Tilla, Zwieback und der verrückte Eisenbahnwaggon ~ Patricia Schröder

 

Hardcover: 208 Seiten
Verlag: Kerle in Herder
Erscheinungstermin: 17. März 2015
ISBN: 978-3451712531
empfohlenes Alter: 8 – 12 Jahre
Preis: 9,99 Euro
Finde mich auf Amazon!

 

Tilla ist es leid, dass ihr Vater und ihre Mutter sich ständig streiten und so beschließt sie eine große Reise mit ihrem Eisenbahnwaggon zu machen bis sich die Wogen zu Hause wieder geglättet haben. Dabei wird sie von Zwieback ihrer riesigen Fledermaus begleitet. Tillas Vater ist Erfinder und so hat Tilla in ihrem Waggon Zauberlimonade, die ihre Geschmacksrichtung ändern kann, Lügendrops und eine unsichtbar machende Tarnkappe. Auf ihrem Weg findet sie neue Freunde und stößt auf ein Internat, welches verdächtig danach aussieht als werden die Kinder hier gefangen gehalten. Das kann Tilla natürlich nicht dulden und so macht sie sich auf zur Befreiung der Kinder natürlich mit Hilfe ihrer neuen Freunde und Zwieback.

Wer das Buch aufschlägt bekommt als erstes gesagt, dass es sich hier um eine Lügengeschichte handelt und nur derjenige weiterlesen soll, der solche mag. Diese Idee fand ich schon einmal sehr süß von der Autorin und natürlich liest man trotz einer solchen “Warnung” weiter. Die Erzählung rund um Tilla ist so fantasievoll und liebenswert konstruiert, dass man das kleine Mädchen einfach gern haben muss. Besonders schön waren auch die Briefe zwischen ihr und ihren Eltern, weil sie natürlich schon nach kurzer Zeit Heimweh hatte und sich gefragt hat ob die Streitereien nun um sind. Tilla flüchtet sich mit ihrem Waggon in eine Traumwelt und macht das, was sich viele Kinder erträumen. Sie erlebt Abenteuer und hat magische Hilfsmittel zur Verfügung.

Tilla hat zwei unterschiedliche Augenfarben. Eines ist braun das andere blau und sie ist ein rundherum liebenswertes Kind, das einfach nur helfen möchte. Zwieback schläft in einem Stall im Waggon und Tilla lässt ihn Nachts zum Jagen raus. Er ist eine ganz besondere Fledermaus, weil er aufgrund eines fehlgeschlagenen Experiments so groß ist, dass Tilla auf ihm reiten kann.

Der Handlungsverlauf ist spannend und es macht Spaß Tilla auf ihrem Weg zu folgen. Am Besten hat meinem Sohn der Part mit dem Kinderheim gefallen. Dieser Teil der Handlung kommt jedoch fast ganz am Ende erst richtig ins Rollen. Der Schreibstil der Autorin ist auf das Alter der Leser abgestimmt und auch ein Grundschüler kann das Buch schon problemlos alleine lesen. Erstleser brauchen aber sicher aufgrund der etwas kleineren Schrift und der hohen Seitenzahl ein wenig Hilfe. Ich habe einige Teile vorgelesen und andere hat mein Sohn selbst gelesen. Das hat ganz gut funktioniert und ich bin immer eingesprungen, wenn ich gemerkt habe, dass er zu müde wird um das Kapitel zu beenden. Da das Buch auch auf Antolin gelistet ist, kann man mit dieser Lektüre auch Punkte sammeln.

 

Fazit:

Wer verrückte Abenteuer mag und gern mit dem Eisenbahnwaggon durch Deutschland reisen möchte, der wird an diesem Buch seine Freude haben. Uns jedenfalls hat das Abenteuer von Tilla gut gefallen.

Wir vergeben hier: ★★★★☆

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://Claudis-gedankenwelt.de/tilla-zwieback-und-der-verrueckte-eisenbahnwaggon-patricia-schroeder/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.