Auch donnerstags geschehen Wunder ~ Manuela Inusa [Rezension]

 

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch
Erscheinungstermin: 20.03.2017
ISBN: 978-3734103513
Preis: 9,99 € / eBook: 8,99 €
Finde mich bei Amazon!

 

 

 

Marianne wohnt mit ihrem Kater Johnny Depp in Hamburg. Nachdem ihr Freund Martin sie betrogen hat, tröstet sie sich mit romantischen Komödien – und mit Keksen, die sie in Hülle und Fülle bäckt. Einen Teil davon verkauft sie im Café Wallenstein, wo sie als Kellnerin arbeitet. Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Tasha auf den Hamburger Dom geht, überredet Tasha sie, eine Wahrsagerin zu besuchen. Diese sieht sofort, dass Marianne mit einem gewissen Martin nicht glücklich werden konnte – schließlich dürfen nicht mehr als zwei Buchstaben der Vornamen zweier Liebender übereinstimmen. Und sie sieht Schottland: Dort wartet die Liebe auf sie.

 

 

 

Der Titel, das zauberhafte Cover und der Klappentext versprachen einen absoluten Wohlfühlroman. Und genau den brauchte ich jetzt.

Also begab ich mich mit der sympathischen Marianne auf die Suche nach dem Glück. Marianne sagt was sie denkt und steht hinter dem was sie tut. Doch ein Mann hat es geschafft ihre Gefühle auszunutzen und sie hat ihren Martin, den sie so sehr geliebt hat mit einer anderen Frau unter der Dusche erwischt. Doch davon lässt sich die herzliche Marianne nicht unterkriegen. Sie arbeitet weiter im Cafe, backt die wunderbarsten Kekse für die Gäste und kuschelt sich abends mit Kater Johnny Depp in ihrer Wohnung ein.

Doch eine neue Liebe bleibt aus. Was soll Marianne nur tun? Ihr beste Freundin Tasha überredet sie eine Wahrsagerin aufzusuchen, die ihr das wahre Glück mit einem Schotten prophezeit. Findet Marianne in Schottland wirklich ihr Glück. Soll sie aufbrechen oder lieber mit ihrer mürrischen Mutter auf die geplante Kaffee-Fahrt fahren?

Ab diesem Punkt spaltet sich das Buch in zwei Handlungsstränge auf, was mich zunächst ein wenig verwirrt hat. Doch schon nach kurzer Zeit hatte ich mich an die zwei parallelen Handlungen gewöhnt und reiste so einmal mit Marianne nach Schottland und einmal ging es von Hamburg aus zur Kaffee-Fahrt.

Beide Handlungsstränge haben mir gut gefallen. Marianne hat immer das Herz am rechten Fleck und versucht ihren eigenen Weg zu finden. Auch die anderen Protagonisten mochte ich wahnsinnig gerne. Selbst Mariannes Mutter, die am Anfang einfach nur verbittert und gemein erscheint, bekommt noch ihre Hintergrundgeschichte.

Marianne hat viele Facetten und ich konnte mich jederzeit gut in ihre Emotionen hineinfühlen. Colin, auf den sie in Schottland gleich am ersten Tag trifft dagegen hätte noch ein wenig mehr Hintergrundgeschichte vertragen können. Er war mir nicht mit genug Tiefe versehen. Was nicht heißt, dass ich ihn nicht mochte, aber auch nach einer gemeinsamen Nacht, die im Scotch-trunkenen Zustand verbracht wurde gleich eine tiefere Verbindung zu sehen ging mir doch ein wenig schnell. Im weiteren Verlauf der Geschichte stört dieses überstürzte Kennenlernen aber gar nicht mehr und die Gefühle der beiden haben mich in die Welt des Romans entführen können.

Parallel dazu passiert aber auch in Hamburg jede Menge. Marianne begibt sich auf die gefürchtete Kaffeefahrt und Martin meldet sich wieder bei ihr. Soll sie ihm noch eine Chance geben?

Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch, das mit viel Romantik, Charme und Humor eine zauberhafte Geschichte von der Liebe und dem Schicksal erzählt. Das Ganze geschieht gleich in zwei Handlungssträngen, die gekonnt aufgesplittet wurden und ducrh eine Englische und eine Deutsche Tagesangabe über dem jeweiligen Kapitel voneinander gut unterschieden werden können.

Man spürt, dass die Autorin in Schottland war und genau weiß welches Setting sie beschreibt. Die Liebe zum Detail ist stets spürbar und ich konnte mich ganz wunderbar nach Schottland/Hamburg entführen lassen von der Geschichte.

 

 

 

Eine traumhafte Geschichte über die Liebe und das Schicksal. Ändert sich das Schicksal, wenn man eine andere Entscheidung trifft? Welchen Weg sollte man einschlagen und was geschieht, wenn man einen anderen Weg wählt. Genau das greift Manuela Inusa in diesem Buch auf. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich möchte jetzt gerne ein paar Kekse, weil so sehr von Mariannes Keksen geschwärmt wird, die sie mit viel Liebe backt, dass man einfach Hunger darauf bekommen muss.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/auch-donnerstags-geschehen-wunder-manuela-inusa-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.