteht in der ersten Hälfte fast keine Spannung, weil die Geschichte so vor sich hin plätschert. Man erfährt alles über die Haupt-Teilnehmer und auch über ihren Weg in den Clubs, aber Spannung habe ich in der ersten Hälfte vergeblich gesucht. Ab der Hälfte ungefähr wird es jedoch merklich besser. Das lag unter anderem daran, dass dann auch endlich einiges ins Rollen kommt und ich die Ereignisse gespannt verfolgen konnte. Das Ende ist offen gehalten und ich hätte tatsächlich gerne direkt weiter gelesen.

Fazit:

Wer sich durch den zunächst etwas zähen Beginn kämpft wird am Ende einige Überraschungen erleben. Ich bin froh es nicht abgebrochen zu haben und erwarte schon Band 2. Dennoch liege ich durch den schleppenden Anfang des Buches bei 3 Sternen.

Ich vergebe hier: ★★★☆☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/beautiful-idols-1-unrivaled-gewinnen-ist-alles-alyson-noel-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.