Animox 1 – Das Heulen der Wölfe ~ Aimee Carter [Rezension]

 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Oetinger
Erscheinungstermin: 22. August 2016
ISBN: 978-3789146237
empfohlenes Alter: 10 -- 12 Jahre
Preis: 14,99 Euro / eBook: 11,99 Euro
Finde mich auf Amazon! 

Inhalt:

Als seine Mutter von Ratten entführt wird und sein Onkel sich vor seinen Augen in einen Wolf verwandelt, wird  dem 12-jährigen Simon klar, dass er zu den Animox gehört. Die Animox sind Tierwandler und die fünf Königreiche der Animox führen einen erbitterten Krieg gegeneinander. Wie ist Simon nur zwischen die Fronten geraten? Wird er seine Mutter retten können? Und wsa genau steckt hinter dem Krieg der Animox?

Rezension:

Simon ist gerade einmal 12 Jahre alt als sein Leben plötzlich aus den Fugen gerät. Ein Adler taucht auf um ihn zu warnen. Doch vor was oder wem das begreift Simon erst als seine Mutter von Ratten entführt wird und auch er selbst angegriffen wird. Da stellt sich auch heraus, dass sein Onkel sich in einen Wolf verwandeln kann. Wie genau das alles zusammen hängt und welche Rolle Simon dabei spielt, das stellt sich erst später heraus.

Der Einstieg in das neue Buch von Aimee Carter fiel mir sehr leicht, da sie zu Beginn nicht all zuviel erläutert, sondern die Hintergrundgeschichte nach und nach aufklärt. So verbringt man weniger Zeit mit den Charaktervorstellungen, was aber im Rahmen eines Fantasybuches für jüngere Leser genau richtig ist. Der Spannungsbogen baut sich sofort auf. Man wird neugierig gemacht was nun hinter dem plötzlich auftauchenden Adler steckt, der Simon gleich im ersten Kapitel zu warnen versucht.

Der Schreibstil von Aimee Carter ist auch im Auftakt der Simon Thorn-Reihe wieder wahnsinnig angenehm zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich wollte unbedingt das Geheimnis ergründen und mehr über Simon und die Animox wissen. Mit einigen überraschenden Wendungen versteht es die Autorin entsprechend Verwirrung zu stiften und so bleibt die Wahrheit bis zum Ende des Buches gut verborgen. Das Finale hält dann einen gelungenen Showdown bereit sowie einen kleinen Cliffhanger für Band 2. Dieser ist jedoch nicht allzu gemein.

Die Welt, die Aimee Carter hier erschaffen hat ist gelungen in unsere Welt integriert und man könnte fast glauben, dass es im Untergrund Animox gibt von deren Existenz die Menschen nicht einmal etwas ahnen.

Und wer hat sich nicht schon einmal gewünscht sich in ein Tier verwandeln zu können. Das greift gelungen die Wünsche und Träume vieler junger Leser auf und weckt die Fantasie.

Animox - Das Heulen der Wölfe

Fazit:

Wahnsinnig spannender Auftakt, der für mich nichts zu wünschen übrig lies. Eine Erzählung über Wesen, die unerkannt unter uns leben und eigene Hierarchien und Strukturen entwickelt haben. Mich konnte das Buch komplett überzeugen und deshalb empfehle ich es euch unbedingt.

Ich vergebe hier: ★★★★★

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/animox-1-das-heulen-der-woelfe-aimee-carter-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.