Traumlos. Im Land der verlorenen Seelen – Jennifer Jäger

 

eBook: 328 Seiten
Verlag: Impress
Deutsche Erstveröffentlichung: 8. August 2013
ASIN: B00DW7DZFU
Preis: 3,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Jennifer Jäger wurde am 16.11.1992 in Neustadt an der Weinstraße geboren und zog als sie 6 Jahre alt war nach Würzburg. Dort machte sie im Sommer 2011 ihr Abitur und wohnt inzwischen in München.

Die Geschichte beginnt mit einem absolut berührenden Prolog, der mir wahnsinnig gut gefallen hat. Eine junge Frau verabschiedet sich von ihrem Freund, der sozusagen entschläft. Wenn er einschläft wacht er nicht mehr auf und die beiden sind vor irgendetwas auf der Flucht.

Dann lernt der Leser Hailey und ihr Umfeld kennen. Haileys Mutter ist Ärztin und ihr Vater ist von der Regierung verhaftet worden, weil er ein Verbrechen begangen hat. Sie hat eine beste Freundin Macy, die ihr immer zur Seite steht. Und Hailey hat ein großes Problem. Sie ist eine Traumlose.
Hailey lebt in einer Welt, in der die Regierung die Säuglinge impfen lässt und die Bürger jeden Abend ein Serum gespritzt bekommen, damit die Seelenfresser sie nicht holen. Die Regierung kann Bürgern gute Träume schicken, aber auch Albträume. Diese schlechten Träume werden als Strafe eingesetzt. Die Bestrafung bekommt man recht schnell, es genügt schon eine Notiz in der Schule zu bekommen, weil man zum Beispiel nicht aufmerksam war.
Traumlose wie Hailey sind für die Regierung gefährlich, weil man sie nicht steuern kann und es angeblich auch ansteckend ist.

Ein befreundeter Arzt der Familie deckt Haileys Traumlosigkeit zunächst, doch dann denkt er ihr zu helfen, indem er sie den Wächtern meldet und Hailey in die Klinik kommt. Aus dieser Klinik kommt man nicht lebendig raus. Hier lernt Hailey Caleb kennen und verliebt sich in ihn.

Mir persönlich hat die Geschichte gut gefallen. Man kann sich als Leser in die Welt hineinversetzen und sich die Umgebung und die Lebensumstände sehr gut vorstellen. Die Idee, die hinter der Geschichte steht hat mir auch gut gefallen. Den Schreibstil kannte ich schon aus “Verbannt” welches ich damals vor Erscheinung als Betaleserin lesen durfte. Der Stil ist auch bei diesem Buch wieder sehr eingängig und die Geschichte lässt sich sehr gut lesen. Hailey war  mir gleich sympatisch und man hat von der ersten Seite an mit ihr gefühlt. Jetzt warte ich auf die Fortsetzung der Geschichte, welche hoffentlich bald folgen wird. Ich würde schon gern wissen wie es mit Hailey und Caleb weiter geht.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich in eine andere Welt entführen lassen möchte. Ich hoffe Jennifer Jäger entführt mich bald in den zweiten Teil von Traumlos 😉

 

Ich gebe dem Buch ★★★★★

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/traumlos-im-land-der-verlorenen-seelen-jennifer-jager/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.