Animox 3 – Die Stadt der Haie ~ Aimèe Carter [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 330 Seiten
Verlag: Oetinger 
ISBN: 978-3789146251
empfohlenes Alter: 10-12 Jahre
Originaltitel: Simon Thorn and the shark’s cave
Übersetzung: Maren Illinger
Preis: 15,00 € / eBook: 11,99 €
Finde mich auf Amazon!


 

 

  1. Das Heulen der Wölfe (22.08.2016)
  2. Das Auge der Schlange (20.03.2017)
  3. Die Stadt der Haie (23.10.2017)
  4. Der Biss der schwarzen Witwe
  5. Der Flug des Adlers

 

 

 

 

Die Saga der Animox geht weiter. Der Kampf der Tierwandler tobt unvermindert weiter und Simon steckt mitten drin. Kaum hat er es aus dem Reich der Schlangen heraus geschafft, schon sieht er sich einem neuen Abenteuer gegenüber. Denn die Suche nach den verschollenen Bruchstücken des Greifenstabs führt ihn unter Wasser. In die Stadt der Haie.  Simon und seine Freunde bekommen es im Pazifik mit wirklich finsteren Gestalten zu tun und Simon muss sich fragen ob er das Richtige wagen möchte oder die Seinen gefährdet.

 

 

 

Nachdem ich die ersten Beide Bände schon mit Begeisterung gelesen habe, musste ich natürlich auch zur Fortsetzung der Animox – Reihe greifen. Ich möchte zunächst auch noch einmal die grandiose Aufmachung der Hardcover erwähnen. Die Optik ist schon grandios und jeder Teil farblich auf das Tierreich um das es geht abgestimmt. Grün, Rot und Blau haben wir in den ersten drei Bänden und ich vermute, dass der vierte schwarz werden wird und der letzte Band vielleicht gelb? Die Bücher sehen im Regal jedenfalls schon einmal grandios aus. Auch die Haptik des Buches ist wieder sehr gelungen. Die Grafik wird durch kleine Erhebungen “greifbarer” gemacht und so ergibt sich schon einmal ein wirklich tolles Lesegefühl.

Doch nun zu der Handlung. Es wird, wie auch in den vorigen Büchern Simons Perspektive dargestellt und wie er langsam ein Geheimnis nach dem anderen aufdeckt. Simon ist nämlich genau wie sein Zwillingsbruder Nolan ein Erbe des Bestienkönigs. Aber außer Simons Freunden weiß niemand davon, da man Simon sonst sicherlich besser bewachen würde und er nicht mehr den Stab zusammensetzen könnte. Diesen Stab möchte Simon zerstören um endlich Frieden in das Reich der Animox zu tragen.

Diesmal geht es ausgerechnet unter Wasser. Ich habe mich schon beim Lesen des Titels gefragt, wie die Autorin das wohl darstellen wird. Und ich muss sagen, dass ihr die Atmosphäre einer Stadt unter Wasser sehr gut gelungen ist. Ich hatte fast das Gefühl ich würde mit Simon und seinen Freunden durch die Gänge streifen.

Der General des Reiches, der auch Jams Vater ist, war wirklich respekteinflössend. Und auch die anderen Nebenprotagonisten des Reiches hatten ihren ganz eigenen Charme. Wobei man natürlich allein aufgrund der Rasse die Gefährlichkeit hinter der Maske gespürt hat. Mit Haien ist eben nicht zu Spaßen. General Fluke hat alles fest im Griff und es gibt für alles in diesem Reich einen festen Zeitplan, Regeln und Abläufe. Dafür sind die Bewohner der anderen Reiche nicht wirklich gemacht und so stoßen sie immer mal wieder an ihr Grenzen.

Der Spannungsbogen spitzt sich nach und nach zu. Es ist kaum möglich das Buch zur Seite zu legen. Ich wollte einfach immer wieder wissen wie es in der Welt der Haie weiter geht. Und war in dieser Zeit – Schleife von “nach einem Kapitel höre ich auf”.  Und natürlich habe ich es dann fast am Stück durchgelesen.

Es handelt sich hierbei natürlich, wie auch bei den ersten Bänden wieder um junge Fantasy, die durchaus für Leser ab 10 Jahren geeignet ist. Das hat meinem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch getan. Ich mag junge Fantasy einfach und es muss nicht alles wahnsinnig komplex sein, um Spannung zu erzeugen. Genau das beweist die Autorin hier eindrucksvoll.

 

 

 

Ich liebe diese Bücher einfach und jeder Band schafft es mich mit in eine neue Welt der Animox zu nehmen, die sich völlig von den bisherigen unterscheidet. Ich kann jetzt schon kaum erwarten welche spannenden Wendungen und Details sich die Autorin zur Welt der Spinnen einfallen lassen wird. Eine absolute Leseempfehlung von mir für euch. Lasst euch diese Reihe nicht entgehen.

Ich vergebe hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/animox-3-die-stadt-der-haie-aimee-carter-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Für Statistische Zwecke werden auf diesem Server anonymisierte Daten der Besucher gesammelt. Die IP-Adressen werden dabei anonymisiert gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.    Akzeptieren, Ablehnen  
645